Akupressur bei Hohem Blutdruck

Acupressure bei Bluthochdruck

Hast du hohen Blutdruck? Danach sollten Sie sich dieses Video genau ansehen. http://Hoher Der Blutdruck ist mit Akupressur heilbar Eine Alterserkrankung ?

Bluthochdruck ist mit Akupressur behandelbar | sehr populär

Insbesondere Ältere Menschen sind von hohem Blutdruck befallen. Das ist kein Zufall, wenn oft ein erhöhter Blutdruck vorkommt. Weshalb erhalten jugendliche Menschen auch erhöhten Blutdruck? Deshalb sind immer mehr Jugendliche von dieser Erkrankung befallen. Dies sind offensichtliche Anzeichen von hohem Blutdruck. Natriumchlorid ist nicht die wichtigste Ursache für Hypertonie.

Selbst in einem Pagball-Artikel steht es; das Speisesalz in der Brühe ist mitverantwortlich für den Verlust von zwei Milliarden Menschen. Selbstverständlich empfehlen mir die Mediziner immer, weniger Streusalz zu esse. Glücklicherweise finden sich meine ganz persönliche, widersprüchliche Erfahrung in der traditionell chin ese chinese medicine mit der Applikation von Akupressur bestätigte, aber keins über das schlechte Kochensalz, mit vielen tausend Toten, das man mäßig genießen sollte.

Hypertonie ist mit Akupressur durchführbar. Mein Artikel: "Bandscheibenschmerzen Eigenbehandlung mit Akupressur" ist eine Einführung in die jahrtausendealte, traditionelle chinesische Medizin. Ich drücke meinen mittleren Finger mehrfach am Tag auf die Spitze und ziehe mich dazu nach oben. Du beginnst immer mit dem rechten Mittel-Finger, dann wird der rechte Finger aufbereitet. Die Akupressurstelle des Ohrläppchens liegt dort, wo die Vertiefung des Ohrs aufhört.

Da fängt man wieder am rechten Gehörgang an und presst diesen Bereich mit dem Nagel, danach erfolgt die Therapie am rechten Gehör. Hoher Blutdruck kann mit Akupressur geheilt werden!

Akkupunktur ++ Hoher Blutdruck ++ Heilnadeln ++ TCM ++ Akkupunktur kann bei hohem Blutdruck unterstützen.

Sie ist ein Zweig der Tradizionellen chinesischen Medizin (TCM) und hat ihren lateinischen Beinamen (acus = Kanüle, punktförmig = Stich). Die heilende Lehre der Akkupunktur beruht auf der Vermutung der Chinesen, dass der Organismus von Richtlinien durchdrungen ist, durch die die Lebenskraft, das Qi, fließt. Sie gliedern sich in Hauptlinien, Meridiane und Sekundärlinien, die mit dünnen Akupunkturnadeln zur Senkung des Blutdrucks aufbereitet werden.

Mit den Kräften Yin und Yang, die uns auch bekannt sind, bleiben die innersten Kräften in unserem Organismus im Balance. Nach Ansicht der Volksmedizin kommt es bei einer Störung dieses Energieflusses aus welchen Ursachen auch immer zu Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck), die mit Hilfe der Akkupunktur therapiert werden können. Seit Jahrtausenden werden diese Erkrankungen wie z.B. Hypertonie mit Stacheln in den rund 400 Akupunkturpunkten therapiert, die nach den Richtlinien sind.

Der Unterricht der Akkupunktur hat im Verlauf der Historie zwei weitere Ableitungen erhalten, und zwar die Akupressur, bei der die Akkupunkturpunkte nicht angestochen, sondern mit Blutdruck und Moxibustion therapiert werden, bei der die Spitzen erhitzt werden. Besonders bei hohem Blutdruck können Akupressur und Moxibustion die Messwerte mindern. Der zentrale Baustein der Akkupunktur ist die so genannte 5-Elemente-Lehre.

Sie gibt den Dynamikprozessen im Organismus Gesetze, die sich auf die Faktoren Wald, Flamme, Wasser, Raum, Atemluft und Boden zurückführen lassen. Im Rahmen klinischer Untersuchungen an Patienten mit chronischem Rückenschmerz konnte bei nahezu der Haelfte der Betroffenen eine deutliche Besserung durch die Akkupunktur beobachtet werden. Akkupunktur hat auch sehr hohe Erfolgsraten bei Kopfschmerzen und Schmerzen im Allgemeinen.

