Anthroposophische ärzte Hamburg

Antroposophische Ärzte Hamburg

bei Martin Straube, Anthroposophischer Doktor (GAÄD). Antroposophische Gesundheitsmedizin Wir begrüßen Sie auf der Website von Martin Straube, Anthroposophischer Arzt (GAÄD). Ich bin auch Referentin zu ärztlichen, bildenden und kunstbezogenen Thematiken. Meine Weiterbildung für Pharmazeuten, Mediziner, Heilpraktiker von Unternehmen, Krankenhäusern, Schulen, Vorschulen und Ausbildungszentren wird von mir durchgeführt. Mitgründer und Lektor des neu gegründeten International Institute for Emergency and Trauma Education (iintp).

Es freut mich, wenn wir uns bei Schulungen oder in meinen Bürozeiten kennen lernen. Schon als ich mich für ein Studium der Humanmedizin entschieden habe, war mir bewusst, dass ich Anthroposophische Ärztin werden wollte. Deshalb wurde mein Studium in Freiburg und Kiel von vielen Arbeitsgruppen, Konferenzen und Veranstaltungen zur Anthroposophie ergänzt, ich absolvierte Pflegepraktika und klinische Praktika in den Kliniken und Praxis.

Im Anschluss an mein Studienaufenthalt war ich in der fildermedizinischen Abteilung bei Stuttgart (Anthroposophische Abteilung für Grundversorgung) in der Pädiatrie und Narkose ("Anästhesie", "Chirurgische Intensivstation", "Notfallambulanz") tätig. Im Anschluss an eine Zeit im kommunalen Klinikum Pforzheim (Transfusionsmedizin) verbrachte ich vier Jahre in der Praxis Öschelbronn (Anthroposophische Internistische Praxis bei Pforzheim), zunächst auf der Krankenstation, später im Krankenwagen.

In Öschelbronn fanden sich viele von ihnen wieder, und wer dort war, wurde von mir mitbehandelt. Deshalb habe ich mich in Pforzheim bei einer auf HIV/AIDS spezialisierten Krankenkassenpraxis niedergelassen. Für mich war das sehr prägend: aktuelle Problemstellungen aus der Sicht der Anthroposophie zu sehen und daraus Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.

Der Praxisbereich wurde immer größer. Dort kümmere ich mich um die Ordination in Hamburg, bin dort im Akademischen Rat der Carus-Akademie, leite die Hamburg ische Patientinnenakademie (jetzt, trotz ihres Erfolges, vom Organisator angeheuert) und gebe weiterhin bis zu 200 Fachvorträge zu medizinisch-bildungspolitischen und künstlerischen Themen. Wir werden ab 2017 eine Notfall- und Traumapädagogik ausbilden ("Training") (siehe www.iintp.info) (mit vier weiteren Teilnehmern).

Homepage

Seit 1994 gibt es die Landesgruppe GAÄD, in der sich Mediziner und Privatärzte zusammengeschlossen haben, um die Anthroposophische Musik im Nordteil zu promoten und den kollektiven Erfahrungsaustausch zu regen. Es ist unser Anliegen, dass die Anthroposophische Heilkunde für alle Menschen zugänglich ist.

Dazu sind wir im Rahmen der Gesundheitspolitik tätig, erarbeiten und repräsentieren Standpunkte gegenüber der Bevölkerung und wirken am Ausbau der lokalen Gesundheitsdienste mit. Wichtige Punkte werden in den Arbeitsgruppen und in den Qualitätskreisen der Antarktis in einem partnerschaftlichen Dialog diskutiert. Örtliche Gruppierungen und Kontaktpersonen sind hier zu find. Es handelt sich um eine Frühjahrskonferenz in Hamburg und eine Michael-Konferenz im Oktober in Hannover.

Anmeldungen und Anmeldungsformulare findest du hier einige Wochen vor den Konferenzen. Anthroposophische Praktiken und Klinikbereiche ermöglichen eine klinische Aus- und Weiterbildung. Bei Bedarf kontaktieren Sie uns einfach über den zuständigen Kontakt. Der partnerschaftliche Dialog, auch die partnerschaftliche Konsultation, ist uns ein wichtiges Anliegen. Kontaktieren Sie dazu einfach die angegebenen Kontaktpersonen. Im Rahmen der Gesundheitspolitik steht die Anthroposophische Medizinerin vor immer neuen Aufgaben.

Die Belange der Antroposophischen Humanmedizin werden von uns vor Ort repräsentiert.

Mehr zum Thema