Akupunktur im Ohr

Ohrakupunktur

Ohrakupunktur ist eine Reflexmassnahme, die auf dem kürzesten Weg auf das zentrale Nervensystem einwirkt und so Beschwerden im Körper beeinflussen kann. Bei der Ohrakupunktur geht es um Inwiefern funktioniert die Ohrakupunktur? Die feinen Akkupunkturnadeln werden an einigen Stellen des Ohrs angebracht, dort bleiben sie etwa 20 bis 30 min. und entwickeln ihre heilende Kraft, während der Betroffene sich auf der Couch entspannen kann. Akupunktur wird - nicht zuletzt schon bei der ersten Therapie - von den meisten Patientinnen und Studenten als vorteilhaft, beruhigend und oft erstaunlich wirkungsvoll empfunden.

Individuelle Akkupunkturpunkte auf der Auricula werden in China schon seit Jahrzehnten eingesetzt. Diese Ohr-Akupunktur in all ihrer Vielschichtigkeit, wie wir sie heute verstehen, geht auf den Franzosen Dr. Paul Nogier zurück, der das Somotop in den 50er Jahren entdeckt und über viele Jahre hinweg erforscht und entwickelt hat. Der Akupunkturpunkt am Ohr war sowohl diagnostik- als auch therapierelevant.

Erst bei einer Fehlfunktion des entsprechenden Organes sind die Stellen " aktiviert ", d.h. leicht zu finden und für den Betroffenen oft sogar sehr schwer zu ertragen. Allmählich fand er weitere Stellen mit spezifischer Wirkung in den Bereichen Hormon und Psychopharmaka. Nogiers Ergebnisse breiteten sich rasch in ganz Europa aus, aber diese hocheffektive Behandlung wurde auch in China und Russland rasch umgesetzt und mit der klass.

In den letzten 50 Jahren hat sich die Ohr-Akupunktur als unentbehrliche Ergänzung zur herkömmlichen Akupunktur herausgestellt. Die Zugänglichkeit der Punkte ist unproblematisch, die Patientinnen und Patientinnen vertragen die Technik sehr gut. Westwissenschaftler beschäftigen sich eingehend mit den Auswirkungen der Akupunktur und konnten in vielen Studien beweisen, dass die russische Heilungsmethode bei einer Vielzahl von Krankheiten hilfreich ist, oft vor allem, wenn die konventionelle Therapie fehlgeschlagen ist.

Akupunktur: Ohrnadeln verhelfen am ehesten zu einer schnelleren Hilfe

Die Akupunktur hat sich in einer neuen Untersuchung als erfolgreich bei schwerwiegenden Krankheiten wie Rücken- und Kopfweh oder bei Atembeschwerden erwiesen. Beim Akupunkturpatienten konnten die Schmerzen bei nahezu 85% der Betroffenen gemildert werden. Erstmalig wurden auch für die Akupunktur am Ohr und am Koerper unterschiedliche Werte ermittelt. Die Langzeitstudie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg basierte auf 11149 Akupunktur-Sitzungen mit mehr als 1.000 Patientinnen und Probanden.

Das Ergebnis zeigt, dass die Ohr-Akupunktur genauso effektiv ist wie die Körper-Akupunktur. Während sich bei nahezu 60 Prozent der Patientinnen und Patientinnen die Symptome sofort nach der Therapie verbessert haben, fühlen sich bei der Akupunktur nahezu 45 Prozent nach der Therapie wohler.

Mehr zum Thema