Akupunktur Wirksamkeit

Effektivität der Akupunktur

Die Wirksamkeit wird durch wissenschaftliche Studien bestätigt. Entscheidend für die Wirksamkeit ist der Punkt des Stechens? Zwischenergebnis: Die Akupunktur ist in der Routineversorgung effektiv und sicher. Vor einigen Jahren noch war die Akupunktur kein Barvorteil.

Akkupunktur und Orthopädietechnik

Allerdings gibt es noch keinen klaren Bezug zwischen den Bahnen und den körperlichen Strukturen, da es keine abschließende Begründung für die Auswirkungen der Akupunktur gibt. Dennoch sprechen die weit verbreitete und lange Geschichte der Akupunktur für diese Therapie. Wie andere Therapieformen und Medikamente muss sich aber auch die Akupunktur im westlichen Raum einer neuzeitlichen Untersuchung durchlaufen. Sie wird nach strengen mathematischen und mathematischen Gesichtspunkten ermittelt.

Es wurden in den vergangenen Jahren mehrere Patientenstudien nach modernsten Gesichtspunkten und mit ausreichenden Patientinnenzahlen zur Überprüfung der Wirksamkeit der Akupunktur durchlaufen. Der erste Teil der "Gerac" (German Acupuncture Studies - Clinical Studies on Acupuncture in Germany) hat in den Jahren 2001-2005 bestimmt, inwieweit die Akupunktur zu unerwünschten Wirkungen, d.h. zu Begleiterscheinungen führt.

Das Ergebnis zeigte, dass die Akupunktur eine sehr gut tolerierte Form der Selbsthilfe ist. Bei weit weniger als einem Prozentpunkt der Therapeuten zeigte sich zum Beispiel eine örtliche Infektion nach der Erkrankung. In einem zweiten Teil, der bis 2008 dauerte, sollte untersucht werden, ob die Wirksamkeit der Akupunktur vor allem im Hinblick auf andere "westliche" Behandlungsformen strukturell nachgewiesen werden kann.

Zu diesem Zweck wurden Schmerzkranke mit einer von drei Therapiemöglichkeiten behandelt: Ob klassisch westeuropäisch, zum Beispiel mit Medikamenten, oder mit einer von zwei Arten der Akupunktur - bei der sich die eine an die Vorschriften der Volksmedizin hält, während die andere sie bewusst außer Acht lässt und nach dem Zufallsprinzip gewählte Körperteile akupunktualisiert werden. Daraus soll hervorgehen, ob die Fokussierung auf die klassische Akupunkturpunkte wirklich von Bedeutung ist.

So wurden zum Beispiel 1039 Patientinnen und Patientinnen mit Kniegelenkverschleiß behandelt - 28% der mit der Standardtherapie therapierten hatten dann weniger Schmerz und eine verbesserte Gelenkfunktion; die Erfolgsquoten bei Akupunkturpatienten lagen bei etwa 50 vH. Die Charité und die Technische Universität haben im Jahr 2005 den Schlussbericht der Wirkungsstudie "Akupunktur steigert die Wohnqualität und ist wirtschaftlich" veröffentlicht.

In viereinhalb Jahren behandelten rund 10000 Mediziner über 300000 Akupunkturpatienten und erfassten die Resultate unter anderem in Erhebungen. Die Folge: Akupunktur wirkt bei vielen Beschwerden - von der Allergie bis zum Rückenschmerz - immer mit. Das Journal of the American Medical Association - JAMA, 2005; Vol. 293 S. 2118-2125) beweist eine sehr gute Wirksamkeit bei Kopfschmerzen.

In einer der Gruppen wurden zwölf Anträge auf traditionelle chinesische Akupunktur gestellt. In einer zweiten Runde wurde unspezifisch akupunktiert, in einer dritten Runde wurde keine Behandlung durchgeführt, aber es wurde die Einnahme von Schmerzmitteln erlaubt. Mit beiden Akupunkturtherapien gab es signifikant weniger Migräneanfälle - statt fünf nur zwei pro Jahr. Im Rahmen einer körpereigenen Untersuchung wurden bei der Akupunktur kaum Begleiterscheinungen beobachtet.

Im Durchschnitt führten 100 Therapien zu drei Zwischenfällen. Am stärksten betroffen waren die betrachteten Patientinnen und Patientinnen von einer Blutung im Punktionsbereich. Im Allgemeinen verschwanden jedoch alle Begleiterscheinungen nach 48h. Übrigens waren besonders die Patientinnen und Patientinnen, die von Medizinerinnen und Mediziner mit weniger als drei Jahren beruflicher Erfahrung betreut wurden, anfällig für diese Erkrankungen.

Allerdings ist die Akupunktur eine sehr unbedenkliche Behandlung für erfahrene Ärzte, die alle Leitlinien einhalten. Die Akupunktur ist hilfreich, bei einigen Krankheiten funktioniert sie noch besser als die Standardtherapie. Aber alle Ärzte sind sich einig, dass Akupunktur nicht für alle Erkrankungen gleich gut geeignet ist. Starker Schmerz, der durch Krebs oder andere schwerwiegende Krankheiten verursacht wird, sollte auf traditionelle Art und Weise therapiert werden.

Mehr zum Thema