Akupunktur Schweiz

Akkupunktur Schweiz

Verband der Schweizerischen Medizinischen Fachgesellschaften für Akupunktur und Chinesische Medizin. www.akupunktur-tcm.ch. Die älteste Schweizerische Schule für Chinesische Medizin, Akupunktur und Tuina.

TCM: Chinesisches Akupunkturtraining Schweiz

Akupunktur ist eine merkwürdige Sache: Du steckst Spritzen in die Hautstelle Deiner Patientin oder Deines Patienten. Mit Hilfe von TuiNa, dieser altchinesischen Heilungsmassage, bringt man auch das Qi in Schwung: Mit Finger, Hand und Ellenbogen balancieren Sie Yin und Yang, führen Sie das Qi durch die Längengrade. Beiträge des Bundes: Beiträge des Bundes bis zu CHF 10'500.- für Einwohner der Schweiz; für Einwohner Liechtensteins: CHF 7'90 pro Anwesenheitsstunde.

Aber durch die Akupunktur - besonders, wenn man die einzelnen Elemente weise kombiniert - bringst du die Lebenskraft Qi zum Fließen. Neben der Akupunktur kommt TuiNa hinzu: Diese Energiemassage aus China verweist auf die gleichen Akupunkturpunkte und -meridiane wie die Akupunktur. Auf diese Weise strömt das Qi, Ihre Patienten kommen wieder in Fahrt. Die Studienrichtung Akupunktur TCM (Eidg. Diplom) führt Sie zur Krankenkassenanerkennung und zur höheren Berufsprüfung HFP zum Bundesdiplom "Naturheilkundler mit Elixier Dipl.

Dieses Studium ist eine berufliche Erstausbildung. Du behandelst vor allem durch das Vernadeln von Akupunkturpunkten in gewissen Konstellationen. Du behandelst auch mit Hilfe der TuiNa, der traditionellen Heilungsmassage aus China. Deine Patienten, egal ob groß oder klein, kommen immer besser in Form. Sie vervollständigen Ihre Therapien auf der Grundlage Ihrer Expertise in der TCM-Ernährung und im QiGong und bieten Ihren Patienten damit zusätzliche nützliche Ratschläge.

Dies ist aus vielen offensichtlichen GrÃ?nden von Bedeutung, aber auch, weil Naturheilpraktiker zunehmend als erste Anlaufstelle besucht werden - jetzt, mit den eidgenössischen AbschlÃ?ssen, ja gerade offiziell. In diesem Kurs werden die sich daraus ergebenden Voraussetzungen integriert: Auch die Westmedizin, zum Beispiel die Differentialdiagnostik, wird Ihnen sehr gut vertraut sein.

Einen wesentlichen Teil des Bundesdiploms bildet die Berufskompetenz, die zunächst als "Tronc Commun", "Stammaktie", bekannt war. Sie konzentrieren sich vor allem auf die Akupunktur und die medikamentöse Therapie, auch auf die Ernährungswissenschaft und die Beratung, abzüglich von TuiNa, Shiatsu und QiGong. Seitdem die New York Times am vergangenen Wochenende auf der ersten Seite des Magazins über sie berichtete, ist die Akupunktur in unserem westlichen Teil der Welt eingetroffen - und ungehindert im Konjunkturaufschwung.

Außer den Briten war die Akupunktur 1971 noch kaum jemandem bekannt. Die Akupunktur als eine der wirkungsvollsten Therapien genießt heute das größte Ansehen auf der ganzen Welt, auch bei Ärzten, die sonst der Heilkunde gegenüber skeptisch stehen. Je nach Massageart kann die Wirkungsweise von TuiNa auf die Akkupunkturpunkte und -meridiane in einer Entspannungs- oder Tonisierungsmassage unmittelbar erlebt werden.

  • Die Akupunktur sichert zusammen mit TuiNa und dem Bundesdiplom sicherlich eine exzellente Resonanz, zumal sich viele Bereiche für eine Vertiefung erschließen, zum Beispiel die Kinderheilkunde der TCM oder die Schmerzbehandlung. In der Akupunktur TCM (Eidg. Dipl.) wird ein Sek-II Abschluss benötigt: entweder eine Berufsausbildung, eine Master ausbildung oder ein Spezialmittelschulabschluss.

Grund dafür war die anschließende Höhere Facharztprüfung für das Bundesdiplom. Du bist am Ende des Kurses 22 Jahre oder älter. Die Akupunktur beinhaltet die Berührung Ihrer Patienten. In TuiNa arbeitest du unmittelbar am und mit dem Organismus deiner Patienten. Außerdem werden Sie darauf achten, dass Sie Ihren Patienten leicht zu verstehende Erläuterungen geben.

Die Studienrichtung Akupunktur TCM (Eidg. Diplom) bietet Ihnen die Möglichkeit, zur Anerkennung durch die Krankenkasse und zur höheren Berufsprüfung HFP zum Bundesdiplom "Naturheilkundler mit Elixier Dipl. Mit einem Bundesbeitrag von bis zu CHF 10'500.- stehen Ihnen seit dem Jahr 2017 in der ganzen Schweiz zur Verfügung - für alle, die einen Naturheilpraktiker- oder Ergänzungstherapiekurs mit eidgenössischem Fachausweis absolvieren; ausserdem können Sie sich um "Stipendien" bewerben.

Im Anschluss an das Studium ist das Lebensalter für die Akupunktur TCM (Eidg. Dipl.) auf 22 Jahre festgesetzt. Das Programm ist von der Berufsgenossenschaft OdA AM anerkannt. Nun sind Sie ganz in Ihrer Übung und auf dem besten Weg zu einem Bundesdiplom. Das Programm ist ein modularer Aufbau. Sie lernen hier die Grundkenntnisse, bauen sie weiter aus und sind auf Ihre Verfahren Akupunktur und TaiNa spezialisiert.

Zu den wesentlichen Bestandteilen des Bundesdiploms gehören M3, M4 und M5. Im ersten Schritt betreuen Sie Patienten in der HPS-Klinik in Luzern zusammen mit einer Patientengruppe. Auch dieser Kurs ist, wie alle unsere Trainings, nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Hierzu gehört auch die Zusammenarbeit mit Schulärzten zum Nutzen der Patienten: Die von diesen akkreditierten Lehrveranstaltungen erfüllen auch die Bedürfnisse der Fachverbände, in diesem Falle des TCM Fachverbandes Schweiz (vormals SBO-TCM), sowie die EMR und ASCA-Voraussetzungen für die Akkreditierung durch die Gesundheitskassen.

Ob dieses Training nun etwas für Sie ist, wird Ihnen sofort klar: Sie können nach den 5 Elements ein Einsteigermodul wie 5 Elements 14 Meridians, Handakupunktur oder Nutrition nach den 5 Elements reservieren.

Mehr zum Thema