Atemwegserkrankungen wie Sinusitis oder hoher Blutdruck, Sinusitis, Schlaganfall, Schlafstörungen, Magengeschwüre, Schlaganfälle, Augenerkrankungen, Muskelerkrankungen, viele Hinweise auf eine eventuelle Akkupunktur sind auf der Wunschliste der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufgeführt. Allerdings sind sich die Heilpraktiker über die Effektivität der Akkupunktur bei hohem Blutdruck einig. Der wichtigste Hinweis in der Akkupunktur sind die 12 Meridiane auf beiden Seiten des Körpers.

Sticht ein Therapeut mit seinen dünnen Kanülen die Akkupunkturpunkte, kann die Lebenskraft wieder ungehindert fließen und der Betroffene wird von hohem Blutdruck erlöst. Weiterführende Merkmale und Besonderheiten runden den Unterricht ab. Die genauen Vorgänge, die während der Akkupunktur im Organismus stattfinden, sind noch nicht richtig erforscht. In der traditionellen Medizin wird die Akkupunktur oft als Hokuspokus behandelt und hat auch bei zu hohem Blutdruck keine Wirkung.

Allerdings haben Untersuchungen gezeigt, dass das Moleküledenosin häufiger in der Umgebung der Schlüsselpunkte der Akkupunktur gefunden wird und dass die Stimulierung der Akkupunkturpunkte im Mittelgehirn endorphinfreisetzt und den Blutdruck sinkt. Allerdings sind vor allem die Tradizionelle Chinesische Heilkunde (TCM) und die Akkupunktur ein großes Gebiet, die Lehrtätigkeit ist eine Lehrtätigkeit aus dem Nahen und Mittleren Osten und vor allem die europäischen Bürger haben diese Lehrtätigkeit oft mißverstanden, oft aufgrund von Sprachstörungen.

Daher ist es äußerst wertvoll, dass die Bluthochdruckakupunktur von einem Facharzt durchgeführt wird. Im Bereich der Akkupunktur werden verhältnismäßig unerfahrene deutsche Ärzte durch schnelle Kurse mit den notwendigen Nachweisen versorgt, die jedoch nicht mit einer lebenslangen Berufserfahrung gleichgesetzt werden können. Falls Sie an Hypertonie erkrankt sind und es mit der Akkupunktur ausprobieren wollen, sollten Sie einen Facharzt konsultieren.

Das erste Schrifttum über Akkupunktur wurde vor etwa 2000 Jahren verfasst und in der Hälfte des zweiten Jahrtausends wurde die Akkupunktur erstmals von Europäern erwähnt. Nach Ansicht der chinesischen Bevölkerung ist die Akkupunktur besonders effektiv gegen hohen Blutdruck. Akupressur ist ein Wegbereiter der Akkupunktur.

Während der Akupressur wird in der Regel Andruck auf die Akupunkturpunkte ausgeübt. In der Regel wird der Akupressurpunkt gedrückt. Dabei sind diese Stellen weitestgehend mit denen der Meridiane der Akkupunktur gleichzusetzen. Laut WHO ist Akupressur eine Unterart der Akkupunktur. Akupressur wird für viele Erkrankungen eingesetzt, einschließlich des Bluthochdrucks. Sowohl in der Tuina-Therapie in China als auch in der Shiatsu-Technik in Japan ist die Akupressur ein wesentlicher Teil der Therapie.

Doch auch in der osteopathischen und chiropraktischen Praxis werden Akkupressurpunkte vor allem zur Behandlung von Patienten mit chronischem Schmerz verwendet. Bei der Akupressur (auch gegen Bluthochdruck) ist die klassische schulmedizinische Versorgung sehr kritisch, aber immer mehr Kassen tragen die Akupressurkosten. Laut der TCM verbessern die Bereiche Akkupunktur und Akupressur den Energiefluss (chinesisch = Qi), stimulieren Energiekanäle und entlasten Organe.

Nach den Erkenntnissen der antiken chinesischen Sprache kann insbesondere hoher Blutdruck mit Hilfe von Akkupunktur und Akupressur sehr leicht reduziert werden. In der Akupressur sollten Patienten mit hohem Blutdruck auch auf einen gut geschulten Psychotherapeuten achten.

Mehr zum Thema