Alternative Chinesische Medizin

Chinesische Alternativmedizin

Traditionelle chinesische Medizin geht auf die Zeit lange vor der Geburt Christi zurück. Traditionell Chinesische Medizin (TCM) als Zusatz zur konventionellen Medizin Mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eröffnen sich Behandlungsmöglichkeiten für Erkrankungen, die mit der konventionellen Medizin nur eingeschränkt zu bewältigen sind. Akkupunktur und Meditation, manueller Zugang über Tuina oder Shiatsu, praktizierende Prozeduren wie Qigong, Ernährungslehre, chinesische Pflanzenheilkunde. In ihrer Arbeit verwendet sie individuelle angepasste Formulierungen von chinesischen Heilpflanzen, die in der Regel in Gestalt von Kochsalzen oder vorgefertigtem Granulat verschrieben werden.

Insbesondere die chinesische Arzneimitteltherapie ist nicht zur Eigenbehandlung zugelassen. Die TCM wird aufgrund des unterschiedlichen ärztlichen Vorgehens zu Recht als komplementäre Behandlung (CAM) angesehen.

Klassische Chinesische Medizin für Kinder und Jugendliche in China am Beispiel der traditionellen chinesischen Medizin HÖRZU

Barbora Kerschbaum schreibt eine Bittermedizin vor. Bereits seit 30 Jahren rezeptiert die Hamburgische Psychotherapeutin für Klassische Chinesische Medizin (TCM) ihren Patientinnen und Patienten Heilpflanzen aus Fernost. "Deinen Gaumen gewöhnt man sich dran", gibt sie zu. "Chinesische Arzneimitteltherapie ist sehr effektiv", sagt Barbara Bach. Sie leitet die TCM-Ambulanz des Jerusalemer Krankenhauses in Hamburg und betreut Patientinnen mit Brustkrebs, die an schwerwiegenden Begleiterscheinungen der Chemo-Therapie erkrankt sind.

Die chinesische Medizin: schädlich oder effektiv? Obwohl wir hauptsächlich akupunktieren, ist die Pflanzenmedizin die bedeutendste Therapie in China. Aufgrund der strengen Auflagen des Heilmittelgesetzes (siehe unten) haben auch die chinesischen Fertigarzneimittel sowie die aus Indien, Japan und Tibet bis heute die Zulassung verweigert. Produziert werden die Produkte auf Verschreibung in der Apotheke, einzeln auf den Pflegebedürftigen abgestimmt und aus eingeführten und auf ihre Sicherheit geprüften Ausgangsstoffen.

Harmlose Medizin aus der Wildnis ist nicht zwangsläufig harmlos: "Was funktioniert, hat immer Nebenwirkungen", unterstreicht Experte Kirschbaum und mahnt vor einer Eigenbehandlung. TCM-Ärzte with sound qualifications can be found via the Societas Medicinae Sinensis (www.tcm. edu), the Germans Medical Association for Acupuncture (www.daegfa. de) or the Association for Classical Acupuncture and Chinese Medicine (www.agtcm.de).

In der Bundesärztekammer für Ayurveda (www.daegam. de) werden Fachleute für die Indianische Volksheilkunde benannt. Aber was ist mit dem wissenschaftlich belegten Wirksamkeits- und Unbedenklichkeitsnachweis der asiatischen Medizin? Die Effektivität der Akkupunktur bei gewissen Schmerzzuständen wie z. B. Kopfschmerzen ist bereits nachgewiesen. Was ist mit den verbitterten Kräutern aus China? Da in Deutschland keine Zulassung für fertige Arzneimittel aus Asien vorliegt, werden viele Substanzen als Nahrungsergänzung verkauft.

So wurde beispielsweise in Ayurvedaprodukten immer wieder Lead entdeckt, das in der indianischen Medizin gelegentlich als Heilmittel eingesetzt wird. Außerdem gefährlich: TCM-Medikamente, die betrügerisch mit Victoria oder Kortikosteroiden vermischt werden.

Mehr zum Thema