Akupunktur Schwanger

Akkupunktur Schwanger

Speziell in der Schwangerschaft eingesetzt, stimuliert die Akupunktur den gesamten Organismus und hilft, den Gebärmutterhals weicher zu machen. Schwangerschaftsakupunktur - Schwanger.at Die Akupunktur ist eine Therapiemethode, die aus der TCM (Traditional Chinese Medicine) stammt. Besonders in der Zeit der Trächtigkeit wird es als populäre ärztliche Behandlungsalternative bei häufigen Erkrankungen wie Brechreiz und Rückenbeschwerden angesehen. Akupunktur wird auch oft in der Vorbereitung auf die Entbindung und bei der Entbindung eingesetzt.

Dabei steht nicht nur der physische Bereich, sondern auch die Emotion im Vordergrund der Therapie.

Die Akupunktur hat eine über 3000-jährige Ausprägung. Während der Therapie werden an einigen Punkten Edelstahlnadeln (Durchmesser zwischen 0,14 und 0,20 mm) in die Außenhaut eingeführt. Der Akupunkturpunkt liegt auf den sogenannten Merkidianen. Störfälle im "Energiekreislauf" können zu gewissen Beanstandungen führen, die ihrerseits zu Erkrankungen führen können.

In der Akupunktur werden die Stellen gewählt, die zur Beseitigung von Stillstand verwendet werden können. Zum Beispiel, wenn Sie unter Rückschmerzen leiden, kann der TCM-Arzt oder Ihre Geburtshelferin die Akupunkturpunkte, die Ihre Beschwerden mildern. Dann werden die Spitzen selektiert und die Nadel eingestellt. Während der Trächtigkeit sind die Anwendungsmöglichkeiten in der Regel kleiner, da der Organismus teilweise stark auf die Therapie anspricht.

Es ist ein Anzeichen dafür, dass Akupunktur funktioniert. Sollten Sie immer noch Bedenken haben, sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hebamme darüber. Ein massieren der befallenen Stellen ist auch möglich, aber nicht so wirksam. Bei einigen Krankheiten während der Trächtigkeit ist die Therapie eine schwierige Angelegenheit. Zugleich wissen wir aber, dass die hormonellen Veränderungen in Ihrem Organismus viel Bewegungsfreiheit erfordern und daher bedauerlicherweise kein Mangel an Unannehmlichkeiten besteht.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass mit Hilfe von homöopathischen, akupunktur-, akupunktur-, akupressur- und naturbelassenen Mitteln (z.B. pflanzlicher Herkunft) gute Ergebnisse erreicht werden können. Die Akupunktur kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden: bei häufigen Schwangerheitsbeschwerden, in der Geburtsvorbereitungsphase, bei der Entbindung und auch im Kindbett (z.B. zur Stimulation der Milchgabe). In der Zwischenzeit werden auf einigen Entbindungsstationen bereits geeignete Therapien durchgeführt und es gibt Geburtshelferinnen, die eine zusätzliche Akupunkturausbildung haben.

Nicht alle Ärzte haben Akupunktur für Schwangerinnen im Angebot - ein Telefonat im Voraus tut nie weh. Akupunktur kann bei den nachfolgenden Erkrankungen helfen: Brechreiz & Brechreiz (unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Therapie in den ersten Wochen der Schwangerschaft nicht möglich). In der frühen Schwangerschaft ist eine Klärung mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme empfehlenswert).

Die Akupunktur während der Trächtigkeit ist jederzeit möglich. In der Regel wird jedoch mit der Therapie bei häufigen Symptomen gerechnet, die die Lebensbedingungen beeinflussen. Auch die kleinen Nähnadeln tragen dazu bei, Stress und Spannungen abzubauen. Es gibt kaum naturwissenschaftliche Untersuchungen über die Wirkung der Akupunktur in der Mutterkuchenzeit.

Allerdings zeigt sich in einigen Ergebnissen, dass die Akupunktur die Dauer der Geburt um etwa zwei Std. verkürzen kann. Darüber hinaus hat die Therapie einen positiven Effekt auf die produktiven Kontraktionen. Die Akupunktur zur Vorbereitung auf die Geburt beginnt etwa in der Regel in der ganzen dreizehnten Mensur. Sie sollten einmal pro Monat für mind. 4 Schwangerschaftswochen einnehmen.

Akupunktur wird in der Regel an Stellen an Ohren, Handflächen, Knien und kleinen Zehen durchgeführt.

Natürlich kann die Akupunktur auch während der Schwangerschaft angewendet werden. Vorraussetzung ist jedoch, dass Sie eine ausreichend geschulte elektive Geburtshelferin zur Welt bringen dürfen. Der Fokus der Therapie während der Schwangerschaft ist die Schmerzbehandlung. Hinweis: Auf einigen Wöchnerinnenstationen wird nun auch Akupunktur während der Schwangerschaft eingesetzt. Die entsprechende Ausbildung der Geburtshelferin ist dann Teil des Geburtenteams.

Der Preis für eine Akupunktursitzung liegt zwischen 25 und 60 EUR, je nachdem, wie lange die Behandlungseinrichtung hält. Akupunktur muss daher zunächst einmal im privaten Bereich bezahlt werden. Im Falle von physischen Erkrankungen, wie z. B. Rückenbeschwerden oder schwerer Brechreiz, können Sie die Abrechnung bei Ihrer Krankenversicherung vorlegen.

Mehr zum Thema