Akupunktur Knie Kosten

Kosten für Akupunktur Knie

die Kosten der Akupunkturbehandlung bei chronischen Rückenschmerzen der Lendenwirbelsäule und des Kniegelenks. Bei chronischen Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und im Kniegelenk übernehmen wir die Kosten für die Akupunkturbehandlung. Informieren Sie sich vorab, ob die Kosten für die Akupunktur bei Kniearthrose übernommen werden. Das Orthopädie Zentrum Hannover übernimmt die Kosten.

Dein Schlüsselwort für ein unbeschwertes Wohnen

Die Akupunktur wird mit diesem simplen Verfahren seit Tausenden von Jahren eingesetzt: Dünnflüssige Injektionsnadeln irritieren die Hautstelle an sich. Durch die Feinmaschen werden die Verstopfungen gelöst. Diese sind in Zeilen angeordnet, die nach chinesischen Lehren durch die Lebenskraft "Qi" fließen. Mit der alternativen Behandlung können Schmerz und Erkrankungen therapiert werden. Bis zu 15 individuelle Akupunktur-Sitzungen pro Jahr bei Erkrankungen der Knie- und Wirbelsäule.

Medizinische Akkupunkteure müssen 200 Stunden Training haben. Mit unseren Akupunkteuren sind wir Spezialisten für Schmerzbehandlung und psychosomatische Basisversorgung.

Knie-Arthrose, wann ist Akupunktur nützlich?

Kniearthrosen verursachen vor allem im hohen Lebensalter Beschwerden. Die Akupunktur ist neben anderen konservierenden oder chirurgischen Therapien bei Knie-Arthrose von nicht unerheblicher Wichtigkeit, insbesondere bei Schmerzzuständen durch Knie-Arthrose. Hier wird die Akupunktur bei chronischen Beschwerden durch Knie-Arthrose in einem oder beiden Gelenke, die sich über einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten erstrecken, mit Erfolg angewendet.

Eine Schmerzreduktion ist in Untersuchungen nachgewiesen. Es wurde bereits berichtet, dass 70% der Patientinnen und Patientinnen mit Knie-Arthrose eine klare Schmerzlinderung nach der Akupunktur aufweisen, auch in der Akutphase nimmt der Schmerz bei 80% ab. Es kann gesagt werden, dass Akupunktur eine wirksame Therapie bei chronischen Beschwerden bei Kniearthrosen sein kann.

Die Therapie sollte jedoch von einem Facharzt mit abgeschlossener Akupunkturausbildung und Kenntnissen in den Bereichen Schmerz- und Physiotherapie erfolgen. Inwieweit und wie eine PKV die Kosten deckt, kann von Tariff zu Tariff variieren. Die Akupunktur ist bei vielen Krankheiten im Zusammenhang mit anhaltenden Beschwerden hilfreich, einschließlich Knie-Arthrose.

Sie wurden in drei Kategorien eingeteilt: Eine gruppierte wurde mit einer Standard- und Medikamententherapie und Physiotherapie therapiert, eine gruppierte mit einer "richtigen" Akupunktur, die andere mit einer scheinbaren Akupunkturtherapie, obwohl die Injektionsnadeln nur vordergründig in die Oberhaut eingeführt wurden und an manchen Stellen nicht korrekt platziert wurden.

Anschließend wurden die Patientinnen und Patientinnen in regelmässigen Zeitabständen aufgefordert, ihre Beschwerden, Gelenksteifigkeit und Dysfunktion anhand einer Punkte-Skala zu beurteilen. Es zeigte sich, dass diejenigen, die mit Akupunktur therapiert wurden, nach längstens 6 bis 8 Schwangerschaftswochen wesentlich weniger Beschwerden hatten. Die Akupunkturtherapie war daher eigentlich effektiver als die herkömmliche Therapie der Knie-Arthrose.

Neben einer schnellen Schmerzlinderung und einer verbesserten Gelenkfunktion bringt diese Alternativtherapie einen weiteren großen Vorteil: Die Betroffenen können das Kosten-Nutzen-Verhältnis und vor allem die Begleiterscheinungen einer Langzeitbehandlung mit Schmerzmitteln einsparen. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Wirkung der Akupunktur nicht für immer andauert und daher in der Regel nach etwa einem halben Jahres zu wiederholen ist, da sonst der Schmerz zurückkehrt.

Die Akupunktur wird aus diesen Grund von immer mehr Kassen erstattet. Wie Akupunktur bei anhaltenden Beschwerden wirksam ist, ist noch nicht abschließend klärt. Wenn man an Knie-Arthrose erkrankt, ist die Akupunktur eine der Massnahmen, um das Auftreten chronischer Beschwerden unter Kontrolle zu bringen. Die GKV deckt diese Form der Knie-Arthrose in vielen FÃ?llen ab.

Im Unterschied zu vielen anderen Gebieten hat die GKV für gewisse Anwendungsgebiete die Akupunktur bei Kniearthrosen in ihren Programmkatalog aufgenommen. Die Akupunktur zur Arthrose ist eine der häufigsten Anwendungsgebiete. Liegen bei einem der Kniegelenke oft durch Knie-Arthrose verursachte Beschwerden vor, übernimmt die GKV die Akupunkturbehandlung. Neben den langfristigen Beschwerden müssen aber auch andere Voraussetzungen gegeben sein.

Der Praktizierende muss ein zugelassener Mediziner sein und eine qualitativ hochstehende und sichere Ausbildung im Akupunkturbereich haben. Die GKV übernimmt daher keine Kosten für die Heilmedizin. Die Therapie der Kniegelenkarthrose mit Akupunktur wird von der GKV nicht übernommen. Mit der GKV sollte diese Therapie der Kniegelenkarthrose besprochen werden. Ausschlaggebend für die Wahl der GKV ist die Tatsache, dass - neben dem Lendenwirbelbereich - die einzig wissenschaftliche bewiesene Wirkung der Akupunktur bei anhaltenden Beschwerden im Knie liegt.

Die PKV bezahlt in Einzelfällen auch die Akupunktur bei Kniearthrose. Beim Abschluss einer Versicherungspolice sollten Sie nicht nur darauf achten, ob die Kosten der Akupunktur gedeckt sind, sondern auch, welche Symptome von der privaten Krankenkasse erstattet werden. Anders als beim SHI-System, bei dem die Angaben, für die die Kosten getragen werden, eindeutig definiert sind, müssen Sie im SHI-System selbst nach dem entsprechenden Tarifen nachschlagen.

Aber auch die Natur des Behandlers, ob die Akupunktur bei kniearthrotischer Arthrose von einem Heiler oder auch einem Hausarzt vorgenommen wird, kann Einfluss auf die Übernahme der Kosten durch die PKV haben. In der privaten Krankenversicherung sind die Anwendungsgebiete, für die die Kosten angenommen werden, in der Allgemeinen viel stärker diversifiziert als in der GKV.

Im Allgemeinen sollten Sie sich im Voraus darüber erkundigen, ob und inwieweit diese Versicherung die Akupunktur bei Knie-Arthrose abdeckt. Deshalb bedarf die Therapie des Kniegelenkes (z.B. Meniskusriss, Knorpelschäden, Kreuzbandverletzungen, Laufkniestücke, etc.) viel Vorkenntnisse. Zielsetzung jeder Therapie ist die Therapie ohne OP.

Mehr zum Thema