ätherische öle Schwangerschaft

Schwangerschaft mit ätherischen Ölen

Kann man ätherische Öle während der Schwangerschaft verwenden und sind sie sicher? Finden Sie heraus, welche ätherischen Öle für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett geeignet sind. Kann man ätherische Öle sicher während der Schwangerschaft verwenden?

Aroma-Therapie - Wohlbefinden und Erholung - So fühlt man sich ganz zu Hause - Praktisch

Gewisse Aromaöle tragen dazu bei, Erholung und neue Kräfte zu schöpfen, besonders in der Schwangerschaft. Auch ätherische Ökosysteme müssen immer an einem schwarzen und kalten Platz gelagert werden, da sie bei Sonneneinstrahlung rasch ihren Geruch und ihre Wirkung einbüßen. Dabei sind die ätherischen Öle in Form von Eukalyptus, Fenchel, Rosmarin, Wurmwald und Tee.

Auch für die Ganzkörpermassage sind die meisten Aromaöle geeignet. Lavendel- und Ceroliöl sind geeignet zur massierenden Wirkung auf die Abdominalhaut gegen Stretchflecken oder auf die Brust gegen das Anspannungsgefühl. Für Hämorriden haben sich Myrrhe, Garbe und Cypresse in Hametum- oder Ringelblumensalbe bewähren müssen, wahlweise ein Sitz-Bad mit diesen essentiellen Öl.

Frauen mit Allergien sollten mit essentiellen ölen aufpassen. In der Schwangerschaft sind Laurel, Majoran, Muskatnuss, Gewürznelken, Kolosser, Rosmarin, Thymian, Wacholder, Zitronenholz, Zimt weniger gut durchdacht. Haben Sie bereits gute Erfahrung mit der Aroma-Therapie während der Schwangerschaft gemacht, wird sie Ihnen vermutlich auch helfen, Schmerzen bei der Entbindung zu lindern. Duftende Kerzen, Räucherstäbchen und Duftstofflampen, die ätherische öle brennen oder verdunsten lassen, sind für Babys und kleine Kinder schädlich - auch wenn sie natürlich ätherische öle beinhalten.

Auch ätherische öle in Form von Gel oder Flüssigkeiten können von kleinen Kindern geschluckt werden, und es drohen Verbrennungen - wie bei der Kerze. Geruchsintensive Teelichter, Duftstifte und Lampen sowie deren Öl und Gele sollten außerhalb der Hände von Babys und kleinen Kindern gelagert werden.

Aroma-Therapie in der Schwangerschaft

Es eignet sich für die Schwangerschaft als schonende, aber sehr effektive Unterstützung bei vielen kleinen Störungen und Leiden. Auch viele Schwangere möchten die wohlriechenden Helferinnen mitnehmen, um ihr Wohlbefinden zu steigern und Krankheiten von vornherein entgegenzuwirken. Zum Einsatz kommen hoch konzentrierte pflanzliche Stoffe, so genannten ätherische Öl.

ätherische öle sind hoch konzentrierte Pflanzenextrakte, die durch Dampfdestillation, Schalenpressen oder Extraktionstechniken hergestellt werden. Die 70 bis 400 einzelnen Wirkstoffe im Ätherischen Ölen einer Heilpflanze sind keine Seltenheit und erläutern die sensationellen Heilungserfolge in der Aroma-Therapie. Aufgrund der sehr starken Wirkung dieser öle sollten sie nur Tropfen für Tropfen verwendet werden. Schwanger sind sehr geruchsintensiv und wissen in der Regel am besten, was für sie gut ist.

Das ätherische Öl hat eine direkte Wirkung auf den Organismus. Geruchsreize können die Freisetzung von neurotransmittierenden Stoffen (Botenstoffen) verursachen, z.B. Enzephaline, die analgetisch wirksam sind und Wohlbefinden schaffen, oder Toporphine, die eine sehr starke schmerzstillende Wirkung haben, aber auch Glückseligkeit enlösen. Hinweis: Die Verwendung von Ätherischen Ölen zur Massagen sollte in den ersten 14 Wochen der Schwangerschaft nicht erfolgen.

