Anthroposophische Mode

Antroposophische Mode

Eine nachhaltige und fair produzierte Bio-Mode. Mode und Medizin sind aus dem anthroposophischen Umfeld hervorgegangen. Bekleidung im Dienste der Bewusstseinsentwicklung Übrigens waren die Menschen eine Minorität der heutigen Seele des Bewusstseins - wahrscheinlich aufgrund des Themas. Im besten Falle haben sie etwas angezogen, um selbst so zu werden. Im Anschluss an Steiners Werk "Theosophie" zeigt er, dass die nachfolgenden Epochen als Beispiele dienen können.

So sind die verschiedenen Kleidungsformen und Moden im Laufe der Historie nicht willkürlich oder zufallsbedingt, sondern gezielt im Dienst einer gewissen Entfaltung ausgerichtet.

Laut Rudolf Steiner bestand der Bedarf an Kleidung, um übernatürliche Umschläge phantasievoll darzustellen oder umzugestalten. 2009 Nachrichtennetz Anthroposophy Limited (NNA).

Theater spielen statt Fachstudium

Anthroposophische Steiner-Schulen sind wieder im Kommen, obwohl von restriktiven Werten und merkwürdigen Eingriffen in das familiäre Leben wird. Egal ob ein Felduntersuchungslager, ein Meeresbiologie-Praktikum auf einer französisch atlantischen Insel oder ein Steinhau-Projekt in der Toskana: An Steiner Schulen erfahren die Jugendlichen, wie es sich anfühlt, mit beiden Seiten zu arbeiten. Vor dem Hintergrund der immer weiter zurückgehenden Praxis im öffentlichen Bildungssystem ist es nicht verwunderlich, dass sich die Steiner Schulen mit dem Lehrkonzept "Kopf, Kern und Hand" auf Pestalozzi-Basis wieder großer Beliebtheit erfreuen:

An den Steiner Schulen in Adliswil, Zürich und Zürich ist die Schülerzahl seit 2009 um 40 Prozentpunkte gesteiger. Last but not least dürften die neuen Abschlüsse an einigen Steiner Schulen - der Fachmaturität und dem Gymnasium - zum Studentenboom geführt haben.

Steiner Schools sind aber nicht nur erlebnis-, designund anwendungsorientierte Bildungseinrichtungen. Diese sind vor allem dadurch gekennzeichnet, dass sie auf der Grundlage der antroposophischen Lehre von Rudolf Steiner (1861-1925) aufgebaut sind. Allerdings ist die Antroposophie in den vergangenen Jahren unter Druck gekommen - auch wegen des Vorwurfs des Rassismus und der sektiererischen Verirrungen. Antroposophie erstreckt sich über viele Lebensbereiche:

Angefangen bei der Anthroposophie über die biologisch-dynamische Ackerbaukunde bis hin zur Anthroposophie der Ernährung folgen die Follower von Rudolf Steiner seinen teilweise kontroversen Unterweisungen. Von den Steiner Schulen wird nicht ausdrücklich verlangt, dass die Erziehungsberechtigten ihrer Kinder anthroposophisch werden (siehe Interview). Zum Beispiel wird von den Erziehungsberechtigten verlangt, dass sie zur Reinigung des Schulgebäudes beitragen.

Kindergartenpädagogen und Lehrerinnen und Lehrerinnen besuchen auch die Familie zu Hause. Auch für Erziehungsberechtigte gilt es, sich mit kritischen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Auch heute noch trifft sie auf antipathetische Reaktion unter Kollegen, wenn z.B. im Klassenzimmer Kleinkinder mit bedruckter Kleidung auftauchen, beide Elternteile beschäftigt sind oder der Umgang mit digitalen Datenträgern Teil des Familienalltags ist.

"Zieht auch die Ursprungsfamilie in ein anthroposophisches Umfeld, war es für die Betreffenden sehr schwer, sich zu lösen", sagt Schaaf. Die überaus große Einflussnahme der Klassenlehrerin könnte fruchtbringend und nützlich sein, aber auch ganz schief gehen, meint selbst die anthroposophische Redakteurin Laura Krautkrämer in einem "Schulkreis"-Artikel über die Vorbeugung gegen sexuellen Kindesmissbrauch an Rudolf Steiner Schulen.

Aber: "Eine der größten Hürden für die Steiner Schulen in den kommenden Jahren wird der Mangel an Lehrern sein", sagt Bohlen und gibt zu, dass in solchen Situationen des Mangels die Ansprüche an die Lehrer reduziert würden. Letztendlich ist es nicht die Anthroposophiekritik, die zu einem Hindernis für die Steiner Schulen wird, sondern ihr eigener erfolgreich.

Mehr zum Thema