Achte Pfad Buddhismus

Der achte Pfad Buddhismus

Wie alle wesentlichen Dinge im Buddhismus ist der Edle Achtfache Pfad grundsätzlich einfach. Der Buddhismus - Der Achtfachpfad Right Opinion â?" oder Right Intention â?" heiÃ?t, selbstsüchtige Haltungen, die zu weiteren Qualen fÃ?

hren, aufgeben und durch das GegenÃ? Statt sich selbst und anderen zu verletzen, pflegt man die Intention, Glück zu jedem zu vermitteln. So wie richtiges Sprechen heißt, mit den eigenen Wörtern keinen Ärger zu machen, so heißt richtiges Tun, mit den eigenen Taten keinen Ärger zu machen.

Mindfulness â?" die genaue Beobachtung des Geschehens im Augenblick gegenwärtigen â?" ist auf allen Ebenen der geistlichen Ã?bung unverzichtbar. Anstatt über die vergangene nachzuhängen oder über die zukünftige zu phantasieren, sollte man die Augenblich auf die gegenwärtigen fokussieren. Tatsächlich, alltäglichen Aktivitäten selbst wird zu einer Meditationsform mit starker Auffassungsgabe.

Durch das Üben der richtigen Kollektion werden Sie schließlich in der Lage sein, die Konzentration auf jedes beliebige Element Ihrer Auswahl zu lenken und es zu behalten, ohne zu atemberauben. Das Fähigkeit, um die Blicke auf diesen Weg zu lenken, ermöglicht es Ihnen, Einblicke in die wirkliche Beschaffenheit der Dingen zu gewinnen.

Anmerkungen zur Präsentation Buddhismus - Der 8-fache Pfad:

Motiv: Der 8-fache Pfad des Lebenslaufs | Glaube und Glaube| RadioWissen| Bayern 2| Hörfunk

Bei seiner vierten Abfahrt, die er als Beispiel nahm, begegnete er einem asketischen Mann, der sich auf eine Reise begab. Dort begegnete er fünf Jüngern, die ihm eine Zeit lang in seinem asketischen Leben nachgefolgt waren und sich dann enttaeuscht abwandten. Er gab ihnen seine erste Ansprache über die vier heiligen Wirklichkeiten und den achtfältigen Weg des Heils und nannte sich "Buddha", der "Erleuchtete" (wörtlich: der Erwachte, aus dem Indogerm. buddh = wach).

Das Leid hat gewisse Gründe. Die Leidensursachen können eliminiert werden. Sie werden eliminiert, indem man dem 8-fachen Pfad folgt. Im Departement "Prana" geht es um Wissen und Einsicht. Im Departement "Sila" für angemessenes Wohnen, im Departement "Samadhi" für Eintauchen. The Eightfold Path ist ein allmählicher Transformationsprozess, an dessen Ende das Nirvana, das Ende des Rads der Wiedergeburt, steht.

Nirwana heißt wortwörtlich "Aussterben" von Drang, Blindheit und Ignoranz. Den grössten Gegensatz zum christlichen Glauben bildet die Tatsache, dass der Buddha sich selbst befreien kann, der durch die göttliche Liebe befreit ist. Der Reiz des Buddhismus im Abendland seit den 1920er Jahren ist, dass er unlogisch ist und "nur die Gründe der Unbefriedigung und die Mittel zur Überwindung der Unbefriedigung lehrt" (Buddha), eine Methode, die ihn der Entwicklungs-Psychologie nahe bringt.

Mehr zum Thema