Während dieser Zeit wird die Einatmung über ein Handtuch oder eine Duftstofflampe empfohlen. Es sind nicht alle essentiellen öle während der Schwangerschaft unbedenklich, da einige davon Kontraktionen oder andere Nebenwirkungen verursachen können. Allerdings sind die hier präsentierten Schmierstoffe unbedenklich. Wenn Sie sich Gedanken darüber machen, ob ein gewisses essentielles Fett toleriert wird, insbesondere für empfindliche Menschen, führen Sie einen Allergien-Test durch: Lasse 1-2 Spritzer in der Armschiene für 24h.

Der Begriff "ätherisches Öl" ist nicht geschützte Waren. Verwenden Sie nur gute, unbehandelte Olivenöle und achten Sie darauf, dass das Label eine vollständige Angabe enthält: botanische Bezeichnung, Herkunftsland, Produktionsweise und Anbauart. Sie können die öle wie folgt verwenden: Massieren: 2 Tröpfchen auf 10 ml (oder 10 Tröpfchen auf 50 ml) neutrales Fett wie Sonnenblumen-, Mandel- oder Weißkeimöl.

Inhalation: 2-3 Tröpfchen auf ein Handtuch oder 5 Tröpfchen in eine Aromalampe. Ein therapeutischer Effekt ist über die Duftstofflampe nur bedingt zu erhoffen. Die Verarbeitung von essentiellen ölen begleitet die Entwicklung und Kontrolle. Blutdrucksenkende und beruhigende Öle: Ylang-Ylang, Nard, Sediment, Litsea, Petitgrain. Halte Zitronen, Limetten oder Rosmarine wie eine duftende Flasche unter die Nasen. Atme kräftig durch.

Nehmen Sie während der Schwangerschaft kein Rosenöl ein. Zur Weichmachung und Dehnung des Damms und damit zur Vermeidung von Dammbrüchen werden Lavendel, Rosette, Rosa, Rosa Geranie, Clary Salbei 1-3% in fetthaltigem öl (z.B. Johanniskraut, Weizenkeim, Nachtkerzenöl) für ein Stauummassageöl aufbereitet. Bergmuschel, Lavendel, Färberei, Grapefruit, Mandarine, Rosa, Jasmin, zedern. Alle Citrusöle haben eine vorbeugende Wirkung bei Erkältungen.

Zitronen, Zypressen, Wacholder, Strohblumen.

Insgesammt 10 Tröpfchen auf 50 ml Öle, z.B. Sekt. Verdünntes Lila, Zitronengras, Myrthe, Yarrow, Wacholderbeere, Cypresse z.B. in Mandelöl und auf die Läufe anwenden oder als coole Wickel. In Mandel-, Pralinen-, Pampelmusen- oder Johanniskrautöl vermischen und mehrfach am Tag auf die betroffene Stelle mit einem warmen Kirschkernpolster anbringen.

Reiben Sie 1 Tröpfchen des Lavendels in die Hand, halten Sie die Handflächen in der Nasengegend, um einzuschlafen, oder tragen Sie 1TrÃ? des Lavendelöls auf die Nasenkammer auf. Füge 8-10 Tröpfchen ätherisches öl zu Mandelöl hinzu und reibe es in die Fußsohle, den Magen oder die Brustwarze, atme tief durch. Riech eine Flasche Pampelmuse, Limone, Orange oder Pfefferminz.

Neben der Trockeninhalation hat sich das Reiben des Sonnengeflechts (etwa auf Magenhöhe) oder die Akkupressur an Punkten wie Pe 6, die gegen Brechreiz wirksam sind, als vorteilhaft herausgestellt. Bei leichten Beanstandungen sitzende Bäder mit 1 - 3 Tröpfchen ätherischen Rosen-, Goldnerl- oder Lavendelöls in wenig Kochsalz auflösbar. Insgesamt 6 Tröpfchen pro 30 ml Mandelöl.

Die starke Reibung über dem Unterleib kann die Kontraktionen verstärken). Es wurden sehr gute Ergebnisse mit einer Mixtur aus Sandalholz, Majoran, Merlot, Granatapfel, Lavendel in Mandelöl oder Johannisbrotöl erzielt. Im Duftstrahler funktioniert die beruhigende Mixtur aus Lila, Rosa und Bergamotte sehr gut. Das nicht zu warme Bad mit Lila und Rosen hat eine erholsame Wirkung und ist auch bei Schlafstörungen nützlich.

Lauwarmes Bauchnabelkompressen mit Granatapfel und Keroli sorgen für eine wunderbar rasche Abhilfe. Die Kombination wirkt beruhigend und erholsam.

Mehr zum Thema