Amla Wirkung

Amla-Effekt

Dies ist vor allem auf den Karotin- und Eisengehalt von Amla zurückzuführen. Der Amla-Baum ("Indische Stachelbeere") hat in Indien eine ayurvedische Wirkung der Amlabere. Es werden die ayurvedischen Wirkungen von Amlabere aufgelistet und erklärt. Die Amla ist eine der wichtigsten Heilpflanzen der ayurvedischen Medizin mit einer unglaublichen Anzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Ihre Tränen brachten den Amla-Baum zur Welt.

amalaki. com Applikation, Dosis, Wirkung von Dosen und Pulver.

In der Literatur gelten die Amalakis oder auch Amla-Beeren in früheren Zeiten als Früchte für "ewige Verjüngung und Schönheit". Der Amla-Baum ( "indische Stachelbeere") wird in Indien gar als Zufluchtsort betrachtet und erhält jedes Jahr seinen eigenen Ferienaufenthalt, die sogenannte Ananas. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Amalakis zu essen, entweder gegart, gedämpft oder als Mehl.

Inzwischen ist die Sorte auch eingetroffen und wird als Superfood gehandel. Für diejenigen, die es bequemer mögen, gibt es auch eine Tablette von uns. Man nennt die Beeren Jugendbrunnen, weil es einer Sage nach einem kleinen Kind gelungen ist, ihren Mann mit einem Auszug aus den Amalaki-Früchten wieder zur Jugend zu machen.

Der Amla, lateinisch: Phyllanthus Emblica, ist in Indien eine tägliche Zutat auf nahezu jeder Speisekarte. Die Früchte sind dort seit Tausenden von Jahren bekannt und haben bis heute nichts von ihrem Geheimnis eingebüßt. Es gibt 5 Sorten von säuerlich, herb und süss bis hin zu heiß und herb.

Aber vor allem ist es sehr reich an hitzeresistentem C. Zusätzlich beinhaltet er Karotin, Nicotinsäure, Riboflavin, D-Glukose, D-Fruktose und Myo-Inositol, das spezifisch in der Vitamingruppe der B-Vitamine vorkommt. Das Indikationsspektrum von Ayurveda ist vielseitig, denn die Beeren helfen bei Zuckerkrankheit, Erkältungskrankheiten, Husten, Bronchitis und Kopfweh.

Es wird auch eine heilsame Wirkung bei Magenverstimmung, Blähung, Azidose und Zwölffingerdarmgeschwüren zugeschrieben. Amla wird auch bei Hautkrankheiten, Lepra, Blutarmut, Lebererkrankungen und Ikterus eingesetzt. Dies sind nur einige wenige Krankheiten, die mit der Obstsorte therapiert werden. Vor allem die Baumrinde, das Laub, die Fruechte und die Kerne von Adalaki werden verwendet.

Es ist einfach, verschiedene Zubereitungen selbst herzustellen, wenn frisches Obst zur Verfügung steht. Magenprobleme und Durchfall: Zitronenlimonade aus Amalaki-Früchten und Zitrone. Insulin fördern: Ein TL Amla-Saft gemischt mit einer Schale bitterer Gurke oder einer Schale ambulanter Baumsamen. Augenbeschwerden: Waschen Sie die Haut mit Amla Juice und nehmen Sie den mit etwas Zucker vermischten Apfelsaft.

Es gibt kaum eine andere Obstsorte, die im ayurvedischen Raum so hoch gepriesen wird wie die Amalakis. Wo Amla besonders gut wächst, wächst ein etwa 15 m hoher Bäume. In vielerlei Hinsicht spielt der neue Typ eine wichtige Rolle für das leibliche Wohl. Das Obst begünstigt nicht nur die Nahrungsaufnahme, sondern regelt auch das Verdauungssystem.

Amla ist weicher und länger als z.B. Ginger, daher können auch Pitta-Leute davon leben, da sie keine überschüssige Magensäuren produzieren. Diese Beeren fördern nach wie vor die Leberfunktion und haben eine blutreinigende Wirkung auf Toxine und schädliches Chlorid. Mit Amla kann der Anwender die normalen Funktionen seiner Haut fördern, wodurch sich die roten Blutkörperchen ausbreiten.

Die Früchte sollen auch das Auge, die Harnblase, das Gehirn und die Lungen stärken. Mit Amla wird das Abwehrsystem gestärkt und erhält wunderschöne und gesundes Haar. Das Obst selbst ist extrem säuerlich im Geschmack, was auf den höheren Anteil an Vitaminen C zuruckzuführen ist. Sie hat mit rund 3000 ml pro Obst (ca. 720 ml pro 100 g) den größten Vitamin-C-Gehalt.

Natürlich ist das Naturvitamin C der Früchte dem künstlich hergestellten Vitaminen weit voraus, denn das Vitaminen kann nicht nur besser vom menschlichen Körper absorbiert werden, es ist auch während der Bearbeitung, z.B. von Pulver, völlig unempfindlich. Außerdem bedeutet Adoption serreger von AIDS, dass es ungiftig ist und dem Menschen ermöglicht, sich besser an Belastungssituationen zu gewöhnen.

