Akupunktur bei Tinnitus Kosten

Die Akupunktur für Tinnitus Kosten

Tinnitusbehandlung - Wie viel bezahlt der Fonds? Ein häufiger Tinnitus ist ein konstantes Rauschen im Gehör eines Betroffenen, für das keine Geräuschquelle als Auslöser identifiziert werden kann. Es kommt in extrem wenigen Ausnahmefällen zu einem objektiven Tinnitus, bei dem eine Geräuschquelle im menschlichen Organismus zu hören oder zumindest von aussen zu messen ist. Dies liegt daran, dass es nach dem derzeitigen Wissensstand der Medizin nicht möglich ist, chronische Tinnitus zu heilen.

Der Klang stammt aus dem Hirn, wird dort in den hohen Pegeln gespeichert und verläuft wie ein endloses Band. Für die Therapie des Tinnitus gibt es keine Medikamente, da es keine Medikamente gibt, die dort wirksam sein könnten. Tinnitus, der sich mittlerweile zu einer Volkskrankheit ausgewachsen hat, hat gravierende Konsequenzen für die Betreffenden.

Lärm als ständige Begleitperson hindert oft ein regelmäßiges Einschlafen, läßt die Betroffenen immer wieder erwachen, was zu erheblichen Schlafstillständen und Schlafmangel mit sich bringen kann. Betroffene Menschen von solchen Begleitkrankheiten des Tinnitus haben meist eine dauerhafte Erwerbsunfähigkeit zur Folge. Es besteht kein Zweifel daran, dass sich Tinnitus nicht im Bereich des Innenohres entwickelt, wie lange Zeit vermutet wurde.

Daher gehen die Forscher davon aus, dass sich Tinnitus im Hirn entwickelt, zum Beispiel nach dem Prinzip, nach dem Amputationspatienten auch Phantomschmerzen in den nicht mehr vorkommenden Gliedern spüren. Je länger der Tinnitus dauert, umso vielversprechender werden die Therapiemöglichkeiten. Der Tinnitus wird umso früher erkannt, je höher die Chance ist, ihn wieder loszuwerden.

Die Tinnitustherapie ist in der Regel nur in der Anfangsphase effektiv und sollte von einem erfahrenen Spezialisten einzeln durchgeführt werden. Daher neigen viele Betroffene dazu, den Tinnitus durch ganz besondere Geräusche zu übertölpeln, deren Frequenz den Klang der Ohren weitestgehend ausblenden kann. Da auch permanente Implantate von Akkupunkturnadeln zur Verfügung gestellt werden, soll oft Ginkgos und so mancher Produzent versucht mit dem Leid der Betroffenen und ihrer Ohnmacht schlichtweg, Kosten zu sparen.

Nicht zuletzt deshalb rütteln die GKVs den Verstand, wenn es um viele Behandlungsoptionen geht, es geht um die Übernahme der Kosten. Diejenigen, die mit Tinnitus konfrontiert sind und die Gelegenheit haben, sich zu verändern, sollten für sie von Bedeutung sein, bevor sie ihre gesetzliche Krankenkasse kündigen. Der Tinnitus mit seinen möglichen Konsequenzen kann zu einer schweren Krankheit werden.

Daher sollte den Betroffenen jede denkbare ärztliche Hilfe zuteil werden.

Mehr zum Thema