Alexander Technik Therapeuten

Therapeuten der Alexander-Technik

Die Alexander-Technik wurde verwendet, um Kenntnisse über Haltung und Bewegung zu erlangen. Therapeuten.de - Holistische Behandlungen & Therapie - Therapeuten.de - alexander

Bei der Alexander-Technik handelt es sich um eine der Methoden der Körpertherapie. Im Mittelpunkt steht das Training der physischen Körperhaltung und der Bewegungsabläufe. Im Mittelpunkt steht das Training der physischen Körperhaltung und der Bewegungsmuster. Das von Friedrich Matthias Alexander (1869 - 1955) erarbeitete Alexander-Verfahren basiert auf seiner Einsicht, dass die Weise, wie wir uns selbst (unseren Körper) nutzen, weitgehend ausschlaggebend für die Güte aller unserer Funktionalitäten ist.

Diese Technik geht davon aus, dass unser Körper eine Ganzheit ist und dass es in keiner Tätigkeit möglich ist, mentale und physische Prozesse von einander zu unterscheiden. Mit der Alexander-Technik bieten sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten, um Verhaltensweisen und Verhaltensmuster zu erfassen, zu verstehen und zu beheben. Indem sie einen Lehrer durch verbale und praktische Anleitungen unterweisen, können Praktizierende neue, aber bisher nicht bekannte Bewegungsmuster in sich selber finden, die ihnen einen Eindruck von der "Leichtigkeit des Seins" geben.

Bei der Alexander-Technik handelt es sich nicht um eine Behandlung, sondern um einen Lehrprozess, ein Psychosomatikverfahren, das man erlernen kann, so wie man das Klavierspiel erlernt. Viele der Menschen, die von ihrem "Auftritt" in der Gesellschaft lebendig sind, wie z.B. Akteure, Musikanten, Sportler, Führungskräfte oder Sprecher, d.h. Menschen, deren Hauptanliegen ihr "persönlicher Auftritt" ist, wissen und benötigen diese Technologie.

Die Alexander-Technik kann verschiedene orthopädische Probleme wie Rücken-, Nacken- und Schulterbeschwerden, Haltungsprobleme, Gelenkerkrankungen, Arthritis, Skoliose, Tennisarm, Mäusearm sowie psychosomatische und stressbedingte Erkrankungen wie zum Beispiel

Therapeutin für Alexander-Technik | Physiotherapie Schmidt

Ein weiterer Schwerpunkt und eine weitere Chance, Ihrem Leid mit Nachdruck zu begegnen, besteht in der Verwendung der Alexander-Technik, die zu einem unverzichtbaren Teil meiner Tätigkeit geworden ist. Friedrich Matthias Alexander (1869-1955) wird zu Recht als einer der Wegbereiter für neue körpereigene Therapien beschrieben. Mit seinen Kenntnissen über Haltung und Bewegungszustand und die damit verbundenen Verhaltens- und Bewegungsmuster hat er die Basis für viele therapeutische Richtungen geschaffen.

Alexandre ging davon aus, dass wir in unseren Bewegungsabläufen gewissen Verhaltensweisen nachkommen. Wann immer diese Angewohnheiten zu einem Fehlverhalten unseres Körpers und damit zu Erkrankungen und Beanstandungen aufkommen. Deshalb hatte Alexander ein Verfahren mit dem wir diese Verhaltensweisen erkennen und durch bessere Bewegungsabläufe umprogrammieren konnten. In einigen Bereichen der Alexander-Doktrin wurden meine Lehren hauptsächlich von zwei Alexander-Lehrern gelehrt und intensiviert.

Einerseits sind es Margarethe Breuer und vor allem Michael Protzel, ein New Yorker Alexander-Lehrer (www.uprighting.com), die die Gesetze der Gravitation auf die körperliche Tätigkeit überführt haben. Insbesondere seine Schwerkraftarbeit stellt eine wesentliche Stütze in meinem Verständnis der Alexander-Technik dar. Sie können unter fachkundiger Führung erste, praxisnahe Erkenntnisse aus der Alexander-Lehre in der ganzheitlichen Krankengymnastik erlangen, die es Ihnen ermöglichen, gesundheitsschädliche Auswirkungen Ihrer Bewegungsabläufe zu erkennen und durch gesundheitsfördernde und lichte Bewegungsabläufe zu ersetzt.

Mehr zum Thema