Abnehmen mit Akupunktur Kosten

Schlankheitskur mit Akupunktur-Kosten

Bei diesen Fällen werden die Kosten sogar zum Teil von der Krankenkasse übernommen. Akupunktur - Kosten & Anwendungen auf einen Blick Akupunktur ist eine ca. 3000 Jahre alte Heilungsmethode aus der traditionell chin. Sie basiert auf einem vergleichbaren Prinzip wie die Akupressur-Massagetechnik. Die Akupunktur verwendet feinste Injektionsnadeln an verschiedenen Stellen des Körpers, um Störungen und Erkrankungen zu mildern oder gar zu heilen.

Die Akupunktur-Sitzung dauern in der Praxis in der Regel 20 bis 45 min und kosten je nach Zeitaufwand ca. 30 bis 80 EUR.

Bei einer erfolgreichen Therapie sind in der Regel 10 bis 15 Behandlungen erforderlich. Abhängig vom behandelnden Mediziner oder Heiler und der Anzahl der für den Therapieerfolg notwendigen Behandlungen können Kosten in Höhe von bis zu 1.200 EUR entstehen. Akupunktur als Ganzes sollte daher durchaus kritische Aspekte berücksichtigen, da ihre Wirkung nicht naturwissenschaftlich belegt werden kann.

Es handelt sich somit um eine der Alternativbehandlungsmethoden, deren Kosten in der Regel nicht von den GKV gedeckt werden. Sollten Sie unter dauerhaften Beschwerden der Halswirbelsäule oder der Kniegelenksarthrose gelitten haben und die Beschwerden seit mehr als sechs Monate andauern, kann Ihnen Ihre Krankenversicherung die Kostenerstattung leisten. Die Akupunktur darf nur von einem von der Krankenversicherung anerkannten Facharzt ausgeführt werden, damit die Kosten durch die Krankenversicherung gedeckt werden können.

Die unterschiedlichen Formen der Akupunktur werden durch die Körperteile, in denen die Spritzen platziert werden, unterschieden. Akupunktur wird auch oft eingesetzt. Sie werden an speziellen Stellen des Ohres eingeführt, die mit den Innenorganen in Kontakt gebracht werden. Zusätzlich zu den üblichen Kanülen, die am Ende einer Session entfernt werden, gibt es auch die Versorgung mit Permanentnadeln, die viel kleiner sind und mit einem Gips am Korpus fixiert werden.

Akupunktur wird von besonders geschulten Ärzten oder Heilpraktikern angewendet. Im Grunde genommen sollte man sich vor einer Therapie mit einem Akupunkteur immer nach den Qualifikationen eines Akkupunkteurs erkundigen. Das Grundprinzip der Akupunktur ist die Erkenntnis, dass die Lebensenergie des Organismus auf gewissen Kanälen - den so genannten Merkidianen - zirkuliert.

Gewisse Akkupunkturpunkte befinden sich auf den Merkidianen, deren Einfluss sich positiv auf den Energiestrom auswirken soll. Dieser Einfluss kann auch durch Akkupressur oder Akupunktur mit Hilfe von Feinnadeln erfolgen. Vor der Behandlung werden die zu bearbeitenden Bereiche leicht einmassiert und die Kanülen aufgeklebt. Die meisten Patientinnen und Studenten empfinden die Anheftung der Nadel als schmerzlos und kaum wahrnehmbar.

Durchschnittlich beträgt die Verweildauer einer Session etwa 30 min, die Gesamtdauer kann jedoch zwischen 20 und 45 min. betragen. Akupunktur wird in der Regel unter anderem bei den nachfolgenden Krankheiten eingesetzt: Anmerkung: Die Wirkungsweise der Akupunktur ist prinzipiell kontrovers, da ihre Effektivität noch nicht vollständig belegt ist. Es ist jedoch nachweislich gelungen, dass bei der Akupunktur Kurierstoffe und hormonelle Substanzen wie Serotonin und Toporphine freigesetzt werden, die eine positive Auswirkung auf die Gesundheit haben können.

Darüber hinaus gibt es noch viele andere Effekte der Akupunktur. Es soll gegen Adipositas wirksam werden, die Rauchentwöhnung fördern und wird zudem zur Vorbereitung auf die Geburt verwendet. Akupunktur sollte besonders wirkungsvoll sein, wenn psychologische Ursachen die Ursache für Adipositas sind. Akupunktur ist jedoch nur eine Unterstützung für eine gesunde Ernährungsweise und für Sportarten, die der Gewichtsabnahme zugute kommen.

Die Platzierung von Injektionsnadeln auf dem Gehör gang wird als besonders nützlich erachtet, da der Weg vom Gehör zum Hirn sehr kurz ist. Dabei werden in der Regel Permanentnadeln verwendet, die bis zu 10 Tage im Gehörgang verweilen. Die Akupunktur des Ohres sollte auch bei Anorexie und Brustschmerzen helfen. Eine Akupunkturnadel sollte das Begehren nach Zigaretten erheblich lindern.

Sie verbleiben noch einige Tage im Gehörgang. Neuere Forschungen haben gezeigt, dass Akupunktur vor der Entbindung die Dauer der Entbindung verkürzen, die künftige Schwangerschaft entspannt und sich in der Regel vorteilhaft auf die Schwangerschaft ausgewirkt haben kann. Akupunktur sollte dem Muttermund eine schnellere Reifezeit ermöglichen, damit die Kontraktionen zielgerichteter ablaufen können. Dieser Effekt wird jedoch nur dann erreicht, wenn die Mütter für die geborene Person gerüstet sind.

Der Zeitpunkt der tatsächlichen Entbindung (Ausscheidungsphase) wird jedoch nicht gekürzt. Akupunktur zur Vorbereitung auf die Entbindung kann ab der sechzigsten Woche der Schwangerschaft von einer Geburtshelferin oder einem Gynäkologen mit Zusatzqualifikation vorgenommen werden. Für eine optimierte Wirksamkeit sind etwa vier Behandlungen notwendig. Die Akupunktur ist bei dieser Art von Akupunktur praktisch schmerzfrei. Auch die Stimulierung eines Punktes auf dem Schädel soll gegen Ängste vorgehen.

Mehr zum Thema