Akupunktur Suchtpunkte Ohr

Die Akupunktur Sucht Punkte Ohr

Früher wurde die Ohrakupunktur in China, aber auch in Ägypten, Griechenland und Persien durchgeführt. Suchthilfe (Alkohol- und Nikotinentzug) Akupunktur, Schulmedizin, TCM, Zürich Obwohl der Nikotinabbau keine körperlichen Beschwerden hervorruft, gibt es von Zeit zu Zeit einen starken Bedarf an einer Tabak Tabak. Diese Sehnsucht wird oft als "fast" physisch wahrgenommen. Vor jeder Therapie eines Suchtproblems sollte das Allerwichtigste der absoluten Wünsche sein, die Verwendung der betreffenden Suchtmittels einzustellen.

Erst wenn diese Grundvoraussetzungen erfüllt sind, kann eine nachhaltig wirksame Therapie initiiert werden. Zuerst muss ein eigenes Suchtprofil entwickelt werden. Dies bedeutet, dass so genau wie möglich bestimmt werden muss, in welchen Fällen der Wunsch nach einer Kippe als größer und in welchen nicht so ausgeprägt wahrgenommen wird. Akupunktur ist die wichtigste Stütze der Suchttherapie.

Wir haben auch in China immer wieder gewisse Punktestimulationen und Behandlungstechniken erlebt. Inzwischen ist es klinisch belegt, dass bei der Entzündung einzelner Akkupunkturpunkte die körpereigenen Stoffe (Endorphine) ausgeschüttet werden, die die Entzugserscheinungen massiv mindern. Darüber hinaus setzen wir in speziellen Dosierungen Mischungen aus bestimmten Heilkräutern ein. Das hat sich in unserer Raucherentwöhnungstherapie sehr erfolgreich gezeigt.

Erwähnenswert sind auch die bronchialen Erkrankungen, wie sie oft bei Rauchern vorkommen.

akupunktieren

Früher wurde die Ohr-Akupunktur in China, aber auch in Ägypten, Griechenland und Persien durchführt. Allerdings geht die heute übliche Ohr-Akupunktur auf den Franzosen Paul Nogier zurück. Im Rahmen systematischer Studien arbeitete Nogier Verbindungen zwischen gewissen Ohrbereichen und den zugehörigen Organen des Körpers aus. Er kam zu dem Schluss, dass ein auf dem Scheitel ruhender Embryo in der Auricula dargestellt ist, in der nun physische, psychische und emotionale Erkrankungen erkannt und behandelt werden können (Abb. 8-1).

Der Umfang der Organe im Ohr ähnelt ihrer Ausbreitung auf die Hirnrinde. Dabei stellte Nogier fest, dass diese Akkupunkturpunkte reflexartig mit den jeweiligen Organsystemen oder -zonen verknüpft sind. Im Falle eines gesünderen Menschen befinden sich keine solchen "Korrespondenzpunkte" auf der Auricula.

Dies kann funktional oder biologisch sein und zeigt sich in Vollzähligkeit und Leerheit im Sinn von Akupunktur. Nach der Übernahme der Ohrakupunkturmethode von der Firma M. Krack wurde eine exakte Topografie der Reflexzonen im Ohr nach dem "Postleitzahlensystem" entwickelt. In der Zwischenzeit zählt man ihn auch in China zum Erfinder der Hurrikulotherapie. Dabei haben die von der in China neu entdeckten Ohrmuscheln an den Schmerzpunkten an den Ohren an Gewicht gewonnen.

Unter Ohr-Akupunktur wird heute die von der Firma Neogier erfundene Akupunktur zusammen mit der von den chinesischen Kollegen weiter entwickelten Methode verstanden. Zum Beispiel, viele Praktizierende verwenden keine Akkupunkturnadeln mehr, sondern machen Ohr-Akupunktur mit Laserstrahlung, Farbpunktion oder neuronalen therapeutischen Quadraten. Heute wird die Akkupressur zum Teil auch an der Aurikula vorgenommen.

