Anthroposophische Krankenhäuser

Antroposophische Krankenhäuser

Sie finden hier Adressen von anthroposophischen Krankenhäusern, Mutter-Kind-Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen. Für die anthroposophische Behandlung zahlen die gesetzlichen Krankenkassen, wenn der Arzt, die Klinik oder das Sanatorium von der Versicherung zugelassen ist. Die Anthroposophische Medizin erweitert die konventionelle Medizin um ganzheitliche Aspekte.

Bonn Bonn ? Stuttgart

In Deutschland ist die Anthroposophische Heilkunde als spezielle therapeutische Richtung gesetzlich verankert. In Deutschland gibt es über 2000 anthroposophische Mediziner und 15 antroposophisch ausgerichtete Krankenhäuser/Reha-Kliniken oder stationäre Abteilungen. In der Anthroposophie haben alle Mediziner, Heilpraktiker und Krankenschwestern ein einheitliches Bild vom Menschen. Erkrankungen können als schmerzliche Herausforderung mit Entwicklungsmöglichkeiten im Alltag nachvollzogen werden. Die Ausbildung jedes Anthroposophen erfolgt in der heutigen wissenschaftlichen Wissenschaft.

Der Mediziner beherrscht alle für sein Spezialgebiet wichtigen diagnostischen und therapeutischen Verfahren. Anthroposophische Mediziner beherrschten darüber hinaus ein weites Feld komplementärer Therapieverfahren. Darunter sind Kräuter-, Homöopathika- und Anthroposophika. In der Anthroposophie wenden besonders geschulte Therapeutinnen und Pflegekräfte auch Krankenpflegetherapien, kunsttherapeutische Maßnahmen, Eurythmie und eine biographisch ausgerichtete psychotherapeutische Tätigkeit an.

Durch diese Angebote bauen wir die Schulmedizin in Diagnose, Versorgung und Behandlung aus.

Übungen und Hilfsmittel - Die Mistelzunge in der Krebsbehandlung

Anthroposophische Heilkunde ist eine der wichtigsten komplementärmedizinischen Therapien in Mitteleuropa. Seit 1976 ist die Anthroposophische Musik in Deutschland neben der homöopathischen und phytotherapeutischen Praxis als "besondere therapeutische Richtung" im Heilmittelgesetz anerkannt[1] und ist in Deutschland mit einer eigenen Fachkommission bei der Bundesanstalt für Arzneimittel mit dabei.

Anthroposophische Therapiekonzepte, die die Schulmedizin erweitern[5]; sie werden von besonders ausgebildeten Ärzten ("Anthroposophische Ärzte"), Heilpraktikern und Krankenschwestern durchgeführt. Es gibt eine Vielzahl von Aus- und Weiterbildungszentren für Mediziner. Für die Berufsausbildung zum Antroposophischen Mediziner (Interne Anerkennung der GAÄD) sind in Deutschland 3 Jahre medizinische Arbeit nach der ärztlichen Staatsprüfung, ein bedarfsgerechtes Anthroposophische Medizinstudium und 2 Jahre praktischer medizinischer Arbeit unter Anleitung erforderlich.

Hinzu kommen facharztspezifische Fortbildungen in der Antroposophischen Arzneimittel. Das International Postgraduate Medical Training (IPMT) führt Lehrveranstaltungen in mehreren Staaten der Welt durch; nach 5 Lehrmodulen über 5 Jahre und zwei Jahren Praxis erfahrung unter Mentorschaft kann das Zeugnis des Antonio Physicos Anthroposophicos erhalten werden. Richtlinien einer guten Berufspraxis Benennen Sie Normen für die anthroposophische Ärzteschaft in Bezug auf ethische Grundsätze, Arzt-Patienten-Verhältnis, Aus- und Fortbildung, Zertifizierungen, Berufspraxis, kollegiales Handeln gegenüber anderen Medizinern und Therapeuten an.

