Akupunktur Tcm

Akkupunktur Tcm

Unsere Heilpraktikerschule in Heidelberg bietet die zertifizierte Facharztausbildung in Akupunktur & Traditionell Chinesische Medizin TCM als Abendstudium an. Akupunktur und verwandte Verfahren. Sportmedizinische Akupunktur und TCM. Akkupunktur / TCM: Bücher, Zeitschriften, E-Books.

Die TCM verstehen und richtig anwenden.

Therapie

Die Akupunktur als Teil der TCM ist eine seit mehr als 2000 Jahren erprobte Heilmethode, die die körpereigene Heilkraft durch Nadelung bestimmter Stellen anregt und die Gesunderhaltung bzw. Wiederherstellung der Körpergesundheit fördert. Die Akupunktur ist in China üblicherweise die Regulierung des Lebensenergieflusses, der als "Qi" bezeichnet wird.

Es handelt sich um ein energiegeladenes Kanalsystem, das nicht nur die Akkupunkturpunkte, sondern auch die internen Organe über interne Prozesse vernetzt und beeinflußt. Für die Akupunktur werden sehr feine Injektionsnadeln an ausgewählten Stellen fast schmerzlos eingesetzt, um das vorher ermittelte Unwucht zu beheben. Eine weitere Behandlungsmöglichkeit ist die Oxibustion, die zusammen mit der Akupunktur oder separat angewendet werden kann.

In diesem Fall wird die Schurwolle aus den Blätter des Beifusses ( "Artemisia vulgaris") über Akupunkturpunkte auf den Kanülen oder auf einer Basis (Knoblauch- oder Ingwerscheibe) geglüht. Obwohl die Akupunktur im westlichen Teil der Welt zu Recht für die Therapie der Nikotinabhängigkeit oder schmerzhafter Zustände wie Arthritis und Anästhesie während der Operation bekannt geworden ist, sind ihre Einsatzmöglichkeiten viel breiter und erstrecken sich von Akut- und Infektionskrankheiten bis hin zu Chronische- und Internismuskrankheiten wie Kopfweh, Menstruationsbeschwerden, Atemnot, Depression und Herzmuskelerkrankungen.

Im Grunde genommen kann man jedoch feststellen, dass der Behandlungsfokus der chin ese medizinischen Fachgebiete auf chronische und funktionelle Erkrankungen gelegt werden kann. Zu den Stärken der Traditionellen chinesischer Heilkunst gehört die diagnostische Möglichkeiten, bereits im Entstehen begriffene Krankheitsbilder zu bestimmen. Allerdings wäre eine Auflistung der vielen Erkrankungen, die durch Akupunktur kuriert werden können, missverständlich, da die Akupunktur die ganze Person und nicht eine örtliche Erkrankung therapiert, deren Ursachen anderswo als an der Stelle des Auftretens therapiert werden können.

Selbst wenn zwei Menschen mit der selben Erkrankung zur Therapie kommen, werden sie bei unterschiedlichen Erkrankungen anders gehandhabt. Akupunktur ist der Versuch, die Krankheitsursache und das Krankheitsmuster zu korrigieren. Mit welchen Erkrankungen kann man mit der Akupunktur umgehen? Der Zweck der chinesischen Medizinbehandlung ist es, den ganzen Menschen zu therapieren und nicht eine Lokalkrankheit, da sie auch in den gesamten Körper integriert ist.

Generell hat sich herausgestellt, dass Krankheiten wie Schlafstörungen, Stress, Energiemangel, Schmerzen (akute und chronische), Hormonstörungen, Funktionskrankheiten, chronischer Nasenschleimhautentzündung, Allergie, Heu-Fieber, Autoimmunerkrankungen, Infertilität, Alter und Kinderkrankheiten sehr gut auf die Akupunktur reagieren. Der Weltgesundheitsverband (WHO) hat eine Auflistung von Krankheiten herausgegeben, die mit der Akupunktur wirksam bekämpft werden können; hier sind einige Anwendungsbeispiele:

Mehr zum Thema