Akupressur Rückenschmerzen

Rückenschmerzen bei Akupressur

Akupressur kann Ihnen helfen. Welche Akupunkturpunkte Sie bei Rückenschmerzen massieren, erfahren Sie hier. Akupressur ist eine gute Möglichkeit, sich selbst zu behandeln - auch bei Rückenschmerzen. So lange Sie wissen, welche Punkte Sie drücken müssen. Sie können etwas dagegen tun, mit Akupressur.

Die 5 wichtigsten Akupressurpunkte gegen Rückenschmerzen

Dr. nov. T.P. Truong erläutert Ihnen verständlich, wie Sie mit Akupressurpunkten Ihre Rückenschmerzen selbst behandeln können. Die Akupressur ist eine Behandlungsmethode der Tradizionellen chinesischen Heilkunde (TCM) und wird als Vorstufe der Akkupunktur angesehen und ist Teil der Tuina-Massage. Die Akupressur der Eigenanwendung ist nahezu gefahrlos und kann von jedem selbst durchgeführt werden.

So können Sie die Akupressur selbst sehr gut ausprobieren und sich hervorragend in den Arbeitsalltag integrieren:

Sieben Druckstellen zur Linderung von Rückenschmerzen

Die Rückenschmerzen sind ärgerlich und können unsere Lebensbedingungen deutlich beeinflussen. Im menschlichen Organismus gibt es ein Netzwerk von Druckstellen, mit denen geschulte Krankengymnasten schmerzlindernd eingreifen können: Sie setzen dadurch Indorphine frei, so dass Schmerzreize von Rückenmark und Hirn als weniger ausgeprägt empfunden werden. Darüber hinaus können durch die Anregung der Durchblutung auch Verletzungen und Anschwellungen gemildert werden und die Anregung der Stellen sollte den Energiestrom im Organismus anregen.

Akkupunktur oder Akupressur? Die Akupressur dagegen wirkt ausschließlich durch äußeren Handdruck. Welche Methodik in jedem Einzelfall am besten geeignet ist, kann ein Sachverständiger beurteilen. Diese Stelle liegt an der Vorderseite des Fußes und wirkt gegen Rückenschmerzen, Stress und PMS sowie Angst, Schlafstörungen und Bluthochdruck.

Dieser unter den Fingergelenken gelegene Presspunkt wirkt gegen Rückenschmerzen im Oberrücken und Nackenbereich oder gar Gegenschmerzen. Das Aktivieren dieses Punkts entlastet Rücken- und Schultern. Dementsprechend liegt es im Bereich der Mittelschulter. Aufgrund der schwierigen Position auf dem Ruecken brauchen Sie die Unterstuetzung eines Spezialisten. Diese Stelle liegt am Fuss und trägt zur Schmerzlinderung sowohl im Lenden- als auch im Unterrückenbereich bei.

Sogar ein verspannter Hals kann durch seine Aktivierbarkeit therapiert werden. Es ist direkt unter dem Fußgelenk an der Aussenseite. Darüber hinaus sollte es besonders effektiv in Zusammenhang mit dem vorliegenden Zeitpunkt des Punktes VI3 sein. Das Aktivieren dieses Druckpunkts entlastet die Lenden- und Hüftbeschwerden. Sie ist in der Mitte hinten an der linken und rechten Seite der Lendenwirbelsäule zu sehen.

Diese Stelle wirkt nicht nur gegen Rücken- und Hüftbeschwerden, sondern auch gegen Spannungsschmerzen im Gesäß und Verstopfungen des Ischiasnervs. Sie liegt in der Nähe des Sakrums. Das GV14 ist in der Rückenmitte auf Schulterhöhe angeordnet. Besonders bei Nackensteifigkeit und bei Beschwerden im Bereich der Schulter trägt die Aktivierbarkeit dazu bei.

Mehr zum Thema