Apm nach Penzel

Zeit bis Penzel

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es mit APM? Akupunkturmassage (APM) nach Penzel In unserem Koerper gibt es keine Maschinen, die gut oder schlecht funktionieren. Vor Tausenden von Jahren schufen die Chinesen ein Gedankenmodell, um die Energieprozesse im Menschen zu ergründen. Die Theorien von "Yin" und "Yang" wurden entwickelt und beschreiben die Macht, die uns am Leben hält, als Lebenskraft "Qi". Das " Qi " strömt in gewissen Kanälen, den sogenannten Meridianen, im 24-Stunden-Rhythmus durch den Korpus und aktiviert so seine Funktion.

Grundvoraussetzung für die Erhaltung von Körper und Geist in diesem Behandlungsgebäude ist, dass das "Qi" hinreichend und gleichmässig austreten kann. Bei gestörtem freien Fluss der Energie kommt es zu Unstimmigkeiten und Unordnungen, die sich in unterschiedlichen Erscheinungsformen manifestieren können. Der Chinese spricht von einer Energiestromstörung und sieht sie im Allgemeinen als Krankheitsursache. Im Bereich der Tradizionellen Chinesischen Heilkunde (kurz TCM) wird die Energiestromstörung mit unterschiedlichen Verfahren behandel.

Die eine Behandlungsform ist die Akkupunktur. Im europäischen Raum wurde diese Therapie nicht nur angenommen und naturwissenschaftlich begründet, sondern auch in eine technische Massageform (von Willy Penzel) für die Akupunkturmassage umgewandelt. So wie sich das stimmige Gleichgewicht von Yin und Yang im Kosmos widerspiegelt (Makrokosmos), so widerspiegelt es sich auch im Menschenkörper (Mikrokosmos).

Folglich wird die Erkrankung auch als eine Missharmonie von Jin und Jang begriffen. In diesem Zusammenhang sollte jede Therapie darauf ausgerichtet sein, den Harmoniezustand zu wiederherstellen. Das Yang steht für das Maskuline, das Variable, das Wirkende, die Energiefülle und das Xin für das Feminine, das Konservierungsmittel, das Passiv. In der chinesischen Akupunktur-Theorie wird davon ausgegangen, dass das Wohlergehen und die menschliche Gesundung vom ungehinderten Durchfluss der so genannten Lebenskraft ("Qi") abhängen.

Ähnlich wie der Kreislauf fließt die Lebenskraft in einem abgeschlossenen Energiedurchlauf durch den Organismus. Als Energiepfade, die diesen Kreislauf formen sollen, gelten die oben genannten Leitbahnen. Das fasste Penzel mit der Formel zusammen: "Krankheit ist Energieflussstörung". Energiemangel ist die Grundlage für degenerative und chronische Prozesse oder für Nekrose ("sterbende Gewebe"). Überschüssige Energien hingegen führen zu Entzündungsprozessen mit Schmerz.

Die Therapeutin startet mit der Heilmassage am Meridian, von der sie glaubt, dass sie zu wenig Kraft hat. Ziel der Ganzkörpermassage ist es, den energetischen Kreislauf auszugleichen. Das APM kann zur Therapie von Funktions- und Schmerzstörungen und zur Vorbeugung von Funktionstörungen des Bewegungsapparats, des Verdauungstraktes, des Urogenitalsystems, des Hormons und der Atmungsorgane, des Stoffwechsels und des Kreislaufs verwendet werden.

Mehr zum Thema