Akupunkturpunkte Menschlichen Körper

Die Akupunkturpunkte des menschlichen Körpers

Akupunktur (von lateinisch acus = Nadel und punctura/pungere = Stechen; chinesisch ?? / ??

, Pinyin zh?n ji?) ist eine Behandlungsmethode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), bei der eine therapeutische Wirkung durch Stechen von Nadeln an bestimmten Stellen des Körpers erzielt werden soll. Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin durchlaufen unsichtbare Energiekanäle (Meridiane) unseren menschlichen Körper.

Spezialakupunktur für Akupunkteure

Die Akkupunktur bezieht sich auf das Einsetzen von Gold-, Silber- oder Stahnadeln in präzise definierte Hautstellen zu Therapie- oder Diagnosezwecken. Sie basieren auf Richtlinien, die als Meridiane bekannt sind. Diese bedecken den ganzen Körper von Kopfende bis Zehen (wie Ströme in einer Landschaft), in ihnen zirkuliert die Lebenskraft. Auf dem menschlichen Körper gibt es 12 Hauptvermeridiane (6 Yin- und 6 Yang-Meridiane), 8 Extra- oder Wunder-Meridiane und einige Zusatzpunkte, also 359 klass. Akupunkturpunkte.

Die Akupunkturpunkte sollten daher als ein Eingangstor, als ein Einstieg in die Tiefen betrachtet werden. Hier hat die naturwissenschaftliche Verarbeitung von Akkupunkturpunkten zu feinem Gewebe eine korrespondierende Ausgestaltung erfahren. Dies sind hyalinische Flaschen, die die Gefäßnervenbündel beim Durchbrechen der Körperschürze mitführen. Durch die Stimulation eines Akkupunkturpunktes hat man einen unmittelbaren Weg, das Nervensytem zu beeinflussen.

Die Akupunktur nutzt das Wechselwirkungsprinzip zwischen dem Innenleben und der OberflÃ?che des Körpers. So können wir über Bereiche auf der körperlichen Ebene Organe im Körper aufsuchen. Gleichermaßen können Störeinflüsse im Körper zu Oberflächenveränderungen führen. Darüber hinaus wird der gesamte Körper in gewissen Körperbereichen dargestellt und damit therapierbar (Ohr, Maul, Sohle, etc.).

Akupunktur des Ohres wird als aurikuläre Therapie behandelt. Im Ohrmuschelbereich befindet sich ein eigenes Mirkosystem, das eine unmittelbare reflektierende Verbindung zum ganzen Körper aufrechterhält. Körper- und Ohrspitzen sind von anderen Bereichen der Haut verschieden. Es gibt in der Akupunktur bestimmte Nadelempfindungen ( "Wahrnehmungen"), die als De Qi-Feeling oder PSC (verlängertes Empfinden entlang des Kanals) bezeichnet werden. Diese korrespondieren mit einem Behandlungserfolg.

Bei der Ohr-Akupunktur werden effektive Stellen mit dem Punktortungsgerät oder mit einem taktilen Impulsreflex am Handgelenk, dem RAC (reflexes auriculo-cardiaque, Nogier reflex), nachweisbar. Ein wesentlicher Bestandteil der Akupunktur ist das holistische Therapiekonzept, das in unserem orthodoxen medizinischen Gedankengut fehlt. Der Mensch mit Körper und Geist wird in der Volksmedizin in Beziehung zu seiner Umwelt gesetzt.

Akupunkturpunkte können auf mehrere Arten beeinflusst werden. Die Akkupunktur ist der Prozess des Einsetzens von Kanülen in gewisse Körperregionen. Darüber hinaus können die Stellen durch Hitze (Moxibustion, Kräuterverbrennung), Ultraschallbild, Laserstrahlung, mit einem Kugelschreiber oder sogar nur mit einem kleinen Daumen ("Akupressur") stimuliert werden. Akkupunktur unterstützt nahezu alle auftretenden Krankheiten.

Schon heute kann die Akkupunktur während der Operation erhebliche Kosteneinsparungen bei Betäubungsmitteln erzielen. Sie ist professionell ausgeführt und nervenfrei. Die Akkupunktur kann den Verlauf verschiedener Krankheiten positiv beeinflussen und verkürzen. Allerdings kann die Akkupunktur im Falle von Krankheiten nicht effektiv zur Zerstörung genutzt werden. Nicht möglich ist die Akkupunktur bei angeborenen Gehörschäden bei Kindern, neurologischen Defektzuständen, Stoffwechselkrankheiten wie Zuckerkrankheit, Krampfanfällen, Psychosen, Infektions- und Geschlechtserkrankungen sowie der Grundversorgung bei Karzinomkrankheiten.

