Akupressur Kopfschmerzen Migräne

Kopfschmerzen Migräne Akupressur

Die Akupressur kannst du selbst durchführen. So kann Akupressur Kopfschmerzen lindern, ob Homöopathie und Akupunktur bei Kopfschmerzen helfen können - all das werden Sie in diesem Artikel erfahren. Akupressureisband von SALVACOLD bei Migräne und Kopfschmerzen.

Acupressure gegen Kopfschmerzen: Sanfter Blutdruck bei Migräne!

Viele Migränekranke nehmen Schmerzmittel in Anspruch. Akupressurmassagen (Druckpunktmassagen) können Kopfschmerzen aber ebenso gut mildern, denn sie sorgen - je nach Massagetherapie - für eine entspannende und regenerierende Wirkung auf unser Nerven. Bei Bedarf kann eine Akupressurmassage durch einen dafür ausgebildeten Physiotherapeuten durchgeführt werden. Allerdings können auch unkomplizierte Akupressurtechniken schnell erlernt und leicht selbst angewendet werden. Um Migräneanfällen vorzubeugen, können die Betroffenen regelmässig eine Stelle an der Handfläche einmassieren - am besten am Morgen, am Mittag und am Abend zehn Mal hintereinander.

An der richtigen Position zwischen Finger und Beißer. Wenn Sie das Weichteilgewebe fühlen, bewegen Sie Finger und Handgelenk etwas weiter in die Nähe Ihres Handgelenks. Die Verbindung der beiden Gebeine ist der rechte Akupressurpunkt! Sie können die Anfallsschmerzen mildern, indem Sie zuerst die schmerzhafte Zone mit der ganzen Handfl äche mehrfach anpressen.

Beginne an der Rückseite des Kopfes und bewege dich dann zur Vorderseite. Außerdem hat der Ellbogen Akupressurpunkte! Du kannst dies dadurch bewerkstelligen, dass du deinen rechten Ellbogen mit der rechten Hand anhältst. Fühlen Sie den Knöchel mit dem rechten Mittelfinger, ist der Finger am rechten Ort. Drücke so fest wie möglich und bewege die Schale zehn Sekunden lang hin und her.

Die Akupressur sollte fünf Mal am Tag wiederholt werden. Beginne immer auf der Körperseite, auf der die Migräne eintritt. Acupressure gegen Kopfschmerzen: Sanfter Blutdruck bei Migräne!

Acupressure against migraine: Acupressure points für Migräne und andere Krankheiten| Alles rund um die Migräne

Ähnlich wie die Akkupunktur ist die Akupressur ein natürliches Mittel gegen Kopfschmerzen und Migräne. Die Akupressur kann ein guter Weg sein, um Schmerz zu verhindern, mit einem ganzheitlichen Therapiekonzept. Die Akupressur gegen Migräne regt im Unterschied zur Nadelakupunktur ohne weitere Hilfen, d.h. nur mit den Handgelenken, gewisse Energiestellen des Organismus an - zum Beispiel durch Pressen, Knechten, Scheuern oder Schlagen.

Wie kann Akupressur bei Kopfschmerzen wirken? Acupressure - was ist das? Die Akupressur ist eine Druckmassage, die aus der Traditionellen Chinesischen Manifestationsmedizin ( "TCM") kommt. Die Akupressur besteht aus den Lateinwörtern "acus" (Punkt oder Spitze) und "premere/pressum" (Presse). Dies gibt bereits eine Vorstellung davon, um was es bei der Akupressur geht: Bei diesem Eingriff werden gewisse Akupressur- oder Schmerz-Punkte am ganzen Organismus gepresst.

Für die Durchführung der Akupressur zu Therapiezwecken benötigt man eine Heilpraktiker-Genehmigung nach 1 Heidelberger Heilpäckchengesetz (HeilprG). Wird der Energiestrom dadurch unterbrochen, dass ein Meridian verstopft ist und Qi dadurch nicht richtig fließen kann, können Störungen wie Kopfschmerzen die Folgen sein. Es gibt etwa 400 Druckstellen auf den Leiterbahnen: So gibt es z. B. am Kopfende einige Stellen, an denen ein leichter Blutdruck die Kopfschmerzen lindern kann.

Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Untersuchungen, die die Effektivität der Akupressur gegen Migräne fehlerfrei belegen können1. Bei der Akupressur von Migräne gibt es bestimmte Druckstellen, die behandelt werden können - je nach Sensibilität der Druckstellen drückt man weicher oder kräftiger. Vor allem bei Kopfschmerzen, die vor allem im Stirnbereich zu verspüren sind, soll die Therapie dieser Bereiche hilfreich sein.

Ohrenbereich: Eine Behandlung der beiden Depressionen hinter den Ohrmuscheln mit Zeige- und Mittelfinger ist auch bei Kopfschmerzen hilfreich. Es gibt auch Schulungen, in denen Sie von Fachleuten lernen können, wie Akupressur bei Migräne wirkt und wie man die Druckstellen bei Kopfschmerzen oder Migräne am besten aktiviert. Allerdings ist es bei sehr schweren Kopfschmerzen oder Migräne empfehlenswert, einen Facharzt zu konsultieren, der der Schmerzursache auf den Grund geht.

Von wem wird die Akupressur bei Kopfschmerzen und Migräne bezahlt? Eine Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenversicherung für die Akupressurbehandlung gibt es jedoch nicht. Die Menschen, die sich für die Akupressur zur Behandlung von Migräne entscheiden, müssen diese selbst bezahlen. Die Akupressur ist wirklich für jeden Menschen gut durchführbar? eine schwerwiegende Herzkrankheit liegt vor, an den zu versorgenden Stellen liegen Hautsymptome wie Eiter oder Pilzkrankheiten vor.

Es gibt auch einige Stellen für Akupressur bei Kopfschmerzen, die bei Stimulation eine stimulierende Funktion haben. Einige dieser Aspekte dürfen während der Trächtigkeit nicht akupfernd behandelt werden. Lassen Sie sich im Zweifelsfall von einem Arzt beraten, ob eine Massagen der Druckstellen bei Ihren persönlichen Kopfschmerzen sinnvoll sind. 1Göbel, Hartmut: Migräne: Diagnose, Behandlung, Prävention; 2012, Springer, Berlin [et al. ], S. 332.

Mehr zum Thema