Eines dieser Krankenhäuser gründete vor 21 Jahren die erste privatwirtschaftliche, nichtstaatliche Hochschule in Deutschland (Universität Witten/Herdecke). Hinzu kommen über 140 anthroposophische Gesundheitszentren (Therapeutika) auf der ganzen Welt, in denen anthroposophische Mediziner und Psychotherapeuten zusammenwirken. Die anthroposophischen Mediziner sind auch in der Privatpraxis aktiv. Zahlreiche anthroposophische Mediziner sind in der Grundversorgung, als Allgemeinmediziner oder als Allgemeinmediziner oder als Spezialisten in den Bereichen Operation, Internistik, Gastroenterologie, Kartologie, Pulmonologie, Diagnostik, Hormondiagnostik, Endokrinologie, rheumatologische Erkrankungen mitwirken, und zwar in den Bereichen

Haematologie, Krebs, Augenheilkunde, HNO-Medizin, Frauenheilkunde, Orthopädie, Physik, Neurochirurgie, Psychotherapie, Kinderheilkunde, Neugeborene, Neonatologie, Pädiatrische Diabetologie und Endokrinologie, Pädiatrische Endokrinologie und Haematologie, Pädiatrische und Adoleszenzpsychiatrie, Ekzemologie, urologische, anästhetische. Behandlung. Rund die Hälfe der tätigen Anthroposophen sind als Spezialisten anerkannt. 2 Die einzelnen Krankenhäuser in Deutschland und der Schweiz sind berechtigt, eine Fachausbildung in unterschiedlichen Ausprägungen durchzuführen. Die Medizinische Abteilung der Schule für Geisteswissenschaften in Dornach organisiert regelmäßig Fach- und Weiterbildungskonferenzen zu unterschiedlichen ärztlichen und heilpädagogischen Disziplinen und koordiniert Trainingskurse für anthroposophische Mediziner, Pflegepersonal und anthroposophische Therapeuten.

Die Anthroposophische Medizinerin sieht sich ausdrücklich als Ergänzung zur Orthodoxen Medizinerin, so dass die Orthodoxe Medizinerin in den Athroposophischen Kliniken grundsätzlich mit zum Teil ausgewiesenen Kompetenzen und Schwerpunkten vorkommt. Ein Beispiel dafür sind zwei anthroposophische Krankenhäuser: Die anthroposophische Akutklinik der Pflegestufe II wurde zunächst 1969 mit 192 Pflegebetten errichtet und zwischen 1975 und 1980 mit Zuschüssen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen auf 480 Pflegebetten ausgeweitet und in den Klinikbedarfsplan des Bundeslandes einbezogen.

Im Jahr 1983 wurde als eine der ersten Krankenhäuser ein Untersuchungs- und Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Magnetresonanztomographie gegründet. Im Jahr 1983 wurde von den GKH-Mitarbeitern die erste außeruniversitäre Hochschule Deutschlands, die University of Witten/Herdecke, gegründet, mit der die GKH auch in Zukunft bei der Fortbildung von Medizinern und Pflegewissenschaftlern zusammenarbeitet. Die Klinik hat folgende Fachabteilungen:

Narkose ( "einschließlich Schmerztherapie"), Operation (alle Anwendungsgebiete aus der allgemeinen chirurgischen Praxis, vor allem der Abdominalchirurgie, Unfallchirurgie einschließlich Arthroskopie, Rekonstruktionschirurgie und Gefäß- und Thoraarchirurgie, Onkochirurgie, Kleinkinderchirurgie), Gynäkologie und Gynäkologie, fachübergreifend frühreh, Innerbetriebliche Rehabilitation (Kardiologie, Gastroenterologie), Pulmologie, Psychosomatik ), Interdisziplinäres Fachgebiet Krebs (Station, Kindertagesklinik, Poliklinik, Patientenberatung, Psyche ), Fachgebiet Psyche, EMDR, ADD, Familientherapie), Pflegestation für Demenzkrankheiten, Psychosomatik, Röntgen (Röntgen, Sonografie, Computertomografie, digitale Subtraktionsangiographie, Kernspintomographie), Klinik für Rückenmarkschäden.