Im Falle von strukturell bedingten Schäden (Arthrose der Gelenke, Rückenschmerzen ) kann die Akkupunktur eine signifikante Schmerzreduzierung oder eine Reduzierung der Dosis der notwendigen Arzneimittel anstreben. So kann beispielsweise eine Kniegelenkarthrose nicht mehr umgekehrt werden, aber die Behandlung mit Akkupunktur kann den Blutfluss zum Gelenk erhöhen und damit die Beschwerden reduzieren. Für die notfallmäßige Erstbehandlung von Beschwerden ist die Akkupunktur gut durchdacht.

Fußschmerzen durch Überknöchel, akuter Gallenkolik oder Kolik der Nieren sind dankbar für die Anwendung der Akkupunktur, um eine erste Schmerzreduzierung zu erreichen. Nach langjähriger Forschung hat die US-Luftwaffe mit dem Stichwort "Schlachtfeldakupunktur" einen Weg in die Vergangenheit eingeschlagen und erwägt, Soldatenpackungen mit Akkupunkturnadeln auszurüsten.

Durch die signifikante Schmerzlinderung durch die Akkupunktur (insbesondere für Pilotinnen und Pilotinnen werden die gefährlichen Begleiterscheinungen von Schmerzmitteln vermieden) können starke Menschen nach den Kanülen greifen. der Weg dorthin ist frei. Der ganzheitlichen Sichtweise von Krankheiten kommt in der chinesischsprachigen Heilkunde eine große Bedeutung zu. Man muss den Menschen als Ganzes betrachten, seinen Körper und seine Psyche in Beziehung zu seiner Umgebung.

Indem man auf die Sprache schaut und den Puls fühlt, wird eine Diagnostik im Sinn der Traditionellen Chinesischen Musik möglich. Hierbei verwende ich ein Punktesuchgerät, denn durch die Änderung des Hautwiderstands können therapietaugliche Stellen am Gehör sachlich gemessen werden. Welcher Punkt in einer Session wirklich vernadelt wird, wird im Einzelfall durchgesprochen.

Über die zielgerichteten Heilreflexe werden alle Körperregionen und die gesamte Körperpsyche durchdrungen. Im Rahmen der Koerperakupunktur verbleibt die Kanuele 20 - 30 min an ihrem Platz und wird bei entsprechendem Pflegebedarf angeregt (gedreht). Wenn schwerwiegende Erkrankungen die Ursache der Erkrankung sind, können mehrere Behandlungen vonnöten sein. Für Kinder unter 10 Jahren sollte die Akkupunktur mit einem Lasermessgerät erfolgen, so dass die Therapie vollkommen schmerzlos ist.

Bei vielen Patientinnen und Patientinnen zeigt sich bereits nach der ersten Behandlung mit akupunktueller Behandlung eine spürbare Verbesserung. Im Bedarfsfall können auch Körperpunkte akupunktualisiert werden, da dies einen sehr guten Einstieg in die allgemeine Energieregulation ermöglicht. In den seltensten Fällen wird auch nach mehreren Akupunkturbehandlungen kein Behandlungserfolg erzielt. Dabei wird man sich höchstwahrscheinlich mit einem Interferenzfeld oder Interferenzfokus auseinandersetzen müssen, der die Akupunkturheilung nicht erlaubt.

Bei Entspannung können physische Eindrücke wie Kälte oder Hitze, Benommenheit oder Prickeln auftauchen. Dieses Gefühl ist ein Zeichen der Aufklärung, der Auflösung von Verspannungen und Verstopfungen, die oft einer Krankheit zugrundeliegen und daher als Anfang eines Heilungsprozesses zu deuten sind. Normalerweise werden 1 bis 2 Akupunkturbehandlungen pro Kalenderwoche durchlaufen.

Keine Symptome bereits nach 2-3 Behandlungen mit akupunktueller Behandlung vorzufinden. Tritt die Krankheit wieder auf, z.B. durch Kopfschmerzen oder Allergie, sollte die Akupunkturbehandlung früh beginnen. Der Körper, der noch nie mit der Akkupunktur in Kontakt war, muss zunächst erlernen, die heilenden Reflexe zu nutzen. Mit jeder nachfolgenden Akupunktur-Sitzung wird ein noch größerer potenzieller Effekt erzielt.

