Akupressur Akupunkturpunkte

Acupressure Akupunkturpunkte

Während der Akupressur wird durch das Drücken und Massieren der Akupunkturpunkte ein Energiestau ausgelöst. Wenn die Akupunkturpunkte gedrückt und massiert werden, werden Blockaden gelöst und die Energie kann wieder fließen. Acupressure - kleine Akupunkturschwester Die Akupressur wird wie bei der Akkupunktur eingesetzt, um den Energiefluss zu entlasten, wenn der Lebensenergiefluss irgendwann einmal unterbrochen wird. Anstelle von Injektionsnadeln werden die Akupunkturpunkte mit den Fingerspitzen oder dem Nagel gedrückt und massiert. Sie dauert zwischen fünf s und zwei min.

Akupressur-Experten differenzieren zwischen verschiedenen Verfahren wie "Schieben" oder "Punktieren".

Die Druckintensität ist ebenfalls variabel: Stellen im Muskelbereich können stark einmassiert werden, im Gesichtsbereich oder an den Beinen wird recht behutsam vorgehen. Die Akupressur hat sich besonders bei milden bis mäßigen Zahn-, Kopf- oder Schulterbeschwerden und Hexenschuss, aber auch bei seelischen Beschwerden wie Ruhelosigkeit oder Schlaflosigkeit durchgesetzt.

Akupressur wird auch als "kleine Akupunkturschwester " bekannt. Es ist viel einfacher zu lernen als Akkupunktur und kann ohne jegliche Hilfe sicher durchgeführt werden. Es ist jedoch empfehlenswert, die genauen Punkte der Akupressur zu kennen. Versierte Therapeutinnen stellen vor einer Akupressurbehandlung eine Diagnostik nach traditioneller chinesischen Heilkunst auf.

Akkupressur - Tuina

DÄGfA: Die Älteste Gesellschaft für Akkupunktur in Deutschland (1951), die sich der hohen ärztlichen Qualifikation verschrieben hat. Der Effekt der Akkupunktur ist in vielen verschiedenen Bereichen nachgewiesen. Die Akupunkturbehandlungen haben nicht den gewünschten Effekt. Der Heilungsdruck der Finger bringt wie bei allen Chinesen unsere Vitalität in Einklang und sorgt für unser Wohlergehen.

Jede Akupunkturstelle kann auch mit Massagen und damit ohne Nadel versorgt werden. Ähnlich wie die Akkupunktur, mit der sie in engem Zusammenhang steht, beruht sie auf der Überlegung, dass sich Krankheiten nur dann entwickeln können, wenn der Lebensenergiefluss irgendwann geblockt wird. Heilung heißt also, die Energieüberlastung exakt an dieser Position abzubauen.

Für die Druckausübung gibt es unterschiedliche Verfahren, die jeweils ihre eigene besondere Wirkungsweise haben. Auf diese Weise kannst du dich herrlich mit der Akupressur verwöhnen lassen. Bei den Fingerspitzen von Daumens, Zeigefingers oder Mittelfingers wird der Akkupunkturpunkt durch kreisende oder massierende Bewegung angeregt. Du kannst auch die Mittelfingerzinken benutzen, wenn du den Blutdruck vergrößern möchtest.

Klatschen: Hier werden die Akupunkturpunkte mit den Fingerspitzen geklopft und das Qi wird angeregt. Als besonders wirksam erweist sich die "Fingerakupunktur" bei milden bis mittleren Zahnweh, Kopfschmerzen oder Schulterbeschwerden sowie Hexenschuss, aber auch bei seelischen Beschwerden wie Rastlosigkeit oder Schlafentzündungen. Zugleich ist es - sofern es sich nicht um eine schwerwiegende Krankheit handelt - prädestiniert für die Eigenbehandlung, da bei den Heilungsfingerübungen der Akupressur keine Hilfen benötigt werden.

Akupunktur-Arzt in Ihrer Umgebung.

Mehr zum Thema