Antibiotika Wirkungsweise

Einnahme von Antibiotika Wirkungsweise

Die Antibiotika gehören zu den wichtigsten Medikamenten und haben bereits Millionen von Menschenleben gerettet. Beachten Sie auch die Nebenwirkungen. Antikörper Die Antibiotika sind Substanzen, die entweder das Bakterienwachstum verhindern oder sie abwehren. Bakteriostatika ( "Wachstumshemmer") und Bakterienvernichtungsmittel ( "Bakterizide") werden entsprechend als Antibiotika unterschieden. Sie blockiert einen lebenswichtigen Stoffwechselprozess bei Bakterium.

Weil dies auf unterschiedliche Weise passieren kann, gibt es viele unterschiedliche Antibiotika mit diesem Wirksinn.

Für die Behandlung dieses Abschnitts ist auf den Bereich "Bakterien" in der Bio-Klasse 12 zu verweisen. Menschliche Infektionskrankheiten wie Halsschmerzen, Lungenentzündungen, Haut- und Wundinfektionen, Scharlach, uvm. Penizillin ist dagegen nicht gegen gramnegative Keime wie Salmonellen, Shigellen, Bordetella keuchenartig, Yersinia pestis, Pseudomonas, mit Ausnahmen von Neisseria Gonorrhö e n.

Denn eine äußere Membran hindert Penizillin daran, in Gram-Bakterien einzudringen (siehe unten). Weltkrieges erschienen neue Antibiotika wie Streptomycin, Chloramphenicol und Tetracyclin. Das neue Antibiotikum wirkte gegen Gramm (+) und Gramm (-) Keime sowie gegen innerzelluläre Schädlinge und Tuberkulosebazillus.

Es gibt heute teilsynthetische und vollständig synthetische Antibiotika der dritten Genration mit einem spezifischen Wirkmechanismus gegen Krankheitserreger. Über 8000 Antibiotika sind zur Zeit bekannt. Auf der ganzen Welt werden 100 000 Tonnen/Jahr hergestellt, ein Weltmarkt von 17 Miliardon. Die natürlichen Substanzen der Antibiotika werden zunächst vor allem von Schimmelpilzen und Keimen gebildet. Cephalosorium zählt auch zu den wahren Röhrenpilzen, die sich durch Verengung von Konidiosporen fortpflanzen (siehe oben) und eine große Anzahl von verschiedenen Antibiotika produzieren.

Heute werden in der medizinischen Forschung vor allem Kephalosporine, Penizilline und Makrolidone verwendet. Penizilline und Makrolide wie Erythromycin sind sehr speziell gegen gewisse Gramm + Bakterium, Kephalosporine haben ein weites Wirkspektrum. Da sich eine bakterielle Zellstruktur in vielen Bereichen von einer elektrokaryontischen Zellstruktur abhebt, sind die Antibiotika speziell und in der Regel in den elektrokaryontischen Zyklen ineffizient.

Keime haben eine Zellenwand aus Myurein, 70er Jahre Ribosomen, einen teils spezifischeren Körper. Im Folgenden sind die Wirkungsorte der bedeutendsten Antibiotika ersichtlich. Im Folgenden werden 2 Anwendungsbeispiele von Antibiotika und deren Wirkungen diskutiert. Penizilline und Pephalosporine hemmen die Polymerisation der Zellwände oder die Ablagerung von neuen Peptidoglykanen. Es wird zwischen grampositiven und gramnegativen Keimen nach ihrer Färblichkeit unterschieden.

Auf der linken Seite ist die entsprechende Zellhüllenstruktur (Zellwand und Membran) dargestellt. Gramm+ bacteria haben eine dickere, vielschichtige Zellenwand aus Murein, ein Peptidoglykan aus 2 Blöcken. Der Zellwandbereich von Gram-Bakterien ist aus einer Membrane mit Poren und einer darunter liegenden dÃ??nnen Mureinschicht gebildet. Das Murein ist die entscheidende Substanz in der Zellenwand. Die Antibiotika in Gramm + Bakterium müssen durch die Zellenwand und dann durch die Zellmembran gelangen.

Mit Gramm (-) Keimen gibt es nur den Weg durch die schmalen Poren von Porin. Dort sind viele Antibiotika unwirksam, weil sie nicht in die Zellen gelangen können. Manche Antibiotika wie z. B. Zykloserin verhindern die Bildung von Zellwandbausteinen im Zytoplasma. Der ß-Lactamring (2-Azetidinon) ist charakteristisch für ß-Lactam-Antibiotika. Mit Hilfe der Nebenketten wird die keimtötende Funktion bestimmt.

Es gibt mittlerweile viele künstliche b-Lactam-Antibiotika und Penicillinase-resistente Penizilline (siehe Resistenz). Kephalosporine zählen zu einer Reihe von semisynthetischen Antibiotika, die aus "Cephalosporin C" stammen, einem antibiotischen Wirkstoff, der durch den 1978 entdeckten Schimmelpilz Cephalosporiumacremonium ("=Acremonium strictum") hergestellt wird. Sie ähneln in chemischer Hinsicht den Penizillinen; sie haben den selben ß-Lactamring.

Mehr zum Thema