Weil ein Gläschen Amalaki-Saft etwa zwanzig Mal mehr Vitamine C beinhaltet als ein Gläschen frischer gepressten Apfelsaft, wird er zu einem ungeheuren Immunbooster. Wer Amla regelmässig konsumiert, kann alle möglichen Formen von Bakterium, Pilz und Virus daran hindern, das Immunsystem des Körpers anzugreifen. Auch Hauterkrankungen können therapiert werden, denn die Amalakis haben ein kühlendes Verhalten, sie sind fast optimal gegen Akne, außerdem gibt es einen hautstraffenden Einfluss und der Hautstraffungseffekt und der Prozess der Faltenbildung wird gebremst.

Durch ihre antioxidativen Wirkungen helfen die Obstsorten, Alterungsprozesse zu verlangsamen, Herzen, Lungen und Hirn zu kräftigen und gleichzeitig vor freiem Radikal zu bewahren. Der hohe Chromgehalt von Aspirin und der Einfluß auf die Insulinsekretion erleichtern es Diabetikern, ihren Blutzucker zu kontrollieren.

Diejenigen, die Probleme mit ihrer Digestion haben, können von den Früchten enorm viel haben, denn Amalaki-Präparate dienen als Kräuterabführmittel. Ampullen und Puder erhöhen die Aufnahmefähigkeit von Nährstoffen und deren Aufschluss. Regelmäßiger Konsum von Amalaki-Saft, Tabletten oder Puder reinigt das Herz und fördert die Eisenaufnahme durch den erhöhten Vitamin-C-Gehalt.

Amla kräftigt nicht nur die Haarwurzel, sondern verleiht der Frisur auch einen wunderschönen Schimmer. Der Verzehr der Obstsorten begünstigt außerdem die Blutzirkulation und die Nährstoffzufuhr zur Haarbodenhaut. Die enorme Menge an Vitaminen C in der Pflanze erhöht die Bildung von Kollagenzellen und die Epidermis sieht nicht nur jünger aus, sondern gewinnt auch wieder an Festigkeit.

Amla trägt auch dazu bei, abgestorbene Zellen der Haut zu entfernen und beschädigtes Hautgewebe zu regenerieren. Sie reinigen das Herz, bekämpfen Krankheitserreger und bieten Schutz vor Infektionskrankheiten, die Akne und Pickeln fördern können. Ein frischer Beerensaft enthält etwa 80 % des Wassers und versorgt jede einzelne Portion Eiweiß, Kohlehydrate und ballaststoffhaltige Stoffe, die digestionsfördernd sind.

Außerdem enthalten die Früchte das antioxidative Vitaminkonzentrat C, das den Organismus vor schädlichen Einflüssen durch freie Radikale und DNA schützen kann. Menschen mit übermässigem Haarverlust sollten das Amalaki-Haaröl abends massieren und übernachten. Der Großteil des Amalaki-Pulvers wird innerhalb Deutschlands verkauft und erstanden.

Dazu werden die ganzen Obstsorten verwendet, die sanft abgetrocknet und anschließend in den Sack gegeben werden. Außerdem ist das Getränkepulver von der Firma auch über das Netz erhältlich. Darüber hinaus enthalten zertifizierte Bio-Früchte keine Pestizide oder andere schädliche Substanzen. Stachelbeeren sind eine Obstsorte mit vielen Inhaltsstoffen.

Besonders in der Ayurveda-Medizin hat sich die Amla seit jeher etabliert. Auf der anderen Seite sollten Menschen, die bereits an einer Magenazidose erkrankt sind, mit Amalaki-Präparaten aufpassen, da dies aufgrund des ungewöhnlich großen Gehalts an Vitaminen C zu einem Übermaß an Magensäuren führen kann. Es ist empfehlenswert, Amalaki-Saft oder Puder einzunehmen.

Rohfrüchte sind gut für die Zuckerkrankheit. Bevor Sie Pulver, Tabletten oder Säfte einnehmen, sollten Sie auf jeden Falle den behandelnden Arzt aufsuchen. Von Menschen, die gegen Asthma Allergie haben, gibt es nur wenige Ausnahme. Urspruenglich stammt der Amalaki-Baum aus Indien, heute kommt er auch in subtropischem und tropischem Umfeld vor.

Bis zu 5 Geschmacksrichtungen, bei denen die Säuren im Mittelpunkt stehen. Dies ist auf den erhöhten Vitamingehalt zurückzuführen. Zur Entfernung des größten Teils der Säuren können die Obstsorten gut in gesalzenem Wasser, gewürzt mit Gelbwurz, eingeweicht werden. Amalakis Gurken und Marmeladen werden als eine der kulinarischen Spezialitäten angesehen.

Auch in gekochtem Obst oder einem Salat aus exotischem Obst schmeckt das Trockenobst gut. Amalakibeeren wirken dagegen: Sie sind chromhaltig und regeln die Freisetzung von Blutzucker, wodurch der Blutzuckerspiegel gesenkt wird. Die Amalakis gibt es als Frischbeeren oder Trockenbeeren, als Puder, Fruchtsaft und Auszüge.

Frisches Obst ist nur in den Geschäften Asiens zu haben. Auszüge, Amla Haarshampoo und Haaröl sind nur zur äußerlichen Einnahme.

Mehr zum Thema