Akupressur Erkältung

Erkältungen bei Akupressur

Akupressur sollte zwei- bis dreimal täglich angewendet werden und die Punkte im Kreis mit leichtem Druck bearbeiten. Eine Erkältung gehört zu den alltäglichen Erkältungskrankheiten, sie ist jedoch lästig. Chinesisches Heilmittel: Akupressur bei Erkältungen Akupressur sollte zwei- bis dreifach auf täglich angewandt werden, indem die Stellen im Kreis mit geringem Luftdruck gearbeitet werden. Üben Sie für mind. eine Sekunde Anpressdruck auf den Acupressurpunkt aus.

Bei Schmerzen ist man bei uns an der besten Adresse. Spitze zwischen den Innenseiten der Stirn. Schläfen in etwas größeren Kreisform Massage.

Bei beiden Händen von der Stirnmitte gegen den Schläfen Schlag. Die beiden malen Nasenflügel, wo sie aufgewachsen sind. Zeigen Sie auf den Gabeldaumenzeigerfinder drücken.

Eine starke Immunabwehr

Besonders empfindlich gegen Erkältungen sind wir im Sommer und Frühjahr. Mit der Traditionellen Chinesischen Gesundheitsmedizin kann man die Beschwerden mildern und die Dauer der Erkrankung reduzieren. Sehr wichtig ist Di (Dickdarm) 4: Es hat eine immungeschwächende Funktion und kann Zahnweh, Kopfweh und Erkältungen mildern. Drücke diesen Bereich zwischen deinem Daumendruck und deinem Mittelfinger.

Wenn Sie eine Erkältung und eine verstopfte Nasenspitze haben, drükken Sie Di 4 mehrmals und drükken Sie Di 20, das sich am Ende der Nasenlöcher auf beiden Seiten fest mit Ihren Nägeln. Atme durch die Kopf! Bei Befall der Atemwege Lu (Lunge) mit dem Nagel stark andrücken und im Winkel der Nagelfalte am Daumendruck in Richtung Mittelfinger legen.

Akupunkturpunkte gegen Erkältungen

Durch die Akupressur können Sie die Unannehmlichkeiten und den Kurs abkürzen mildern. Auf der anderen Seite zusammendrücken zwischen Finger und Mittelfinger die mittlere der Fleischfalte mit Finger und Zeiger. Wenn Sie akute Symptome haben, sollten Sie die Stellen nach Belieben nachbehandeln. Im Falle von laufenden Reklamationen unter länger, bearbeiten Sie die Points ein- bis dreimal unter täglich.

Bei sehr empfindlichen Punkten, drücken oder nur leicht für ca. 30 s. Bei weniger empfindlichen Stellen, drücken oder Massage intensivieren für 10-15 s. Sind die Symptome unklar oder schwerwiegend, um jeden Preis einen ärztlichen Rat einholen!

Das Miesmacherhaus der Vorweihnachtszeit: Erkältungen und Erkältungen

Hier ist die Hauptkälteperiode - Virusinfektionen mit Kopfschmerzen und Gliedschmerzen, Halsschmerzen, Erkältungen, Erkältungskrankheiten, Erkältungen, Husten und manchmal auch hohes Maul. Neben der Symptombekämpfung mit Schmerzmitteln, Nasensprays und Hustensirupen hat die konventionelle Medizin bedauerlicherweise noch nicht viel zu bieten und so sind sie bei Virusinfektionen nutzlos, da sie nur auf das Bakterium ansprechen und letztlich die Keimresistenz steigern.

Durch das Zusammendrücken der Waden (Baumwollhandtücher, die ca. 10 Min. mit kaltem - nicht kaltem - Leitungswasser getränkt sind und ein trockenes Tuch darüber) kann das Wachstum reduziert werden. Die Akupressur ist eine weitere sehr gelungene Methode der Eigenbehandlung bei Erkältungen. Eine bis zwei Gesprächsminuten pro Messpunkt, mehrfach täglich, sind ausreichen. Der Kaltakupressur zeigt mit Druckrichtung:

Mehr zum Thema