7 Chakren Meditation

Sieben Chakren Meditation

Bei dieser einfachen Chakra-Meditation werden Sie durch Ihre 7 Chakren geführt, um sie zu fühlen und zu aktivieren. Sie beruhigen mit einer Chakra-Meditation den Geist und reaktivieren Ihre Energiezentren. Sieben Chakren-Meditation Lernen Sie, die sieben Chakren zu betätigen und zu läutern, um Heilungen von innerer Kraft zu schaffen. Das Chakra-Lesen macht mir immer wieder deutlich, wie umfangreich dieser Bereich ist. Heilen kommt von selbst.

Indem wir die Chakren bewusst in unseren Lebensalltag integrieren, durch regelmäßige Aktivierung und Reinigung, kann unser Alltagsleben mehr Frieden und Heiterkeit erlangt werden.

Im Mittelpunkt des Workshops steht die Erholung. Zusätzlich zu den Grundkenntnissen der Relaxation und gezielten Atmung enthält der Kurs eine Visualisierung zur Ansteuerung der Energiezentralen. Diverse Meditationsübungen zur Entschlackung sowie eine Selbstheilungsübung werden unterrichtet. Außerdem schulen wir die Wahrnehmung der subtilen Wirklichkeit, wie das Fühlen und Entschlacken der Ausstrahlung und das Laden mit Kraft, sowie das Zentrum und die Erdverbindung.

Die Vorteile des Übens in einer Gemeinde liegen darin, dass Sie durch die Stille und Aufmerksamkeit der anderen Teilnehmenden unterstützt werden. Die Inhalte werden praxisnah vermittelt, so dass Platz für eigene Erlebnisse ist. Im Anschluss an jede Meditation gibt es einen Erfahrungsaustausch, um ein ganzheitliches Verstehen zu erlangen. Nicht einer bestimmten Überlieferung gewidmet, bieten diese Workshops jedem die Gelegenheit, seine eigene Bestimmung zu erstellen, um seinem eigenen Innern zu näherkommen.

Einleitung in die Chakrenwelt

Die Chakren bezeichnen die bedeutendsten Zentren Ihres Organismus. Die Ausgewogenheit dieser Chakren hat einen direkten Einfluss auf das körperliche und geistige Wohlergehen. Die Chakrameditation unterstützt Sie dabei, dieses Verhältnis zu finden oder zu bewahren. Dieser Artikel gibt eine kleine Einleitung zu den 7 Chakren, zeigt, wie man Verstopfungen in den Chakren erkennt und schließlich in die Chakrenmeditation swelt eintaucht, die man entweder allein oder unter Anleitung ausführen kann.

Der Ursprung der Chakrenlehre liegt im tantraischen Hinduismus. Daher stammt auch die Doktrin der Chakren. Heutzutage ist die Unterweisung der Chakren aber auch im Yoga und anderen Esoterikströmen weit verbreit. Nicht mehr nur esoterische spirituelle Kreise, sondern auch Menschen, die sich für Meditation im Allgemeinen interessieren. Es wurden die 7 Chakren als die bedeutendsten Stellen erkannt, die den Energiefluß im Organismus kontrollieren und miteinander verknüpfen.

Traditionellerweise ist jedem einzelnen Teil des Körpers eine andere Stelle, eine damit assoziierte Klangfarbe und ein Mantren ( "Sound") zuerkannt. Erst wenn das Bauchnabelchakra im Lot ist, können Sie sich voll und ganz auf Ihre Erlebnisse einlassen. Ungleichgewichte im Herzschakra führen zu hohem Blutdruck. Durch ein ausgewogenes Kehlchakra entsteht eine klare Verständigung und ein gutes Hörvermögen.

Diese Chakren sind für Erkenntnis und Eingebung zuständig. Wenn sich das Brauenchakra im Gleichgewichtszustand befindet, können Sie die Umwelt so wahrnehmen, wie sie ist, und die Klassifizierung Ihres Selbst in dieser Lebenswelt erleichtern. Die Krone des Chakras befindet sich oder schwimmt über dem Haupt. Sind alle 7 Chakren im Gleichgewichtszustand, lässt das Scheitelchakra ein Gefühl des Gleichgewichts, des Friedens, des Wohlbefindens und der Einheit mit dem, was ist.

