Aromatherapie bei Schlafstörungen

Die Aromatherapie bei Schlafstörungen

zur vielseitigen Anwendung dieses Klassikers der Aromatherapie. Insomnie und Schlafstörungen können viele Ursachen haben. Schlafprobleme sind neben Kopfschmerzen die häufigste Gesundheitsstörung der Deutschen. Viele Menschen leiden unter einer Vielzahl von Schlafstörungen. Das Lavendelöl ist das am häufigsten verwendete ätherische Öl bei Schlafstörungen.

Blatt Gold Dr.Becker: Aromatherapie bei Schlafstörungen

Schlafstörungen (Schlaflosigkeit) sind ein Sammelbegriff und ein Sammelbegriff und bedeuten den Schlafstörungen, die unterschiedliche Gründe und Symptome haben können. Menschen, die von Schlafstörungen betroffen sind, erleiden über einen längeren Zeitabschnitt von mind. 4 Schwangerschaftswochen einen unruhigen Schlafrhythmus und die damit verbundene Einschränkung ihres täglichen Wohlbefindens. Oftmals kennzeichnen die Furcht vor der folgenden schlimmen Dunkelheit und Ermüdung das tägliche Gefühl bei Menschen mit Schlafstörungen.

Schlaferkrankungen sind an der Entwicklung von Körperkrankheiten wie z. B. hohem Blutdruck, Zuckerkrankheit und Herzversagen impliziert. Die Aufbereitung der ersten Wahl besteht in der Unterrichtung über das Grundwissen über den Normalschlaf und einfachen Handlungsempfehlungen zur Änderung des Schlafverhaltens. Bei diesen konventionellen Schlaftabletten treten gravierende Begleiterscheinungen auf. Die naturheilkundliche Therapien von Schlafstörungen zielen auf maximales Wohlergehen bis zur völligen Ausheilung mit einem Mindestmaß an erforderlichen Arzneimitteln, schnelle Erholung und Wiedereingliederung in das Normalleben ab.

Die Verwendung von Ätherischen Ölen in der Heilkunde ist seit Tausenden von Jahren bekannt und wird von der modernen Pharmazie zeitweise vergessen. Der pharmakologische Umgang mit essentiellen Ölen und ihren individuellen Inhaltsstoffen ist noch weitgehend unerforscht. Mittlerweile gibt es Forschungsergebnisse, die die Verwendung von essentiellen Ölen unterstützen. Wenn sie professionell eingesetzt werden, sind essentielle öle unbedenklich und können als Aromatherapie-Ergänzung zur konventionellen Arznei oder ganz allgemein als Ersatz eingesetzt werden.

Die Aromatherapie wird gegenwärtig in der ganzen Welt zur Therapie von Schlafstörungen, anhaltenden Beschwerden, Dekubitus, Angstzuständen und stressbezogenen Zuständen eingesetzt. Über den Geruchsinn (Geruchssystem) wird die Wirkungsweise der essentiellen öle auf das Hirn übertragbar. Immer häufiger wird nachgewiesen, dass eingeatmete oder auf die Hautstelle aufgetragene essentielle öle in die Blutzirkulation eindringen und messbar psychische Wirkungen haben und dass die Wirkungen primär pharmakologischer Natur sind.

Untersuchungen haben ergeben, dass essentielle öle eine Auswirkung auf die Gehirnströme haben und auch das Reaktionsverhalten anregen. Die Aromatherapie ist eine potenziell effektive Therapie für eine Vielzahl von psychischen Störungen. Zudem ist die Aromatherapie unter Beachtung der vorliegenden Erkenntnisse über die Sicherheitsnormen für den professionellen Einsatz von vielen konventionellen Psychiatrieprodukten unabhängig von den Nachwirkungen.

