Akupunktur Darm Beschwerden

Akkupunktur Darm Beschwerden

Magen- und Darmprobleme. Irma M. hätte fast auf die Rückkehr ihrer Beschwerden nach den Sünden der letzten Tage wetten können: Es wird auf Antibiotika zurückgegriffen und es treten langsam chronische Symptome im Darm auf. Der Preis für eine Akupunkturbehandlung für den Magen. Darmleiden werden von den gesetzlichen Kranken behandelt.

Darmerkrankungen - Darmerholung und -erneuerung| TCM Medizinpraktiker München

Die Eingeweide sind ein sehr bedeutendes Glied und Drehpunkt bei der Therapie vieler Krankheiten. Der Darm und der ganze Verdauungs- und Assimilationsprozess werden in der Volksmedizin als Mitteldeutsche Bezeichnung bezeichne. Bauch und Darm haben eine große Bedeutung bei Immunerkrankungen, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Hautkrankheiten, Hormonstörungen und Beschwerden des Bewegungsapparates und der Gelenke.

Bestrafung, Brechreiz, Sodbrennen, Aufblähung, Blähung, Durchfall, Magenschmerzen, Magenkrämpfe, Lebensmittelunverträglichkeiten, Histaminunverträglichkeit, Lebensmittelallergien, Ermüdung nach dem Verzehr. Andere Anzeichen, die bei einem erkrankten Darm vorkommen können: Andere Krankheiten und Beschwerden sind Sinusitis, Verstopfung der Schnauze, Lebensmittelunverträglichkeiten, Gewichtszunahme oder -abnahme, Zyklusinfektionen, Gelenkschmerzen, Arthritis und Gelenkarthrose, Muskelverspannungen, Blutdruckstörungen, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen.

Alle diese Beschwerden können bei Darmkrankheiten und störender Darmflora vorkommen, ohne dass man sie gleich mit dem Darm in Zusammenhang bringt. Leckagensyndrom: Bei chronischer Entzündung des Darms geht die Aufnahmefähigkeit wichtiger Nahrungsbestandteile verloren. Bei einer Störung des Darms kann die mangelnde Absorption von Substanzen über die Magenschleimhaut trotz ausreichender Nahrungsversorgung zu Defizitsymptomen führen.

Leckagen im Darm sind die Ursachen für viele unerklärliche Krankheiten und Beschwerden, die nicht unmittelbar mit einem permeablen Darm verbunden sind. Bei Patientinnen und Patientinnen mit verschiedenen Beschwerden liegt oft eine Odyssee hinter ihnen, bis schließlich der Darmverdacht auffällt. Ernährungsempfehlung auf der Grundlage der traditionellen chinesichen Heilkunde (Ernährung nach den fünf Elementen) unter Einbeziehung westlicher und wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Therapie mit Hautsymptomen und Akupunktur auf der Grundlage einer fundierten Einzeldiagnose nach dem Vorbild der Trad. china.... Die chronische Reizung des Darms führt dazu, dass der Darm manchmal mehr, manchmal weniger auf bestimmte Lebensmittel, Stress und seelische Störungen anspricht. Stress, Enttäuschung und emotionaler Stress können aus chinesischer Perspektive zu einer Leberstagnation des Qi der Haut mitführen.

Zur Behandlung des Reizdarmsyndroms muss man wissen, was es irritiert, sich alles genau ansehen und natürlich die Faktoren Stress und seelische Belastung nicht ignorieren. Durch chinesische Heilkunde und Akupunktur können Sie die Haut, das Qi und die Haut kräftigen. Außerdem ist es notwendig, festzustellen, welche Mittel den Darm irritieren und aufwühlen.

Chronische Erkrankungen sind chronische Entzündungskrankheiten, die bei Rückfällen auftauchen. Während eines schweren Rückfalls kann es zu einem starken Anstieg des Fiebers kommen. Aus Sicht der Volksmedizin ist die Chronische Krankheit die Wärme im Darm bei gleichzeitigem Verlust von Milz und Qi. Infolgedessen kann es zu Blut- und Yin-Mangel kommen. Akupunktur kann hier sehr nützlich sein, um den Organismus zu kräftigen und wiederherzustellen und während eines scharfen Stoßes, um Wärme abzuführen und den Unterleib zu entspannt.

Im Falle von Morbus Chron würde ich auch eine hormonelle Untersuchung empfehlen und mich zudem die Hormondrüse klären las. Die Colitis ulcerosa ist eine chronische Entzündungskrankheit des Darms, die phasenweise vorkommt. Für die chinesische Mediziner ist es oft eine Frage der nassen Wärme. Die Akupunktur kann auch hier in der intervallarmen Zeit und bei einem Rückfall den Betroffenen sehr zugute kommen.

Für Ernährungs- und Lebensmittelunverträglichkeiten gelten die gleichen Bedingungen wie bei der Morbus Chron. Wärme, Qi-Stagnation oder Qi und Yang-Schwäche können zu Durchfall mitführen. Die entzündlichen Darmkrankheiten werden in der TCM als Wärme genannt, oft aufgrund einer anderen Erkrankung, wie z.B. der Stagnation des Qi, die die Entstehung von Entzündungen fördert. Qi bleibt im Laufe von Hektik, Stress und emotionalen Spannungen im Organismus stehen.

Gastrointestinale Entzündungen gelten in der TCM als Wärme. Auch der Darm wird durch das nach vorne drücken des Qi verschoben. Heißes Essen: Daraus resultieren zu viel Wärme und Beweglichkeit im Darm, was oft zu Durchfall führen kann, wenn die Schleimhaut nicht gut mit Feuchtigkeit versorgt und ernährt wird. Das ganze Innere funktioniert nicht mehr richtig.

Substanzen werden nicht richtig aufgenommen, Darmerkrankungen werden bevorzugt, das Trinkwasser wird nicht richtig aus dem Darm aufgenommen und es kommt zu Durchfall. In der Volksmedizin sind Aufblähung, Blasenbildung und Ermüdung nach dem Verzehr Anzeichen für eine schwache mittlere und eine schwache Magen-Darm-Trakt und/oder einen übermäßigen Nahrungsbedarf. Die Nahrung wird nicht richtig transportiert, die Darmaktivität nimmt ab, es kommt zu Blasenbildung und Flatulenz.

Darüber hinaus können im Organismus Massenträgheit, Ermüdung und Wasseransammlung auftauchen. Akupunktur und Chinakräuter können hier dazu beitragen, das mittlere Qi zu kräftigen und die verdaute Haut wieder in Schwung zu bekommen.

Mehr zum Thema