ätherisches öl Schlaffördernd

Ätherisches Öl Schlaffördernd

Bei der Aromapflege - d.h. bei der Verwendung von ätherischen Ölen - gibt es die Möglichkeit:.

Therapie - Aroma-Therapie bei Schlafstörungen

In der klassischen aromatherapeutischen Behandlung, auch Komplementärtherapie genannt, werden die natürlichen ätherischen öle eingesetzt, um das physische Wohlergehen des Menschen zu erhöhen. Aus aromatischen Pflanzen, Kräutern und Obst (z.B. Jasmin, Zitronenmelisse, Rose, Orangen, Pinien, Eukalyptus, etc.) werden essentielle öle extrahiert, die dann auf vielfältige Weise für die aromatherapeutische Behandlung eingesetzt werden können.

Die natürlichen Duftenthalten verdunsten rasch, haben aber den Vorzug, dass die gesundheitsfördernde und heilsame Kraft der eingesetzten Gewächse nicht untergeht. Sie werden also in unserem täglichen Leben fest verankerte Verfahren der Aroma-Therapie finden. Parfümkerzen, Duftkissen, aromatische Tees, Massageöle, Gesichtspflege, Kältebehandlung, Saunaaufguss, etc. sind nur einige wenige Anwendungsbeispiele dafür, wie ätherische Öle uns jeden Tag aufs Neue bereichern und uns gut tun.

Antibakteriell wirken auch Kräuter wie Thymian, Salbei, Camille und Melisse und werden zur Behandlung von Erkältungen in Gestalt von Tee, Salbe, Inhalation, Süßigkeiten etc. verwendet. Aber was hat die Aroma-Therapie mit einem gesunden Schlafen zu tun? Naturreine Extrakte wie z. B. Flohsamen haben den Effekt, dass unser Geruchsinn und damit auch der Erholungs- und Entspannungsbereich im Hirn gezielt angeregt wird.

Auch bei Schlafstörungen und Schlafstörungen wird der Einsatz von Lila verwendet. Im Idealfall braucht der Mensch gerade diesen Umstand, um in einen stillen und tiefschlafenden Moment zu werden. Das Gefühl von Stress, ungelöste Probleme, Spannungen und Unsicherheiten sind für einen tieferen und entspannenden Nachtruhe. Zur Erreichung dieses Entspannungszustandes können Aromatherapieöle ein geeignetes Mittel sein, um die Alltagshektik allmählich hinter sich zu lassen. Für den Alltag ist es wichtig, die richtige Wahl zu treffen.

Der Effekt der so genannten Schlafriemen leitet uns zu einem Grad der Entspannung, wo wir tief atmen und eintreffen können. Ein weiteres Beispiel dafür, dass wir viel für einen gesünderen Schlafrhythmus tun können, ist die gesundheitsfördernde Wirkungsweise der Arve. Hergestellt in Möbel, ätherische Zirbenöle und auch als Bettwäsche (Zirbenkissen, Zirbelkieferdecken, Zirbelkieferunterbetten), leistet Arve Ihren Beitrag zu unserem gesünderen Miteinander.

Zum Beispiel wirkt es beruhigend auf die Durchblutung und begünstigt einen tiefen Durchschlaf. Andere essentielle öle, die unmittelbar bei Schlafstörungen helfen: Eukalyptus, Palmarosa, Sandelbaum, Narzissen, Rosen, Narzissen, Eukalyptus, Palmarosa, Sandalholz, Majoran, Ylang Ylang, Bergamotte, etc. Abends kann es genügen, ein wohltuendes Moosbad mit essentiellem Wildlavageöl zu genießen, einen Duftstoffspender oder eine duftende Kerze mit Aromaöl anzünden oder auf einem Aroma-Kissen zu übernachten.

Verwenden Sie keine kunstvoll produzierten Schaumstoffbänder, sondern lassen Sie ca. 6-7 Tröpfchen ätherisches Lavendelöl in die Wanne eintropfen. Industrienahe Schaumstoffbänder können das Geruchsbild und auch die Wirkungsweise des etherischen öls verändern. Sie waren früher mit trockenen Heilkräutern wie z. B. Lavendel, Salbei oder Rosenblüten gefüllt. Heutzutage werden Aromapolster für den Schlaf- und Aufenthaltsbereich, zur Therapie von Erkältungskrankheiten oder für chronische Atemwegsinfektionen produziert.

Durch das Abtropfen dieser Polster mit essentiellen ölen bleiben die Gerüche des Polsters im Zimmer und in der Umgebung lange Zeit erhalten. Für den Schlafrhythmus gibt es z.B. Aromakissen, die mit Zirben, Steinkiefern, Eukalyptus- und Lavendelöl befüllt sind. Der Baldrian ist das wohl am besten bekannte Naturheilmittel bei Schlafstörungen und Durchfall. Bei allen essentiellen ölen und Medikamenten ist es auch wahr, dass es zu Intoleranzen, Hautirritationen etc. kommen kann.

Solltest du Unstimmigkeiten mit Ã-len z.B. beim Baden finden, dann suchst du ebenso Beratung bei einem Wohlfahrtspraxen.

Mehr zum Thema