Akupunktur gegen Allergie Kosten

Die Akupunktur gegen Allergiekosten

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn mobilisieren sich die Ärzte wieder gegen ein ständig wachsendes Übel: den Heuschnupfen. Täglich, Atemzug für Atemzug, spürt sie, wie ihre Nasenatmung durch Allergien eingeschränkt ist. Die Akupunktur des Ohres sollte auch bei Anorexie und Bulimie hilfreich sein. Die Krankenkassen übernehmen in der Regel nicht die Kosten für die Indikation Heuschnupfen. Anwendungsgebiete wie Allergien, Anfälligkeit für Infektionen oder Schlafstörungen.

Chinas Arznei gegen den Birkenstaub

Mehr und mehr Menschen erleiden eine Blütenstauballergie, die meisten von ihnen sind gegen Birkenpollenallergien. Bei der üblichen medikamentösen Therapie können Begleiterscheinungen auftreten. Das ist der Grund, warum immer mehr Menschen auf Akupunktur angewiesen sind. Ärzte gehen davon aus, dass zwischen zehn und 25 Prozentpunkte der Grundgesamtheit an Pollenallergien erkrankt sind. Nach Expertenmeinung sind bereits zwischen 30 und 40 Prozentpunkte der betroffenen Schüler in den Ländern der Westwichtig.

Viele Menschen sind gegen den Birkenstauballergie ausgesetzt und aktuell ist der Birkenstaub in Blüte. Birkenpollenallergie ist die am häufigsten auftretende Allergie in unseren Breitengraden. Zusätzlich zur herkömmlichen medikamentösen Therapie wird immer mehr Menschen versucht, die Pollenreaktion durch Akupunktur zu mildern. Akupunktur ist ein Zweig der traditionell chin eseischen Heilkunst, bei dem die Akkupunkturpunkte im Organismus mit Injektionsnadeln punktiert werden.

Eine Akupunkturstelle ist ein Geflecht von Gefäßen und Nerven, und ein Stimulus wird durch das Piercing übertrag." Die Dauer einer einzigen Anwendung beträgt ca. 20min. Nach Angaben der Mediziner sind nahezu alle Patientinnen und Patientinnen nach der Akkupunkturbehandlung nahezu symptomfrei. Allerdings werden Allergiesymptome in der Regel nur für eine Jahreszeit gemildert. Akupunktur muss daher bei Notwendigkeit jedes Jahr wiederkehren.

Der Hautarzt Stöger erklärt: "Die Technik ist naturwissenschaftlich abgesichert und wird zum Teil von der Krankenversicherung erstattet. Der Preis für die erste Therapie beträgt 85 EUR und für die nächste Therapie 60 EUR.

Laser-Akupunktur bei Allergieerkrankungen

Für die Betroffenen von Pollenallergikern wäre bereits im Januar der Beginn einer Laser-Akupunktur - Allergiebehandlung von 2 - 3 Behandlungen zur Vorbeugung von Augen-, Nasen-, Lungen- und Hauterkrankungen, die bei unterschiedlichen Arten von Pollen immer öfter als pathologische Reaktionssymptome dargestellt werden. Mit einer solchen Jahresprophylaxe können allfällige Nebenwirkungen in den für sie charakteristischen Organsystemen signifikant gemildert oder ganz umgangen werden.

Weil Gras- und Pollenallergie bis in den späten Winter hinein andauern, wird von Januar bis August eine Laserpunktion (akute) empfohlen. Der Eingriff selbst ist ca. 10 min. lang, schmerzlos - daher sehr kinderfreundlich, keimfrei und blutleer. Ein Teil der Kosten wird von den Kassen erstattet.

Diese sind im Allergiefall aufgrund ihrer außergewöhnlichen Belastungen selbst abzugsfähig. Akkupunktur statt Pillen: Hilft bei Heuschnupfen: Allergiker können bei Pollen einen Seufzer der Erleichterung atmen, Akupunktur erreicht gute Erfolge bei Allergie. Eine medikamentöse Therapie schafft Abhilfe, kann aber auch mit Begleiterscheinungen wie Stumpfheit einhergehen. Viele Patientinnen und Patientinnen versuchen daher komplementäre Therapien wie z.B. Akupunktur.

Mehr zum Thema