Die Chakren können sich, wie aus den oben genannten Darstellungen hervorgeht, im Gleichgewicht, aber auch in einem verstopften Stadium bewegen. Es wird unterschieden zwischen "unausgewogen", "blockiert" oder "geschlossen". Ist eines Ihrer Chakren verschlossen, kann keine Kraft durch es fließen und seine positive Wirkung entfalten. Statt dessen wird die gesamte überschüssige Wärme in die anderen Zentren (Chakren) geleitet.

Einige Chakren werden dadurch abgeschaltet, während andere überaktiviert werden. Im Idealfall sind alle Chakren offen und zusammen in Harmonie. Wir wissen noch nicht, mit welchen Chakren wir es zu tun haben. Die obige Darstellung der 7 Chakren zeigt, welche Beschwerden in den Chakren im Gleichgewicht auftreten können.

Jedoch ist die Darstellung sehr vordergründig und nicht sehr eingängig für Anfänger in der Chakrenwelt. Onlinefragebögen, die durch Persönlichkeits- und Sinnesfragen Verstopfungen in Ihren Chakren aufdecken können, können dabei helfen. Dabei werden die Fragestellungen zu Chakren gegliedert und anschaulich dargestellt. Im Anschluss an diesen Beitrag als Einführung in Chakren und Chakra-Meditation kann ich die Webseite chakren.net weiterempfehlen.

Hier finden Sie umfangreiche Hintergrundinformationen zum Gebiet der Chakren. Sie interessieren sich für Meditation, Selbstentdeckung und möchten den aktuellen Stand der Dinge hinterfragen? Es ist nicht immer hilfreich, sich allein den individuellen Chakren zu verschreiben, da alles miteinander verbunden ist. Es kann sich vielmehr in einer Chakra-Meditation auszahlen, alle 7 Chakren zu beleuchten, zu eröffnen, zu stärken und auszugleichen.

Zu Beginn der Chakra-Meditation finden Sie einen stillen, entspannenden Platz, an dem Sie für die Zeit der Meditation nicht gestört werden. Bei einer solchen Chakra-Meditation sollten Sie etwa eine halbstündige Pause einlegen. Setzen Sie sich gemütlich auf ein Meditationspolster mit umgestülpten Schenkeln. Informationen zur Haltung finden Sie in unserem Meditationssitz-Artikel.

Die Chakren während der Meditation werden mit den oben genannten Farbtönen dargestellt. Sie übernimmt auch die Klangfarbe des Charakters. In der Meditation gehen Sie nach oben (vom Wurzelchakra zum Kronenchakra) durch die Chakren. Sie sollten jedem einzelnen der Chakren ein paar Min. zuwenden.

Es ist für Anfänger nicht leicht, sich auf die Körperenergie, die Points, die Farbe und die Töne zu konzentrieren, daher ist es normal, eine angeleitete Meditation zu verwenden. Guided-Chakra Meditation ist zum Beispiel auf YouTube verfügbar. Der folgende Film ist eine sehr populäre Meditation auf YouTube. Nachdem Sie durch einige Meditationseinheiten geleitet wurden, ist es Zeit für die unabhängige Chakra-Meditation.

Sie sollten inzwischen für die verschiedenen Chakren empfindlich sein und über genügend Hintergrundwissen verfügen, um die Chakren selbständig zu eröffnen. Falls Sie bereits Erfahrungen mit der Chakra-Meditation haben, können Sie sich auch einfach auf die einzelnen Chakren in der Meditation konzentrieren. Im Laufe der Zeit sollte es natürlich sein, dass man sich während der Meditation mehr mit verstopften als mit offenen Chakren beschäftigt.

Damit Sie sich besser auf die einzelnen Chakren fokussieren können, können Sie sich auf spezielle Atemübungen oder Haltungen (Yoga) einlassen. Seit 2010 hat Axel mehr oder weniger viel nachgedacht. Sein Interesse gilt allem, was ihm helfen kann, sein eigenes Schicksal im Lot zu haben. Hoffentlich gibt Ihnen dieser Beitrag einen kleinen Eindruck von der Chakrenwelt.

Das Grundlegende hier sollte genügen, um mit der Chakren-Meditation zu starten.

Mehr zum Thema