Aromatherapie Massage

Massage mit Aromatherapie

In der Aromatherapie-Massage ergänzen Düfte die Massagetechnik. Welche genauen Schritte werden mit einer Aromatherapie-Massage durchgeführt? Der Einsatz von speziellen Extrakten in dieser Massage ist besonders effektiv gegen Stress und Müdigkeit. Die innere und äußere Entspannung ist das Ziel jeder Massage. Die Aromatherapie-Massage basiert auf einer zusätzlichen Wirkung von ätherischen Ölen.

Aroma-Therapie

Die Aroma-Massage kann definiert werden als jede Massage, die in einer speziell duftenden ( "aromatisierten") Umgebung durchgeführt wird. Je nach Typ, Anlass und Methode ist die Aromatherapiemassage eine ärztliche Therapie, eine Relaxmassage oder eine luxuriöse Anwendung. Die aromatherapeutische Massage ist eine der ganzheitlichsten Formen der Massage, da sie auf der gezielten Kombination mehrerer Wirkungsstufen basiert.

Die Manualtherapie, d.h. die Behandlung mit den HÃ?nden, ist auch eine sehr altbekannte Form der Selbsthilfe. Auch das Wissen um die positiven medizinischen und psychologischen Auswirkungen der verschiedenen Massagen ist Teil des menschlichen Erbes. Das Zusammenspiel von Massage und Aroma in der Aromatherapie ist sehr gut ausgewählt, da sich die beiden Wahrnehmungsstufen nie gegenseitig stören, sondern sich bei korrekter Einstellung gegenseitig positiver stärken.

Ätherische öle werden in der Regel in der Aromatherapie eingesetzt. Sie können sowohl für die Massage selbst als auch für die Geruchsbildung im Zimmer genutzt werden. Oft ausgewählte Massagedesigns sind neben den traditionellen Massen auch diverse Entspannungsmassageformen, wie z.B. eine Hotstone-Massage. Beides dient der Entspannung der Muskulatur, wodurch die Klassik-Massage spezifische Handgriffe und Ausgangspunkte zur Lösung von Gelenkverstopfungen, Verspannungen und Verspannungen kennen.

Entspannende Massage hilft, Alltagsschmerzen zu mildern und ist ein beruhigender Gegenpol zu Stress-Situationen, aber weniger gut für die Behandlung von starken Rückenschmerzen in den Bereichen Rückenschmerzen und Rückenproblemen durchdacht. Im Gegensatz zur klassischen manuellen Behandlung können sie daher nicht vom Hausarzt eingenommen werden. Nach ärztlicher Verschreibung steht es jedem Menschen offen, einen Therapeuten, Heiler oder Krankengymnasten zu suchen, der die Manualtherapie mit der Aromatherapie kombiniert.

Die effektivste ist die Aromatherapiemassage mit naturbelassenen und reinsten essentiellen Öl. Wird das Aromaöl nur zur Zimmerbeduftung verwendet, gibt der Massageexperte seine blutkreislauffördernde, feuchtigkeitsspendende und pflegerische Wirkung direkt auf die mit Abstand grösste Körperregion des Menschen, die so genannte Hautspitze, ab. Die Massage der Aromatherapie hilft nicht nur bei Muskelbeschwerden, sondern auch bei Kopf- und Magenschmerzen, Erschöpfung und Angst zuständen, Nervenunruhe, Verdauungs- und Schlafbeschwerden.

Es fördert die Selbstheilung und Widerstandskraft, kann die Behandlung von chronischen Erkrankungen vervollständigen und die Regeneration und Rehabilitierung nach Unfällen oder Entzündungen anregen. Selbstverständlich müssen die Düfte den Befunden und der persönlichen Erfahrung des Betroffenen entsprechen, damit sie die Form und den Verwendungszweck der Massage bestmöglich mittragen. Es ist daher ratsam, sich ausreichende Hintergrundkenntnisse über die Wirkungen und Wechselwirkungen der verschiedenen ätherischen öle zu aneignen und vor ihrer Verwendung den Arzt zu konsultieren.

ätherische öle sind pflanzliche Essenzen, die aus Pflanzen, Blumen, Kernen, Gewürzhölzern und Obst hergestellt werden. Diese sind ein integraler Teil der Pflanzentherapie (Kräutermedizin) und werden oft zur Aromatherapiemassage verwendet. In der Literatur gibt es viele gebräuchliche Kombinationsmöglichkeiten, die sich z.B. bei der Therapie von Magen-Darm-Beschwerden, Stress-Symptomen oder oft auftretenden grippeähnlichen Infektionen erweisen.

In der Aromatherapie werden auch viele namhafte Küchenpflanzen wie Thymian, Eukalyptus, Salbei und Zitronenmelisse bei Erkältungen und reizbarem Husten verwendet. Das Bohnenöl ist eines der kräftigsten naturreinen Aphrodisiaka. Anis-, Kümmel- und Fenchelklassiker aus dem Verdauungstrakt haben als natürliche aromatische öle auch eine entspannende und beruhigende Funktion bei Bauchbeschwerden, Flatulenz oder Menstruationsbeschwerden. Oele aus Citrusfrüchten, Zitronengras, Bergamotte, Rosa und Schafgarbe werden wegen ihrer frischen, reinigenden und stimulierenden Effekte als Stimmungsförderer hochgehalten.

Zahlreiche essentielle öle haben einen antibakteriellen (antibiotischen) Effekt. Hinweis: Drucken Sie sich eine Auflistung aller ätherischen öle und ihrer Inhaltsstoffe aus und kleben Sie sie in der Wohnküche oder im Badezimmer an die Decke, um sich im täglichen Leben mit ihnen bekannt zu machen. Im Grunde genommen gibt es keinen Grund, warum eine aromatherapeutische Massage nicht zu Haus durchgeführt werden sollte. Der Massagetyp legt den Verlauf und die Länge der Aromatherapiemassage fest.

Um die bestmögliche Entfaltung von Duft und Heilwirkung zu erreichen, ist es ratsam, zunächst so viel wie möglich mit dem Fett zu reiben und sich dann auf die Problembereiche (Schultergürtel, Lendenwirbel, Bauch...) zu fokussieren. Selbstverständlich muss der Ort wohltuend temperiert und die Stimmung entspannend sein; nach der Massage sollte genügend Zeit für eine Ruhe- oder Entspannungsphase vorhanden sein.

Tipp: Bei der Produktion von Massage-Aromaölen werden Trägeröle oft mit geringeren Konzentrationen der erwünschten aktiven und parfümierten Öle vermischt.

Mehr zum Thema