Abhyanga Massage Wirkung

Massageeffekt Abhyanga

Die Abhyanga (Ölmassage und Bad) sollte täglich durchgeführt werden. Die Ayurvedische Ganzkörpermassage mit warmem Sesamöl wirkt sich positiv auf Blutdruck, Schmerzen und Verspannungen aus. Der Effekt der Abhyanga-Massage kann nach ayurvedischer Lehre in drei verschiedene Bereiche unterteilt werden:

Abejanga

Im Körper werden diese fünf durch drei subtile bioenergetische Faktoren repräsentiert - die Doshas: Pitta und Kapha. Die Vata ist das Bewegungsprinzip: Sie regelt das Aktivität des Nerven- und Kreislaufsystems und gibt uns Leichtheit und Geschick. Die Pitta ist das Umwandlungsprinzip: Sie beeinflußt den Metabolismus und gibt uns neue Energien und Festigkeit.

Das Kapha ist das Strukturprinzip: Es entscheidet über die Stabilität und die Größe des Körpers und gibt uns Kraft und Durchhaltevermögen. Sie sind in jedem Menschen anders zusammengesetzt und formen seine eigene Verfassung. In allen Lebensbereichen: im Körper und im Geist, in Gefühlen und im Handeln.

Erkrankungen und Störungen auf körperlicher oder seelischer Basis basieren auf einer Harmonie der Disharmonien. Die Ayurvedische Klinik bereitet mit der Ganzkörperölmassage eine Pancha-Karma-Behandlung vor, eine spezielle reinigende Therapie, die den Körper von Belägen befreit und das seelische und körperliche Gleichgewicht wiederherstellt.

Die Massage aktiviert die Stoffwechselabbauprodukte im Gewebe. Die Abhyanga wird mit warmen, nährendem Öl unter durchgeführt. Öl, Öldruck, Geschwindigkeit und Massagetechnik werden auf Ihre individuelle Verfassung abgestimmt. Eine Person mit Vata Verfassung benötigt eine entspannende, balancierende Massage mit viel warmen Öl und großen, streichelnden Bewegungsabläufen, während Eine Kapha Verfassung benötigt eine möglichst ölarme, stimulierende Massage und schnelle, raue Bewegungssimulation.

Die Pitta Dominanz wird mit kühlendem Öl, einer langsam wirkenden, entspannenden Massage mit tiefen und variablen Drücken, ausgewogen.

Abhyanga | Nuad Thai und Wellness-Massagen in Gersthofen und Augsburg

Jeder, der schon einmal eine Vollkörpermassage (Abhyanga) genossen hat, weiss, wie gut sie ist: Je nach Art der Therapie lockert die Vollkörpermassage (Abhyanga) von Ayurveda Leib, Verstand und Geist oder hat eine belebende Wirkung. Immer mehr Menschen wählen gar eine Behandlung, um ihre Seelen für eine bestimmte Zeit hängen zu bleiben, ihre eigene Verfassung auszubalancieren oder ganz schlichtweg für die Gesundheit.

Öl-Massagen wie die Abhyanga ( "Ayurvedische Ganzkörpermassage") beruhigen unsere heutigen meistens verspannten Nervositäten und stärken oder pflegen das Bindegewebe. Bei der Ayurvedischen Ganzkörper-Massage (Abhyanga) kommen neutrale, wärmende, kühlende, gewebeaufbauende oder gewebereduzierende, entspannende oder stimulierende Effekte zum Einsatz. Bei der Ayurvedischen Ganzkörper-Massage (Abhyanga) werden die drei Kreislaufsysteme im Körper behandelt: Durchblutung, Nervensystem, Lymphen.

Besonders der Lymphfluß wird gesteigert, was sich positiv auf Druck, Schmerz und Spannung auswirkt. Außerdem unterstützt die Ganzkörper-Massage (Abhyanga) die entspannte, natürliche Atmung, steigert den Tryptophan-Spiegel (eine Aminosäure, aus der sich die Serotonine und das Melatonin bilden ) und senkt die Histamine. Mobil: Routenplaner Stimulieren Sie den Zeitgeist. Ich entspanne die Stimmung.

Die Wiedervereinigung von Mensch, Tier, Körper, Psyche und Psyche - das sind die Kernaspekte unserer Therapie.

Mehr zum Thema