Neben der Medikation und den Spezialverfahren der Pflege werden die Bereiche Physikalische Therapie (Physiotherapie, Bad, Ringmassage, Therapeutisches Fahren ), Ergotherapie, Logopädie und Psyche und Kunsttherapie (Eurythmie, Musik-, Malerei-, therapeutische Bildhauerei, Therapie der Sprachbildung) sowie Kunsttherapie angewendet. Die " Medical Quality Community Modell Herdecke " (MQMH) existiert seit 2001 mit den Zielsetzungen Kontinuität der Therapie, effizienteste Therapie, Einschränkung der stationären Therapie auf die unbedingt erforderlichen Vorfälle sowie rationelle Arzneimitteltherapie bei reduzierten Patienten.

Bereits seit 2003 gibt es mit der Technikerkasse zusammen mit den antroposophischen Krankenhäusern der Gesellschaft für Medizinische Forschung (GKH) eine Rahmenvereinbarung zur Schaffung eines flächendeckenden, behandelungsspezifischen Versorgungssystems (Ganzheitsmedizinisches Netzwerk), zunächst für die Anwendungsgebiete Geburtshilfe, Dekubitus und chronisch-entzündliche Darmkrankheiten, später über alle Anwendungsgebiete. Bereits seit 2002 ist das GFKH an der Berechnungsgrundlage für die Erstellung des G-DRG im Auftrag der antroposophischen Krankenhäuser mitwirken.

Aus den dem Entgeltungssystem (INEK) zur Verfügung stehenden Informationen geht hervor, dass ca. 90% der am GKH betreuten Patientinnen und Patientinnen den selben Schweregrad (Case Mix Index, CMI) haben wie der Mittelwert der an der Berechnung beteiligten Krankenhäuser. Angaben der GKH aus dem Jahr 2003 und beider Krankenhäuser aus dem Jahr 2004, die auch dem IEK zur Verfügung stehen, belegen dieses Vorzeichen.

Daraus resultierte zunächst die Einbeziehung eines Zuschlags für die "anthroposophisch-medizinische Komplexbehandlung" in den Fallpauschalkatalog für die Jahre 2005 und 2006. Seit 1970 verfügt die GKH über eine staatliche Pflegefachschule (Dörthe Krause-Institut) mit 81 Sitzen. Der Klinik ist eine Klinikschule angegliedert, in der während des Krankenhausaufenthaltes Schulkinder aller Schultypen unterwiesen werden.

Die Gerhard Kienle Professur für Medizinische Theorie, Integrations- und Anthroposophische Gesundheitsmedizin an der Uni Witten/Herdecke hat ihren Hauptsitz im GKH und arbeitet in verschiedenen Kooperationsprojekten mit ihm zusammen. Darüber hinaus bietet die Uni Witten/Herdecke einen Studiengang Anthroposophische Arzneimittel (IBAM) und ein Teilzeitseminar für Anthroposophische Arzneimittel (BÄfAM) an. Die Akutklinik wurde 1995 vom "Gemeinnützigen Verband zur Promotion und Erschließung des anthroposophischen Erweiterers Heilung e. V. Berlin" e. V. e. Berlin e. V. e. V. e. h. e. h. e. h. e. a. e. e. h. e. e. h. e. e. h. e. e. e. e. e. e. e. e. e. e. e. e. h. e. e. e. e. h. e. e. e. e. e. e. e. e. e.

