Akupunktur Gynäkologie

Gynäkologie der Akupunktur Gynäkologie

Im Bereich der Gynäkologie gibt es viele verschiedene Anwendungen der Akupunktur. Als die wichtigsten nennt die Deutsche Akademie für Akupunktur | DAA e.V.. TCM-Fachpraxis für Gynäkologie.

sagt Dr. Ansgar Römer, Gynäkologe in Mannheim. Das Therapieverfahren der Akupunktur stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin.

Hinweise im Gynäkologie

Die Akupunktur wird im Bereich der Gynäkologie bei vielen Krankheiten und Leiden mit Erfolg angewendet. Aber auch Fruchtbarkeitsstörungen (wie unerfüllter Kinderwunsch) und die Libido können mit Akupunktur therapiert werden. Ein weiteres Anwendungsgebiet sind Wechseljahresbeschwerden für die seitenwirkungsfreie Behandlung mit Akupunktur. Während der Trächtigkeit unterstützt Akupunktur bei der Nikotinentwhnung und bei landestypischen Schwangerheitsbeschwerden wie Essstrtungen, Schmerz, Übelkeit und Brechreiz.

Krankhafte Kinderpositionen (z.B. Beckenendlage) können durch Akupunktur nachempfunden werden. Akupunktur wird auch bei der Vorbereitung, Einleitung und Moderation von Geburten mit Erfolg angewendet. Mit Entzündungen, hormonal konditioniertem Migräne, reizbarer Blase sowie Krankheiten Brüste, Gebärmutter, Eierstcke und Oileiter kann die Akupunktur ebenso eine große Erleichterung sein.

Frauenheilkunde Medizin Medizinische Fakultät München und Akupunktur München

Mit der Zeit ist die Gynäkologie zu einem wichtigen Thema in meiner Ordination geworden. Da ich immer mehr Patienten mit gynäkologischen Erkrankungen und einem unerfüllten Wunsch nach Kindern hatte, engagierte ich mich mehr und mehr dafür und spezialisierte mich immer mehr darauf. Bei mir in der Ordination werden sehr oft die folgenden Reklamationen behandelt:

Hormonstörungen, Menstruationsbeschwerden und die damit verbundenen Symptome, Zyklusinfektionen wie Amenorrhö und Unregelmäßigkeiten, Entzündung, PCOS (polyzystisches Ovarialsyndrom), Endometriose, Myomen, Gebärmutterprolaps. Reklamationen nach einer Entbindung wie z. B. Baby-Blues, Müdigkeit, anhaltende Blutung, Kreuzschmerzen, Senkung der Gebärmutter (Behandlung durch den Hausarzt erst nach dem Wurf möglich), Kraftaufbau nach dem Wurfbett. Psychische Auseinandersetzungen um das Frauenleben und den unerfüllten Wunsch, Kinder zu bekommen.

Ungefüllter Wunsch nach Kindern, um auf natürliche Weise eine Schwangerschaft zu erreichen oder um künstliche Fruchtbarkeitsbehandlungen zu begleiten. Für die Diagnostik und Therapie von Frauenkrankheiten ist die TCM als chinesisches Medikament bestens geeignet. In meiner Ordination werden alle Mittel der TCM eingesetzt, wie Akupunktur, Cupping, Tuina, Mexibution und vor allem der chinesischen Physiotherapie.

Seit Menschengedenken bedienen sich Menschen mit Hilfe von Pflanzen und Naturgewalten selbst oder anderen Familien. Mehr und mehr Menschen in der heutigen Zeit lernen dieses uralte Wissen für sich selbst kennen und nützen die Kraft der Erde, um sich zu festigen und auszugleichen. Hinweis: TCM und Naturheilverfahren behandeln nicht die Geschlechtsorgane, d.h. weder die Uterus- noch die Eierstockorgane, noch unmittelbar das Hormonsystem, sondern das energiewirtschaftliche und funktionale Missverhältnis des Organismus.

Krankheiten der Geschlechtsorgane und deren Funktionen können durch die Angleichung der körperlichen Funktionen nur mittelbar günstig beeinflußt werden.

Mehr zum Thema