Apas

Apa

Die APAS assistant mobile ist ein kooperierender mobiler Roboter für flexible Anwendungen in der Smart Factory. Information zum Themenbereich Die APAS hat neben der fachlichen Aufsicht über die Kammer der Wirtschaftsprüfer vor allem die Pflicht, bei Angehörigen des Berufsstandes, Prüfungsgesellschaften und Genossenschaftsprüfungsgesellschaften ohne besondere Begründung gesetzliche Prüfungen von Abschlüssen von allgemeinem wirtschaftlichem Wert durchzuführen (Inspektionen). Zudem werden von Fall zu Fall Untersuchungen durchgeführt, wenn z.B. bei Kontrollen ein konkreter Nachweis der Verletzung von beruflichen Pflichten erbracht wird.

APAS trägt schliesslich zur Qualitätsverbesserung der Abschlussprüfung durch aktives Mitwirken in den Aufsichtsgremien der Wirtschaftsprüfer auf europäischer und internationaler Ebene bei. Sofern nicht anders angegeben, sind unsere Beiträge auf dieser Website unter einer Copyright-Nummer für kreative Commons - No Editing 3.0 Deutschland lizenziert.

FlexibilitÃ?t durch applikationsoffene Anlagen spielt eine groÃ?e Rolle bei vernetzten, wandelbaren Produktionen in der Wirtschaft. 4. 0.

FlexibilitÃ?t durch applikationsoffene Anlagen spielt eine groÃ?e Rolle dabei eine vernetzte, wandelbare Produktlinie in der Automobilindustrie. 4. 0. Bewegliche Produktionssysteme und bewegliche Unterstützungssysteme, die nicht auf einen einzelnen Fertigungsprozess beschränkt sind, stehen im Mittelpunkt. Auf diese Weise erfüllen sie den Kundenwunsch nach individuellen Lösungen und tragen wesentlich zum Aufbau einer intelligenten Fabrik bei.

Eine wichtige Aufgabe spielt die Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) auch in der Branche 4.0- MRK-fähige Industrieroboter, die ohne zusätzliches Schutzgehäuse unmittelbar und gefahrlos mit Menschen zusammenwirken, Menschen in ihrer Funktion als Entscheidungsträger und Vorreiter in der Branche unter-stützen. 4.0 Die Industrieroboter erfüllen eintönige, einfachere Arbeit. Auf diese Weise kann man sich auf die komplexe Aufgabe in der smarten Fabrik konzentrier.

Die APAS assistent mobil ist ein kooperierender Mobilroboter für den flexiblen Einsatz in der Smart Factory. Die APAS assistent inline ist eine sicherheitsgerichtete, MRK-fähige Roboter Kinematik für die SmartFactory. Für die Umsetzung von individuellen Problemlösungen im Umfeld der Optik und Qualitätskontrolle bietet der APAS-Inspektor ein aufeinander abgestimmtes Baukastensystem aus Hard- und Softwaresystemen.

Dort, wo der Mensch mit Genauigkeit und Belastbarkeit punkten kann, hat er Problemlösungskompetenz, die eine Maschine trotz großer Mengen an Daten nicht hat. Kenntnisse und Erfahrungen befähigen Menschen, auch unvorhersehbare und sehr komplexe Sachverhalte zu beurteilen und kreativ zu lösen. Kooperierende Robotern, so genannte Kobots, übernehmen dagegen die Aufgaben ihrer Mitstreiter.

Damit werden die Fachkräfte geschont und im Rahmen des demografischen Fortschritts können auch erfahrenere, ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stärker am Erwerbsleben teilnehmen. Außerdem wird die Arbeitsqualität gesteigert, da ein Automat auch bei monotoner Arbeit mit konstanter Präzision funktioniert. Kooperierende Industrieroboter und menschliche Arbeitskollegen gehen eng zusammen. Daher ist die zuverlässige Erfassung von Mitarbeitenden und die Kollisionsvermeidung von zentraler Bedeutung.

Im Gegensatz zu anderen Robotern auf dem Weltmarkt halten unsere Maschinen vollautomatisch und vollständig kontaktlos an, wenn ein Angestellter zu nah kommt. Ermöglicht wird dies durch unsere einmalige Sensorhülle, durch die der Melder seine Arbeitskollegen vollautomatisch wiedererkennt. Nur wenn der Mensch die unmittelbare Umgebung des Automaten verlässt, setzt er seine Arbeiten selbständig fort - an exakt der gleichen Position, an der er vorher angehalten hatte.

Sie ermöglicht eine zuverlässige Identifikation der Mitarbeitenden auf der Leistungsstufe d (Kategorie 3, Zweikanalsicherheit). Die geänderten Bedürfnisse können nur mit agilen, flexiblen und industriellen Fertigungssystemen erfüllt werden, die sich rasch und kostengünstig an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden adaptieren lässt. Deshalb stehen die mobilen Assistenz-Systeme immer mehr im Mittelpunkt der Intelligenz in der Fertigung.

Auf diese Weise erfüllen sie den Kundenwunsch nach individuellen Lösungen und leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung der Intelligenten Fabrik. Industry 4.0 verbindet die Digitalwelt mit der Realität in einem bisher nicht gekannten Ausmaß. Branche 4. 0 eröffnet neue Potentiale für mehr Wirtschaftlichkeit und Auslastung.

Mit einer dualen Strategie ist Bosch in der Lage, Industry 4.0 voranzubringen. Bosch als führender Anwender gewinnt bei der Transformation eigener Anlagen in Industry 4.0 wichtige praktische Erfahrung, die in die Entwicklung und den Vertrieb von neuen Produkten, Systemen, Programmen und Branchenlösungen für Industry 4.0 einfließt.

