Akupressur Migräne übelkeit

Migräne Akupressur Übelkeit

Tagung der Internationalen Kopfschmerz-Gesellschaft in Boston: Akupressur bei migränebedingter Brechreiz. Brechreiz vermindern, Brechreiz reduzieren Allein in Deutschland sind rund acht Mio. Menschen von Migräne befallen, also etwa zweimal so viele wie bei Männern. Sogar für Kleinkinder gibt es starke Kopfschmerzen, von denen Schätzungen zufolge bis zu 5% aller Kleinkinder und Schüler in Deutschland befallen sind. Migräne wird oft von Brechreiz und Brechreiz begleitet.

Vor allem im Sinne der Minderjährigen, aber auch aller anderen Beteiligten, gibt es Erleichterung auch ohne Medikamenten.

Migräne ist eine Krankheit des vegetativen Systems. Die Hauptsymptome sind pochende, pulsierende Kopfschmerzen, die in der Regel auf einer Seite des Kopfes auftreten, sich aber auch über den ganzen Körper verteilen können. Der Anfall erfolgt unregelmässig mehrere Male im Jahr, bei einigen Patientinnen gar mehrere Male im Monat. 2. In der Regel dauert es mehrere Wochen bis zu drei Tagen.

Oftmals gehen die Beschwerden mit einer Hypersensibilität gegenüber Geräuschen, Lichteinfall und Geruch einher, was bei bis zu 80% der Patienten zu Brechreiz und Brechreiz führt. Manche Migräne-Patienten erfahren vor den Anfällen eine so genannten Ausstrahlung. Dies sind wahrscheinlich lokal limitierte entzündliche Zustände, die sich in den oben genannten Beschwerden manifestieren.

Allerdings bestehen im Zusammenhang mit der Entwicklung der individuellen Schmerzattacken Verbindungen zu den Lebensverhältnissen der Erkrankten. In einer neurologischen Arztpraxis sollte die Migränediagnostik durchgeführt werden. Migräne kann für die Fachleute leicht von ähnlichen Erkrankungen unterschieden werden. Bislang ist Migräne nicht behandelbar, aber die Angriffssymptome können mit und ohne Medikamenten, vor allem bei vegetativen Symptomen wie Migräneübelkeit, gut gemildert werden.

Starke Migräneanfälle gehen in der Regel mit Brechreiz und Brechreiz einher. Infolgedessen verbleiben Arzneimittel wie Schmerzmittel oder Tryptane nicht lange genug im Organismus, um ihre volle Wirksamkeit voll auszuschöpfen. Das Medikament kann auch ungewollte Begleiterscheinungen hervorrufen. Zum Glück kann gerade die Migräneübelkeit ohne Medikamenteneinnahme gut gelindert werden. Vor allem die Akupressur hat hier gute Ergebnisse erbracht.

Ein Akupressurband wird um die Handwurzel angelegt, sobald die erste übelkeit zu spüren ist. Der Effekt beruht auf der Traditionellen Chinesischen Heilkunde und beginnt bei sachgemäßer Behandlung in der Regel bereits nach wenigen Gehminuten. Nicht nur bei Migräne, sondern auch bei Reisekrankheit und Unannehmlichkeiten während der Trächtigkeit oder während der Chemotherapie unterstützen die praxisgerechten Riemchen die Behandlung.

Sie haben Migräne, die mit Brechreiz und Brechreiz einhergeht?

Mehr zum Thema