Eine vorzeitige Unterbrechung während einer Therapie kann dem Heilungserfolg schaden und den Bekanntheitsgrad der Akkupunkturwirkung zurecht mindern. Derartige Problemstellen können bisher unbeachtet in einem Körper dösen. Wird jedoch eine Überlastung hinzugefügt (Verletzung, geschwächte Psyche), genügen die selbstheilenden Kräfte des Organismus nicht mehr, der Lauf fließt buchstäblich über.

Solch ein Interferenzfeld kann zu einer Reaktionssteifigkeit des Körpers mit sich bringen, d.h. der Mensch reagiert nicht mehr auf regulierende Therapien wie z. B. Akkupunktur, Homeopathie oder Nervenerkrankungen. Die Transformationsphase ist eine Schatulle, in der sowohl die statischen Bedingungen als auch die dynamischen Vorgänge wie Empfindungen, Farb- und Geschmackswahrnehmungen, Saisonen, Nahrungsmittel, Klimafaktoren, Zeiten, Körperkomponenten und menschliche Typen klassifiziert werden können.

Die Systematik der 5 Transformationsphasen ermöglicht die Darstellung krankheitsverursachender Einflussfaktoren und zugleich eine Markierung des physikalischen Symtoms. Wandernde Schmerzen zum Beispiel werden als innere Winde betrachtet. Auch wenn Yin und Yang, die Gegensatzpaare des menschlichen Daseins, in Einklang stehen und das Qi, die Lebenskraft, im Körper ungehindert fließen kann, ist der Mensch intakt. Ein harmonisches Zusammenwirken, das ausgeglichene Verhältnis der beiden Pole Yin und Yang ist die Grundlage für eine reibungslose Funktionsweise von Körper und Geist.

Diese einsetzenden Erkrankungen empfinden wir selbst als Ermüdung, Stumpfheit, Anfälligkeit für Infektionen oder Schmerz. Hier ist die Akkupunktur bestens dazu prädestiniert, regulatorisch vorzugehen. Auf die Diskrepanzen wird der Körper hingewiesen und fängt an, sich selbst zu erholen. 1956 präsentierte der Franzose Paul Nogier seine Arbeit unter dem Titel "Ohrmuscheltherapie" zum ersten Mal auf einem Akupunkturkongress in Marseille.

Heute ist er auch in China (dem Herkunftsland der Akupunktur) als Erfinder der modernen Ohrpunktur anerkannt. Die Ohrmuscheltherapie ist eine akupunkturbedingte Therapie des Ohres. Alle Körperregionen und die Körperpsyche werden auf der Aura als Reflektionssystem dargestellt. Die Ohren sind immer unmittelbar für die Therapie erreichbar. Auch bei diesem Verfahren ändert sich die Drucksensitivität an einigen Stellen, die einem kranken Körperbereich zugeordnet werden kann.

Ein wegweisendes Diagnosetool, das das Auffinden verborgener Störquellen im Körper, wurde weitgehend von Prof. Dr. Frank Bahr übernommen. Derartige Problemstellen (z.B. Bodenzahn, Sinusitis ) können die Genesung unterdrücken. Der Ursprung der Akkupunktur liegt im Fernost. Schon 2600 v. Chr. finden sich im Gelb des Kaiserlehrbuchs der Internistischen Heilkunde (Hoang di Neijing So Wen) die 5-Elemente-Lehre mit ihren funktionalen Kreisen.

Auch reflexive Zusammenhänge zwischen der Aurikula und den individuellen Regionen des Körpers sind erkennbar. Allerdings waren nur wenige Stellen am Gehör bekannt. Bereits vor 5000 Jahren, 3000 v. Chr., profitierte Ötzi von der Hochkunst der Akkupunktur in unserem Teil der Welt. Aus 15 auf Ötzis Körperhaut aufgedruckten Bezugspunkten korrespondieren 9 genau mit den üblichen Akkupunkturpunkten.

Der Rest der Points ist nur wenig von den herkömmlichen Akkupunkturpunkten getrennt. Ötzis Wirbelsäulen- und Gelenkprobleme wurden durch Erkältung verschlimmert. Dr. Leopold Dorfer (Präsident der Österr. Vereinigung für Akkupunktur und TCM) maß Ötzi mit Zeichnungspapier. Mit umfangreicher Forschung schuf Paul Nogier den Grundstein für die moderne europÃ?ische Aurikulartherapie.

Mehr zum Thema