Ablauf Ayurveda Massage

Ayurveda-Massageverfahren

Erlöschen eines Vertrages Ein Vorschlag zu den Kampagnen in dieser Anzeige (von links nach rechts und von oben nach unten lesen): Wenn Sie sich als Journalist über eine der Anzeigen beschweren, besuchen Sie bitte den folgenden Link, um detaillierte Informationen über den Inserenten zu erhalten. Beim Auftragen einer Ayurveda- oder Abhyanga Massage wird der ganze Körper oder Teile davon mit erwärmtem Öl einmassiert.

Die Masseurin führt führt die Massage mit allen Handfläche durch. Auf der Website Durchführung der Ayurveda Massage wird besonderes Augenmerk auf eine stille Atmosphäre gelegt Atmosphäre Gewöhnlich dauern ayurvedische Massagen etwa eine Stunden. Außer der Abhyanga Massage gibt es weitere Ayurveda Massagen. Die Garshan Massage ist eine trockene Massage mit wilden Seidenhandschuhen, während wo die Udgarshana Massage, mit einem feinen Raspel, angewendet wird.

Öl, Nervosität, verwendet wird.

Ayurvedische Massage

Ayurvedische Massage stammt aus einer der längsten medizinischen Lehren der Menschheit. Die Ayurveda Massage ist in ihrem Herkunftsland Indien ein klassisches und bis heute unentbehrliches Ritual: Jeder Indianer, ob Mann oder Frau, ob Junge oder Alte, ob Kranke oder Gesunde, macht diese Massagetherapie einmal pro Woche durch.

Ayurveda Massage, wie der Titel schon sagt, kommt von Ayurveda, der klassischen indianischen Heilkunst. Wie Yoga, meditative Übungen und die Lehre der Heilpflanzen ist die Ayurvedamassage eine der traditionellsten und von der WHO anerkanntesten Verfahren die über 5000 Jahre alt sind die traditionell chin.

Nach den Lehren des Ayurveda fließt ein "Lebensatem", die sogenannte Prona, durch den Stoff. Die Ayurveda Massage hat zum Ziel, den Fluss der Energie, d.h. den Fluss des Breath of Life, durch den Druck der Finger und andere Bewegungsabläufe in gewissen Teilen des Körpers wiederherzustellen: Es gibt fast ein gutes Dutzend unterschiedlicher Massagen, die je nach Bedürfnis und Problemstellung angewendet werden.

Abhyanga Massage (Ölmassage) ist die Grundlage der Massage. Ayurveda Massage wird auf nackter oder heller Kleidung ausprobiert. Das Verfahren beruht auf der Stimulierung der so genannten Murmeltiere - der energetischen Punkte, durch die die Prona (der Atem des Lebens) fließt - durch Druck der Finger, Streicheleinheiten und Tippen, um das organische Funktionsgleichgewicht wiederherzustellen.

Wechselnde energetische und entspannende Bewegungsabläufe geben dem Organismus gleichzeitig Ruhe und Ausdauer. Das Ziel der Ganzkörper-Massage im Ayurveda ist vielfältig: Entspannen, Nervosität abbauen, Stress abbauen, Schlafen.... Ayurveda hilft auch bei der Beseitigung von Giftstoffen, die sich durch schlechte Ernährungsgewohnheiten und Umweltbelastungen im Organismus anreichern.

Der Ayurveda liefert nicht nur Kraft, sondern verhindert auch zahlreiche Krankheiten und Klagen. Die Ayurveda Massage mit viel linolischer Säure, reichlich Eis, Phospor, Magnesium, Silber, Zink und Calcium versprechen eine pflegende Wirkung auf die Nervenzelle. Die Ayurveda Massage ist aufgrund ihrer heilsamen und vorbeugenden Wirkung ein integraler Teil des Lebensstils nach indischer Sitte.

Mehr zum Thema