Akupunktur Schmerzen

Akkupunktur-Schmerzen

Ab wann kann die Akupunktur bei Schmerzen eingesetzt werden? Die Akupunktur ist vor allem bei chronischen Schmerzen wie Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfällen oder Migräne sehr beliebt. Meine Hebamme war heute dort und nahm mich zum ersten Mal in ihre Gewalt. Eine widersprüchliche Erkenntnis aus klinischen Studien über die Wirksamkeit der Akupunktur bei der Behandlung von Schmerzen ist zu finden. Die Funktionsweise der Akupunktur ist in der Schulmedizin noch nicht aufgeklärt.

Schmerzen und Akupunktur

Sie zielen nicht nur auf die Heilung von Erkrankungen, sondern auch auf die Vorbeugung der Entwicklung von schweren und chronischen Erkrankungen ab. Akupunktur, eine bedeutende Heilungsmethode Chinas, wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und den wichtigsten Akupunktur-Gesellschaften für viele Erkrankungen befürwortet. Im Prinzip kann die Akupunktur jedoch das Gespür für Störungen beseitigen, aber sie kann das bereits Zerstörte nicht "reparieren".

Es kann jedoch die damit verbundenen Schmerzen in Band, Muskulatur und im Areal der Gelenkskapsel signifikant lindern. Ab wann kann die Akupunktur bei Schmerzen angewendet werden? Akut- und Chronoschmerzen, wie z.B: Neurologischen Erkrankungen, wie z.B: Inwiefern funktioniert die Akupunktur? Im Rahmen der Koerperakupunktur werden an bestimmten Hautpunkten feinste Einweg-Nadeln eingeführt, was kaum wehtut.

Die meisten Akkupunkturpunkte sitzen auf versteckten Energiepfaden, den so genannten Meridianen. Oftmals liegt sie aber auch in schmerznahen Haut- und Muskelbereichen oder in der Umgebung der kranken Organe. Bei den meisten Patientinnen und Patientinnen ist die Akupunktur vorteilhaft, entspannt und oft überraschend wirkungsvoll (? Abb. 5.3).

Die genauen Vorkommnisse im Organismus bei der Akupunktur sind noch nicht vollständig geklärt. Durch moderne wissenschaftliche Forschungsmethoden ist die Wirksamkeit der Akupunktur in den vergangenen Jahren viel besser erläutert worden. Der Heilungseffekt kommt unter anderem dadurch zustande, dass der Stimulus der Nadel im Hirn eine erhöhte Freisetzung von schmerzlindernden und stimmungsaufhellenden Stoffen bewirkt, die oft auch als "Glückshormone" oder "Happy Hormone" oder "Happiness Hormons" oder "Happiness Hormons" oder "Happiness Hormons" oder "Happiness Hormons" genannt werden.

Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Akupunktur in ihrer Wirksamkeit mit konventionellen medikamentösen Behandlungen bei der Behandlung von schwerwiegenden Wirbelsäulenerkrankungen verglichen werden kann. Akupunktur bei kronischen Kopf-, Rücken- und Gliederschmerzen (z.B. als Folge von Arthrosen) sorgt in drei von vier Krankheitsfällen für eine klare und lang anhaltende Linderung der Schmerzen. Manchmal können leichte blaue Flecken oder blaue Flecken entstehen, sogar kurzfristige Durchblutungsstörungen können bei der Behandlung der Akupunktur vorkommen, sich aber rasch wieder zurückbilden.

Laser-Akupunktur: Die Akkupunkturpunkte werden mit einem weichen Laserstrahl bearbeitet. Es sind keine Schmerzen im Spiel. Triggerpunkt-Akupunktur: Gewisse schmerzverursachende Muskelteile werden mit der Kanüle zur Entspannung der Muskulatur in diesem Gebiet angeregt. Akupunktur: Besondere, organverwandte Stellen des Ohres werden mit besonders dünnen Kanülen angeregt.

Generell gilt: Je älter eine Krankheit, umso mehr muss sie therapiert werden. Im Falle chronischer Leiden (Krankheiten und Leiden, die mehr als drei bis sechs Monaten andauern) ist in der Praxis meist eine negative Entwicklung zwischen der dritten und sechsten Behandlung zu spüren. Der Schmerz lässt nach, der Schlafrhythmus wird immer intensiver und entspannter, der Allgemeinzustand und die geistige Stimmung bessern sich.

Abhängig von der individuellen körperlichen und seelischen Beanspruchung, Unterernährung oder einem ungesunden Lebensstil kann es aber auch nach einer bestimmten Zeit zu erneuerten Symptomen kommen, so dass weitere Therapien oder eine Auffrischungsakupunktur erforderlich sind. Für wen ist eine Behandlung mit Akupunktur möglich? Es gibt keine Altersbeschränkung für die Akupunktur-Therapie, auch ältere Menschen können von ihr in den Genuss der Akupunkturkommen kommen.

Säuglinge und Kleinkinder sind oft besonders empfindlich, teilweise reicht eine leichte Behandlung entlang der Akkupunkturpunkte (Akupunkturpunktmassage) oder eine schmerzfreie Laser-Akupunktur aus. Neben der Laser-Akupunktur haben Schüler auch die Option, mit hauchdünnen, schmerzfreien Injektionsnadeln zu arbeiten. Im Erwachsenenalter bestimmt die physische Kondition, wie viele Injektionsnadeln gesteckt werden und wie gut sie sein sollten.

Wie viel Geld muss man für eine Behandlung mit Akupunktur aufwenden? Akupunkturbehandlungen dauern je nach Dauer und Preis der Behandlung zwischen 30 und 70 je nach Behandlung. Im Falle chronischer Erkrankungen der Knie- und Lendenwirbelsäule tragen die GKV's die anfallenden Aufwendungen. Die privaten Krankenversicherer vergüten die Akupunktur im Zuge der Schmerztherapie, je nach Vereinbarung. Für andere Reklamationen ist es ratsam, sich vorab mit Ihrer Krankenversicherung in Kontakt zu setzten.

Wodurch bekomme ich einen geeigneten Akupunkturarzt? Eine besondere Schulung ist Voraussetzung, um sich selbst als " Akupunkturarzt " bezeichnen zu dürfen. Wir empfehlen Ihnen, sich nur von einem gut geschulten und versierten Facharzt beraten zu lasen. In diesem Fall ist nicht zu befürchten, dass sich Erkrankungen ausbreiten, wenn sie "nicht erkannt" werden.

Mehr zum Thema