Unsere Fachleute helfen Ihnen vor diesem Hintergrund bei der Implementierung von vernetzten Gesamtlösungen in Ihren Werken und stimmen den raschen Austausch mit Ihnen ab. Die vierte industrielle Umdrehung bringt neue Ansprüche an die Bedingungen am Arbeitsplatz mit sich. Darüber hinaus hat der demographische Wandels einen Fachkräftemangel in der Wirtschaft zur Folge und bringt neue Aufgaben in der Arbeitsgestaltung mit sich.

Für die Betriebe gilt es, die Attraktivität der Arbeitsplätze zu erhöhen und die Beteiligung der Beschäftigten am Erwerbsleben zu verlängern. Die Technologie ist vor allem wegen ihres Unterstützungspotenzials und ihrer Anpassungsmöglichkeiten begehrt, der Mensch mit seinen persönlichen Wünschen und Erfordernissen gerät weiter in den Mittelpunkt der Intelligenten Fabrik. Nicht nur junge Arbeitnehmer sollen durch eine veränderte Organisation der Arbeit und die Gestaltung des Arbeitsplatzes gefördert und angeregt werden.

Erfahrene, alte Arbeitnehmer sollten auch die Chance haben, längere Zeit am Berufsleben teilzuhaben. Alle unsere Produkte sind daher bereits in der Entwicklungsphase durchgängig auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden abgestimmt. In Zeiten der industriellen 4.0 steigt der Anspruch an die Bildverarbeitung weiter an. Zur Sicherstellung reibungsloser Produktionsprozesse im Industriezeitalter 4.0 müssen Anlagen einfach und schnell an sich ändernde Fertigungsbedingungen angepasst werden können.

Der APAS-Inspektor bietet ein modulares System aus Hard- und Softwaresystemen zur Umsetzung von individuellen Problemlösungen im Rahmen der visuellen und qualitativen Inspektion. In den letzten Jahren haben sich die Arbeitswelten durch den Einsatz von Robotern in vielerlei Weise verändert. Konventionelle Industrieroboter sind isoliert hinter Sicherheitszäunen tätig und nehmen Aufgabenstellungen an, bei denen wir Menschen in puncto Geschwindigkeit und Genauigkeit nicht mitspielen.

Allerdings zeigen die Mensch-Roboter-Kooperationen (MRK), dass Mensch und Maschine im Laufe der Industrialisierung 4.0 ein konkurrenzloses Ganzes zusammenstellen können. 4.0 Robotern gelingt es, ihren Unterschlupf zu hinterlassen und ihre Arbeitskollegen in ihrer unmittelbaren Arbeitsumgebung zu fördern. Automatische visuelle Prüfungen sind mittlerweile fester Teil der heutigen Branche und somit die Voraussetzungen für eine störungsfreie Fertigung.

Die vierte industrielle Umdrehung bringt neue Ansprüche an die Bedingungen am Arbeitsplatz mit sich. Darüber hinaus hat der demographische Wandels einen Fachkräftemangel in der Wirtschaft zur Folge und bringt neue Aufgaben in der Arbeitsgestaltung mit sich. Für die Betriebe gilt es, die Attraktivität der Arbeitsplätze zu erhöhen und die Beteiligung der Beschäftigten am Erwerbsleben zu verlängern.

Die Technologie ist vor allem wegen ihres Unterstützungspotenzials und ihrer Anpassungsmöglichkeiten begehrt, der Mensch mit seinen persönlichen Wünschen und Erfordernissen gerät weiter in den Mittelpunkt der Intelligenten Fabrik. Nicht nur junge Arbeitnehmer sollen durch eine veränderte Organisation der Arbeit und die Gestaltung des Arbeitsplatzes gefördert und angeregt werden. Erfahrene, alte Arbeitnehmer sollten auch die Chance haben, längere Zeit am Berufsleben teilzuhaben.

Alle unsere Produkte sind daher bereits in der Entwicklungsphase durchgängig auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden abgestimmt. Ergonomisch gestaltete Arbeitsstätten sind nicht nur der Erhalt der Gesundheit und des Wohlbefindens der Beschäftigten, sondern auch der Garant für höchste Leistungsfähigkeit, einwandfreie Arbeitsqualität und Effizient. Bei der ergonomischen Betrachtung werden neben der Adaption an die physischen Bedürfnisse des Menschen auch seine geistigen und psychologischen Möglichkeiten, z.B. bei der Erstellung von Bedienungskonzepten, einbezogen.

Mit ergonomischen und benutzerfreundlichen Arbeitsplätzen werden nicht nur dauerhaft gesundheitsfördernde Arbeitsstätten geschaffen, an denen sich die Beschäftigten wohl fühlen, sondern auch ein einzigartiges Benutzererlebnis und Arbeitsfreude. Führungsfunktionen wie z.B. die ein- und ausblendbaren Schritt für Schritt Anleitungen können dazu beitragen, ein solches Gerät für Angestellte ohne großes Fachwissen aufzubereiten.

Das Thema Arbeitssicherheit ist eines der Hauptanliegen am Arbeitplatz. Mit Hilfe der Arbeitssicherheit können wir Arbeitsunfälle vermeiden und zugleich die menschliche Unversehrtheit unserer Mitarbeitenden gewährleisten. Bereits bei der Erarbeitung unserer Lösung steht die Qualität im Vordergrund.

Mehr zum Thema