Ang Sang Wahe Guru Bedeutung

Sang Sang Wahe Guru Bedeutung

Das Mantra ("Sanskrit") bedeutet "Projektion des Geistes". Gott und Ich sind Eins und Ang Sang Wahe Guru sind zwei kraftvolle Affirmationen und Mantras, die von Yogi Bhajan gesprochen und gesungen werden. Sang Wahe Guru. Übersetzt: In jedem Teil von mir und von Allen (Ang) ist die Einheit und Einheit (Sang). Der Gesang des Mantra erschafft und verknüpft uns mit der Energie der Gruppe, fördert die Wahrnehmung des Leibes und bringt uns in einen freudigen und begeisterten Moment.

Der Ang Sang Wahe Guru kann in einer simplen sitzenden Position für 31 min besungen werden.

"Der Ang Sang Wahe Guru mit seinen 6 Klängen ist dazu da, unbewußte Überlegungen und Angewohnheiten zu vernichten und die Folgen zu vermeiden" Yogi Bhajan. Da Kundalini Yoga immer besser bekannt wird, wird sich diese Website weiter entwickeln.

Der Snatam Kaur über das Mantra "Ang Sang Wahe Guru".

"Snatam Kaurs schöne Kurzgeschichte einer Folge aus dem Lebenslauf von Guru Nanak und seinem Schüler Angad bekräftigt diesen Spruch. Auch mit dem Mantren Ang Sang Wahe Guru hast du einen fantastischen Key in der Hand, mit dem du das Schloß für eine gute Haltung öffnest. Snaatam Kaur schildert das Motto "Ang Sang Wahe Guru" Auf die Frage: "Wie geht's dir" beantwortet ein Bekannter von mir immer mit dem Kurzsatz: "Ang Sang Wahe Guru.

"Dieses Motto besagt, dass das wunderbare und perfekte Glück in uns lebt. Es ist toll, wenn mein Bekannter dieses Motto sagt. Hier sind wir, um uns an den Schöpfungen zu erfreuen und in den Schöpfungen von Gott zu sein. Schauen wir uns das Mantren an: Das Mantra: Ärger heißt Extremität. Gesang heißt die Verbundenheit, die Gemeinschaft, der Pakt, die Begleiterscheinung, die Freundschaft.

Hey..... das heißt "hier und jetzt". Guru.... heißt von dunkel (Gu) zu hell (Ru).... und bezeichnet, wie der Guru dich nach innen emporhebt. Welch ein mächtiges Mantraspiel! Inwiefern kann man dieses Motto in sein eigenes Dasein einbeziehen? Ich möchte als kleine Anregung ein paar Worte über den Guru sagen, der dieses Motto mit Leib und Seele vertrat.

Wer sich auf den Geist dieses Guru einstellt, kann das Mantren in sich miterleben. Die Guru heißt Angad. Der zweite Guru der Sklaven. Der Sikh Guru in Nordindien. Als zweiter Guru der Serben wurde er berufen, weil er das Motto "Ang Sang Waheguru" einführte.

Wenn du deinen Name aussprichst, sagst du dieses Mantras. Es war einmal ein Salbei, der den Guru Nanak besucht hat, der der erste Guru der Sklaven war. Dem Weisen gefiel die wohltuende Atmosphäre, die er im ganzen Ort vorfand. Sie lebten und arbeiteten gerne in Anwesenheit von Guru Nanak. Man bewirtschaftete die Bauern des Dorfes oder kochte für die Anhänger von Guru Nanak, die das Dörfchen aufsuchen.

In der Abenddämmerung konnte man in Anwesenheit des Guru Platz nehmen, seinen Belehrungen zuhören und mit ihm und seinen Schülern Musik machen. Die Weisen waren überfordert, dass sie dem Guru so nah sein durften. Nachdem alle Bewohner des Dorfes bereits in ihren eigenen Federn gelegen hatten, durften der Salbei und Guru Nanak den Tag alleine beenden.

Wir wollen wissen, wie viele Studenten ich habe ", erwiderte Guru Nanak. "Guru Nanak informierte jeden Bewohner des Dorfes unverzüglich, dass er wollte, dass alle ihn am Fuß des Berges gleich nach dem Aufgang der Sonne treffen. Den Bewohnern war es ein Vergnügen, ihren Guru zu treffen. Man ahnte nicht, was am Fuß des Berges passieren würde, aber man war an die Spontaneität von Guru Nanak gewohnt.

Der Guru war damals sehr jung. Ein weiser Mann stellte sich neben ihn. Schnell bestimmt lief der gute alter Nano ak blitzschnell den Berg hinauf. Jeder lief zurück, aber sie konnten kaum mit ihrem Guru mithalten. Aber als sie es getan hatten, war der Guru sofort außer Sichtweite und mit ihm die Leute, die ihn noch immer begleitet hatten.

Mit den Achseln gezuckt, beruhigt mit dem Gedanke, Nanak am späten Nachmittag wiederzusehen, fuhren die Münzsammler nach Haus. Sogar jetzt haben einige von Guru Nanaks Schülern angehalten, um die wertvollen Juwelen aufzuheben. Aber der Guru hat nicht auf sie gewartet und auch diese Bewohner kamen nach Haus.

Lediglich Guru Nanak, zwei weitere Kluge und die Weisen gingen unbehelligt weiter. Er blickte auf seine beiden Sklaven und sagte: Iss diese Tote. "Der eine der beiden sah zuerst den Guru und dann die anderen beiden Menschen an, wandte sich um und lief zurück ins dorfe.

Die anderen Sikhs verbeugten sich vor seinem Guru, fühlten sich seltsam selig und fragten: Hättest du gerne, dass ich mit meinem Schädel oder meinen Füssen anfange? Fakt ist, dass der so bewiesene Guru Nanak, dass er ein richtiger Jünger von Guru Nanak war, später der Guru Nanak-Nachfolger wurde. Er hieß Guru Angad.

Welche Bedeutung hat diese Story für mich? Persoenlich spornt mich diese Erzahlung an, alles, was mir heute begegnen wird, als einen Segen von Gott und Guru anzunehmen. Ich bin von der Historie beseelt, um tief durchzuatmen und die Anwesenheit von Gott in jedem Menschen zu erkennen, der heute zu mir redet.

Singen wir alle das Mantren " Ang Sang Waheguru " zur wechselseitigen Unterstuetzung. Erfahren Sie mehr über Guru Angad.

Mehr zum Thema