Wabner & Beier empfiehlt ein Schlaf-Öl von 5 Tr. Orangen, 3 Tr. Römische Hamille, 3 Tr. Lila, 2 Tr. Violett und 50 ml Mandelnöl als schnelles Mittel bei Schlafstörungen. Ätherische ätherische öle werden dem Mandelnöl zugesetzt und beim Schlafengehen in Brustkorb und Hand einmassiert. Für Menschen mit leichter Insomnie bringt der Einsatz von Lila eine Verbesserung.

Im Allgemeinen scheint es, dass sowohl für Mädchen als auch für Jungen mit milderer Insomnie eine bessere Reaktion auf das ätherische Lavendelöl besteht als für sie. Der Zeitraum bis zum Einschlafen, die Schwere der Schlafstörungen und die Befriedigung mit dem Schlafen könnten in einer Untersuchung durch ätherische Öle des Lavendels um 60% verbessert werden.

Basierend auf diesen Ergebnissen kann man zu dem Schluss kommen, dass das Ätherische Lavendelöl eine positive Wirkung auf die Durchblutung hat. Orangenöl wird oft als Ersatz für die Therapie von Schlafstörungen, Ängsten und Anfällen eingenommen. Mit dem ätherischen Orangenöl zur Therapie von Schlafstörungen verlängert sich die Schlafdauer und ist somit eine natürliche Nahrungsergänzung zur schulmedizinischen Versorgung.

Herkömmlich werden Kamillenpräparate wie z. B. Tees und ätherische Öle der Kamele zur Behandlung von Schlafstörungen und zur Beruhigung (beruhigende Wirkung) eingenommen. Sie gilt allgemein als sanftes Beruhigungs- und Schlaftablette. In der beruhigenden Wirkungsweise kommen Flavonoide und Appigenin zum Einsatz, die an Benzodiazepinrezeptoren im Hirn binden. Die Inhalation von ätherischen Kamillenölen reduzierte in einer weiteren Untersuchung den Gehalt an Streßhormonen (ACTH).

Das ätherische Kamillenöl hat eine besänftigende Funktion, aber noch nicht alle Chemikalien wurden nachgewiesen. Baldrian-Wurzel beinhaltet mind. 5% essentielles Aroma. Es hat sich gezeigt, dass Baldrian die allgemeine Schlafqualität verbessern kann. Ungefähr 50% der klimakterischen Mütter haben Schlafstörungen. Baldrian hat die Schlafqualität bei klimakterischen Patientinnen mit Schlafstörungen in den Untersuchungen deutlich erhöht.

Besonders zur Unterstützung eines gesünderen Schlafes werden wohltuende Behandlungen mit essentiellen Mineralölen empfohlen. Weil Menschen mit Schlafstörungen ein hohes Maß an emotionaler Erregung haben, sind Eingriffe, die mit Erholung zu tun haben, angemessen und in ihrer Effektivität nachgewiesen. Wenn man die schlafbezogenen Messungen untereinander verbindet, sind die besseren Wirkungen zu sehen. Bei der Aromatherapie können viele essentielle öle zur Behandlung von Schlafstörungen verwendet werden.

Zusätzlich zu den essentiellen ölen können neben Flieder, Orangen und Kamillen auch essentielle öle aus Bergamotte, Geranien, Kardamom, Majoran, Mandarinenrot, Mélissa, Nigeri, Rose, Palisander, Sandalholz und Schwarzkreuzkümmel nach Wabner & Beier bei Schlafstörungen eingesetzt werden. Lissabon-Balchin M. Ätherische Kräuteröle und Aromatherapie": ihre moderne Rolle bei der Heilung. Mit GT, Godfrey AD, Prescott P. Eine einfach geblindete, randomisierte Pilotstudie, in der das Aroma von Lavandula Augutifolia als Behandlung für leichte Schlaflosigkeit untersucht wird.

Auswirkungen der Lavendelaromatotherapie auf Schlaflosigkeit und Depressionen bei Studentinnen].

Mehr zum Thema