Sie ist ein Akutspital mit 300 Patienten; sie hat die Fachbereiche Allgemeinintern ( "Onkologie"), Diabetes (mit von der DDG anerkannter Diabetes-Schule), Gastronomie (Endoskopie mit hoher Qualität und breitem Leistungsspektrum): pH-Messung von Ösophagus und Bauch, Manometrie), Kartologie (komplette chirurgische und nicht-invasive Diagnose einschließlich Herzkatheterlabor, PTCA, Schienbeinimplantation, alle herzschrittmachenden Mittel, havelhöhere Herzschule), Palliativmedizin (einschließlich Portimplantation,

Indikationen für die Sauerstoff-Langzeittherapie und Heimatmung), Operationen (gesamtes Leistungsspektrum der allgemeinen und onkologischen viszeralen chirurgischen Eingriffe, Handchirurgie, Orthopädie, Traumachirurgie, Zentrum für minimal-invasive Eingriffe; 1.200 Entbindungen pro Jahr) und Mamma-Zentrum, Entzugstherapie, Psychotherapie mit den Schwerpunkten Psychosomatische Kinderheilkunde, Sozialkinderheilkunde, Anästhesie, Bewegungstherapie, Interkulturelle Intensivmedizin (einschließlich Hämodialyse), Strahlenheilkunde (einschließlich Myelographien, Angiographien und CT) und Nuklearmedizin (einschließlich SPECT-Kamera, Herzmuskulapulation, Gehirn-Perfusionsszintigraphie).

Neben der Medikation und besonderen Pflegeverfahren werden auch Kunsttherapien (Eurythmie, Muskeltherapie, Farbtherapie, therapeutische Plastifizierung), Rhythmusmassage, Massagen nach Dr. Pressel, Psychotherapiegespräche, physiotherapeutische Maßnahmen, physiotherapeutische Maßnahmen, manuelle Lymphdrainagen angewendet. Der überregionale Anteil des Krankenhauses liegt bei über 50%, was als Zeichen für eine hohe Akzeptanz der Patienten gilt. Darüber hinaus gibt es eine eigene Forschung (Forschungsinstitut Havelhöhe) mit verschiedenen Projektarbeiten.

Innenmedizin, Krebs, Kardiologie, Magen-Darm-Trakt, Notfall- und Notfallmedizin, Frauenheilkunde und Gynäkologie, Pädiatrie, Kinderpsychiatrie, Neugeborenenheilkunde, Operation, Anästhesie, Röntgen ologie, Psychosomatik und Sozialpsychotherapie. Spital Lehnhöhe 56112 Lehnstein. Das überregionale Kompetenzzentrum für Psychosomatik im Spital Luzern. Center for Integrationsmedizin, Schmerz- und Krebsbehandlung. Physiotherapeutische Spezialklinik (Privatversicherungen, Hilfe und Unterstützung). Rehabilitationsklinik für Psychosomatik (gesetzliche Krankenversicherung, Hilfe und Beihilfe).

Spezialklinik für Arzneimittelkrankheiten, Krankenhaus Arlesheim CH-4144 Arlesheim: Akutklinik für Innenmedizin, Krebs heilkunde, Psyche / Psycheomatik. Integration von Gynäkologie und Gynäkologie; stillende freundliche Praxis. Centrum für integrierte onkologische und hämatologische Forschung. Allgemein Internistische Fachärzte mit den Schwerpunkten Kartologie und Magen-Darm-Trakt. Allgemeinmedizin, Palliativmedizin, Psychosomatische Therapie. Intensive Kooperation mit der Hochschule für komplementäre Gesundheit (KIKOM) an der Medizinschen Fachhochschule der Uni Bern.

Ospidale Engiadina Bassa, Klinik für Integrationsmedizin CH-7550 Sul. Innenmedizin, Operation, Palliativmedizin und Gynäkologie/Obstetrik. Integrierte Rehabilitationsklinik mit einem breiten Spektrum an Komplementärmedizin in der Inneren sowie in der Krebsmedizin und der psychosomatischen Versorgung. 1 ] amg, 1994. [ 2] AMG, G. Präsident der International Association of Anthroposophical Medical Associations IVAA.

3 ] H. Albonico, H. U. Health Technology Assessments Report Anthroposophische Gesundheitsmedizin. Die Anthroposophische Musikwissenschaftlerin H. U. Albonico, Anthroposophische Musik in der Klinikwissenschaft. Die antroposophischen Mediziner - ihr Selbstbild.

Anthroposophische Medizin: Ein Weg zum Mitmenschen.

Mehr zum Thema