Apa Richtlinien 2016

Die Apa Richtlinien 2016

und alle anderen Richtlinien haben ihre Gültigkeit verloren. Die APA-Richtlinien sind Standards, die von Studierenden bei der Erstellung von Bachelor- und Masterarbeiten zur Gestaltung wissenschaftlicher Texte häufig verwendet werden. Bei besonderen Zitaten verweisen wir direkt auf die APA-Richtlinien. Leitfaden für die Manuskriptgestaltung (3. überarbeitete und erweiterte Auflage).

S e i t e | 4. Online-Artikel in der Tageszeitung /.

Kurzfassung APA-Richtlinien

Die APA-Richtlinien sind von Studierenden bei der Erstellung von Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten für die Erstellung von wissenschaftlichen Texten gebräuchliche Standard. Wenn Sie keine Erfahrungen mit den APA-Richtlinien haben, kann es auf den ersten Blick recht mühsam sein. Die APA-Richtlinien richtig anwenden? Der APA-Standard wurde von der American Psychological Association (APA) veröffentlicht.

Sie sind die wichtigste Leitlinie in den Gesellschaftswissenschaften. Das amtliche Handbuch der APA-Richtlinien ist sehr detailliert und daher nicht immer praktikabel. Oftmals erhalten Sie keine Antworten auf Anfragen zu einer bestimmten Informationsquelle oder die Antworten sind schwierig zu eruieren. Aus diesem Grund haben viele Hochschulen und Hochschulen eigene, verkürzte Anleitungen für die Nutzung der APA-Richtlinien geschaffen.

Nach unserer Kenntnis sind diese Vorschriften oft fahrlässig, nicht aktuell und enthalten oft keine Informationen darüber, wie mit dieser besonderen Informationsquelle vorzugehen ist. Vielen Studierenden ist nicht bewusst, dass die APA neben den Vorschriften über die Quellenangaben und die Erstellung einer Bibliographie auch Richtlinien für die Gestaltung der Bibliographie, z.B. die Benutzung von Kürzeln, Rubriken und Enumerationen enthält.

Überprüfen Sie Ihre Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit auf Echtheit.

Grundsätze

Die psychologische Untersuchung im deutschen Sprachraum erfolgt nach den Richtlinien der DGP. Hiermit wurde der Grundstock für die formale Standardisierung der Forschungsarbeit im deutschen Sprachraum geschaffen. Zentrales Element dieser Richtlinien sind die Zitierregeln für wissenschaftliche Fachliteratur. Die vierte Ausgabe der "Guidelines for Manuscript Design" ist jetzt verfügbar. Zusätzlich zu vielen anderen grundsätzlichen Neuerungen wurden auch die Vorschriften für die Zitierung der wissenschaftlichen Fachliteratur umgestellt.

Wer zum ersten Mal eine Bachelor- oder Master-Arbeit erstellt, aber auch regelmässig Artikel und Berichte über Forschungsarbeiten erstellt, stützt sich auf die Richtlinien der DGPs: Die Zitierregeln sind eine Hilfe, um rasch eine klare und wissenschaftliche einwandfreie Bibliographie zu schaffen. Die Handschriftenrichtlinien veranschaulichen anhand von Fallbeispielen die korrekte Zitierung, so dass Sie ohne großen Zeitaufwand die passende Alternative finden und sich wieder ganz dem Inhalt zuwenden.

Wer weltweit publiziert, kann auch auf die Richtlinien der DGP verweisen, da die Regelungen für den deutschen Sprachraum auf den gültigen Richtlinien der American Psychological Association (APA, Ausgabe 6/2010) und damit dem wohlbekannten APA-Stil in wesentlichen Aspekten beruhen. Wenn Sie die Bibliographie nicht selbst anlegen möchten, können Sie auch Literaturmanagementprogramme wie Citavi oder EndeNote verwenden.

Mehr zum Thema