Akupunktur Kopfschmerzen

Kopfschmerzen bei Akupunktur

bei chronischen Spannungskopfschmerzen profitiert von der Akupunktur. Das Behandeln von Kopfschmerzen ist ein gutes Indiz für die Akupunktur, aber es ist eine große Herausforderung für TCM-Therapeuten. Kopfschmerz aus der Perspektive der traditionell chin einischen Medizinerin.

Primärkopfschmerzen: Wenn andere Krankheiten bereits als potentielle Ursache auszuschließen sind. Diese Kopfschmerzen können akute oder chronische sein. Sekundärer Kopfschmerz: Wenn der Kopfschmerz durch andere Rahmenbedingungen hervorgerufen wird. Jegliche Erkrankung, die wir sowohl in der westlichen als auch in der TCM wahrnehmen, kann eine wichtige Funktion für die Entwicklung von Kopfschmerzen haben: Sozialkomponenten und Gefühle.

Das Behandeln von Kopfschmerzen ist ein gutes Indiz für die Akupunktur, aber es ist eine große Aufgabe für die TCM-Therapeuten. Der Kopfschmerztherapie in der Volksmedizin liegt die subjektive Symptomatik zugrunde, zum Beispiel: der Ort des Schmerzes (wo), der Zeitpunkt des Auftretens (wann: akute, chronische, Morgen-, Nachmittag, Abend, immer), der Schmerzzeichen (wie), die TCM-Therapeuten als bedeutsame Diagnosekriterien einstufen können.

Detaillierte Informationen der Patientinnen und Patientinnen sowie eine intensive Kooperation sind für den Therapieerfolg von großer Wichtigkeit. Wenn es trotz aller schulmedizinischen Abklärungen keine grundsätzlichen Gründe für die Kopfschmerzen gibt, hat die TCM andere Ansätze zur Diagnostik und Behandlung von Kopfschmerzen/Migränen. Schmerzdiagnose über die Leitbahnen, d.h. es wird zwischen internen kronischen Kopfschmerzen/Dysfunktion der Organe unterschieden: Leerzustand aufgrund von Energiemangel in den Blut-, Qi- und Nierenbereichen.

Füllstoffbedingung: Leber-Qi-Stagnation, Leberbrände, aufsteigender Leber-Yang-Leberwind, nasse Hitze und Kopfschmerzen durch externe krankheitserregende Einflüsse. Verschiedene Arten von Kopfschmerzen aus der Perspektive der Volksmedizin als grafische Darstellungen: Für die Bewertung des Leidens ist nicht nur die Lokalisierung, sondern auch die unterschiedlichen Kopfschmerzcharakteristika von großer Bedeutung. Akut steif und schmerzhaft im Halsbereich deutet dies auf eine Windkälte hin.

Ein Gefühl der Schwere deutet auf eine Feuchtigkeit oder einen Schleimfund hin. Auf eine Blutstagnation hindeuten oft chronisch an einer bestimmten Position fixierte und langweilige Kopfschmerzen auf. Klassifizierung der Kopfschmerzen nach Lokalisation (wo) und Meridian: Zuweisung zu Magen- und Dickdarmmeridian, z.B. Magenhitze, Lebensmittelstagnation mit Schleim und Feuchtigkeit. Symptome: plötzliches Einsetzen, Nackensteifheit, Kopfschmerzen als Begleiterscheinung von Infektionen.

Klassifizierung der Kopfschmerzen nach äußeren pathogenen Einflüssen / äußeren Kopfschmerzen: Externe Kopfschmerzen werden durch klimatische Einflüsse, vor allem durch Winde, verursacht. Symptome: Kopfschmerzen, Steifheit im Hals- und Hinterhauptbeinbereich (Hinterhauptbeinregion), Erkältungen, Schüttelfrost. Kopfschmerzen aufgrund von Windkälte: Klinik-Symptome: Akuter Kopfschmerz, Kälteabneigung, Schüttelfrost, Zeichen einer erkälteten, kalten Witterung. Therapeutisches Prinzip: Kopfschmerzen durch Wind-Wärme: Klinik-Symptome:

Migräneähnliche Kopfschmerzen, akutes Einsetzen, tiefgreifend, als ob "der Kopfschmerz explodiert", Therapiespiel: Kopfschmerzen durch Wind-Nässe: Kopfschmerzen, Schwere, als ob "der Kopfschmerz eingewickelt ist", als ob "ein enges Stirnband den Kopfschmerz verengt", Schwindel und Stumpfheit, Konzentrationsschwäche, Ätiologie/Verursachung: Die Kopfschmerzen von Leberwurst und Leberwurf sind folgendermaßen verschieden: Leberbrände dagegen haben einen krankheitserregenden Einflussfaktor, und zwar "Hitze"-Kopfschmerzen, als ob "ein Fingernagel durch den Schädel geschlagen wird":

Mehr zum Thema