Grundvoraussetzung für die Behandlung der Akupunktur am Ohr ist die präzise Kenntnis und Beherrschung der körperlichen Verhältnisse. Das " Vorbild des Einzelnen " ist laut Neogier von Anfang an in der Ohrmuschel enthalten: " Die Wölbungslinie der Helix und der Anthelix erscheint als ein Zeichen für die allgemeine Harmonie der Person. "Das Außenohr wird durch die Helix geformt, die sich aus der Spiralwurzel (Crus Helicis) in der Höhle (Cavum) herausgebildet hat.

Man findet das aufsteigende Spiralbein, den Spiralkörper und den Spiralschwanz, der in den Kopfkreis fließt. Neben der Helix befindet sich in der Ohrmuschel die Anthelix, die aus den Ober- und Unterwurzeln der Anthelix besteht (siehe Abb. 8-3, Punkte 6 und 7), und zwar im Unterteil aus dem Crus Anthelis Inferius und im Oberteil aus dem Crus Anthelicis Superius.

Der Counterbar mündet in eine kleine, knöcherne Senke vor dem Antitrag, ein dreieckiger, knorpeliger Vorsprung gegenüber dem Tragan. Die Fläche zwischen der Helix und der Anthelix formt eine bootförmige Aushöhlung, den Scapha. Ein breiterer Ausbuchtung oben und schmaler am Boden entlang des Ohrrandes korrespondiert mit Helix und Scapha auf der Front. Der durch die Anthelix gebildete Senkrechte.

Die Ohrenheilkunde geht von bestimmten Nervenverbindungen zwischen der Ohrmuschel und der Hirnrinde aus, wodurch die lokale NÃ??he von Ohr und Stammstumpf als therapievorteil erachtet wird. Im Prinzip sollte die Ohr-Akupunktur nicht angewendet werden: Mit einem Spezialgerät, das vom Medizinversand in großer Zahl und mit verschiedensten Bemerkungen zur Verfügung gestellt wird, können die Akkupunkturpunkte besucht werden.

Bei den Akupunkturpunkten am Rest des Körpers sind die Werte ständig meßbar, die Stellen am Ohr treten nur bei einer Erkrankung auf oder wenn sich dort eine Erkrankung aufbaut. Die Vorrichtungen signalisieren diese Änderung des Hautwiderstands durch ein akustisches und/oder optisches Signal. Der Akupunkturpunkt kann auch mit dem Auricular Cardiac Reflex (RAC) gefunden werden.

Das RAC wurde 1968 von der Firma RAC erfunden. Um sie zu finden, suchen Sie nach dem kleinen Knochenvorsprung der Radspeiche am Arm und schieben Sie Ihren Daumendruck in die darunter befindliche Radialnut, in der die Radialarterie läuft. Für eine genaue Lokalisierung der Messpunkte muss natürlich die anatomische Lage der Ohrmuschel im Detail bekannt sein (siehe Abb. 8-3).

Weil sich hier so viele Akkupunkturpunkte befinden, sind sie natürlich nahe beieinander. Von daher sind sie nicht weit entfernt. Bevor man mit der eigentlichen Punktesuche beginnt, schaut man sich zunächst die Ohrmuschel hinsichtlich auffälliger Schwellungen, sichtbarer Änderungen an und prüft sie dann auf Empfindlichkeit gegenüber Druck und Schmerzen. Jetzt prüft man mit Hilfe des Punktsuchgeräts oder des RAC gewisse Ohrbereiche. Anschließend wird die Kanüle vertikal oder in einem Neigungswinkel von ca. 20 1-2 cm Tiefe durch die Skin eingeführt.

Dabei ist darauf zu achten, dass die Ohrmuschel nicht punktiert wird. Allerdings wird von einigen Behandlern empfohlen, die Kanüle so weit in die Ohrmuschel einführen.

Mehr zum Thema