Akupunktur mit Laser

Akkupunktur mit Laser

Beispielsweise setzen Ärzte der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vermehrt Laser ein, vor allem bei der Behandlung von Kindern. Nadellose Akupunktur mit dem Softlaser in der Praxis für TCM Noll in Berlin und München. Ob Laser oder Nadel - was funktioniert besser?

Laser- und Elektroakupunktur - DÄGfA

Wie heißt die DÄGfA: Das Ã?lteste deutschsprachige Akupunkturunternehmen (1951), das sich fÃ?r ein gehobenes Ausbildungsniveau fÃ?r Ãrzte einsetzt. Der Effekt der Akupunktur wurde durch eine Vielzahl von Untersuchungen in verschiedenen Anwendungsbereichen bewiesen. Deine Akupunktur-Behandlung hat nicht ganz den gewünschten Effekt. Herkömmliche Akupunktur wird oft mit dem Einsatz von Licht oder elektrischen Impulsen bei schweren Schmerzzuständen, Allergie erkrankungen oder sportbedingten Verletzungen verbunden.

Irona sollte eine spezielle Art der Akupunktur, die Laser-Akupunktur, ausprobieren - und hatte Erfolge. Die Laserleistung war wirklich großartig! "In vielen medizinischen Fachbereichen kommt der Einsatz von Licht durch Laserstrahlung zum Einsatz. Sie setzt sich auch in der Akupunktur immer häufiger durch. Dadurch werden die Akkupunkturpunkte angeregt - ein intensives Reizmittel, das den Stoffwechsel und die Heilung der Wunde unterstützt, vor allem aber das lmmunsystem regt.

Die Nadelung " mit Laser kann den Stimulationsstimulus stark erhöhen, weshalb einige Akkupunkteure ihn bei gewissen Leiden gegenüber der herkömmlichen Kanülentherapie bevorzugen. Eine weitere Möglichkeit der Akupunktur besteht darin, die selbstheilenden Kräfte des Organismus zu stärken: die Elektrostimulationsakupunktur. Mit sanften Stromimpulsen werden die Akkupunkturpunkte stimuliert. Besonders wirksam ist das Vorgehen bei schweren Schmerzzuständen, wie Bandscheibenvorfällen oder Entzündungen des Nervensystems.

Wissentschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Elektrostimulationsakupunktur die Frequenz, Länge und Stärke von Beschwerden signifikant verringern kann und dass sie die schmerzlindernde Wirkung der Akupunktur erhöht. Ähnlich wie die herkömmliche Akupunktur erhöht die Elektrostimulationsakupunktur die Freisetzung von Endorphinen, dem körpereigenen schmerzstillenden Morphin. Die Ärztin oder der Ärztin muss sich für die geeignetste der unterschiedlichen Arten der Akupunktur entschließen.

Sicher ist, dass die technologisch weiterentwickelten Versionen bei einer Vielzahl von Krankheiten effektiver sind als die herkömmliche Akupunktur. Akupunktur-Arzt in Ihrer Umgebung.

Laser-Akupunktur: Akupunktur Definitiv

Basis der Laser-Akupunktur ist - wie bei der Akupunktur - die Prämisse, dass unsere Körper von Energiekanälen, so genannten Merkidianen, durchzogen werden, die mit gewissen Organsystemen in Verbindung gebracht werden und durch Akkupunkturpunkte und Reflexionsgebiete beeinflußt werden können. Fliesst die in diesen Pfaden enthaltene Wärme im Gleichgewichtssinn, ist der Körper gesünder. Eine Ungleichheit oder Blockade der Energien in den Leitbahnen kann auf lange Sicht zu einer Erkrankung fÃ?

Mit Ausgleichsenergie an den störenden Akupunkturpunkten, hier mit Unterstützung des Laser, soll die Verstopfung behoben werden. Je nach Untersuchungsergebnis werden die Stellen mit dem Laserstrahl so lange bearbeitet, bis ein energetisches Gleichgewicht erreicht ist. Im Regelfall sollte die Anwendung bis zur endgültigen Fixierung des Organismus mehrfach durchgeführt werden.

Zur Laser-Akupunktur kommentiert die DÄGfA (Deutsche Ärzteschaft für Akupunktur e.V.): "Obwohl die Akupunktur eine uralte und sehr gelungene Behandlungsmethode ist, wurde sie nie für neue Verfahren aufgegeben. Beispielsweise setzen Mediziner der Traditionellen Chinesischen Schulmedizin (TCM) zunehmend auf Laser. Vor dem Einsetzen von Akkupunkturnadeln in die Hautstelle und in die darunterliegende Schicht haben viele Kleinkinder, aber auch einige Erwachsenen, große Bedenken.

Die Laserakupunktur ist daher für ängstliche Menschen geeignet und wirkt sich auch bei besonderen gesundheitlichen Problemen besonders vorteilhaft aus. Die Laserakupunktur soll zum Beispiel helfen, aber auch den Informationsaustausch zwischen den einzelnen Körperzellen fördern. Durch die Erhöhung der Kollagensynthese (Neuaufbau des Bindegewebes) durch das Licht des Lasers wird der Zellstoffwechsel erhöht, die Proteinbildung wird angeregt, die Heilung der Wunde wird forciert.

Die Laserakupunktur wird vor allem zur Schmerzbehandlung wie z. B. Kopfschmerzen oder Gelenkbeschwerden angewendet. Bessere Akzeptanz finden Zahnimplantate wie z. B. artifizielle Hüftegelenke oder Herz-Schrittmacher, da die Laserstimulation der Akkupunkturpunkte eine schnellere Vernetzung von Blutgefäßen und Nerventrakt bewirkt. Die Laserakupunktur wird in der sportmedizinischen und orthopädischen Medizin bei schweren Verletzungen des Knies (Knorpel- und Meniskusschäden), aber auch bei blauen Flecken und blauen Flecken angewendet.

Je früher die Therapie beginnt, desto besser.

Mehr zum Thema