Arten von Fasten

Fastenarten

Vielleicht schon im Sinne der biblischen Fastenzeit. Deshalb lohnt es sich, einen genaueren Blick auf die verschiedenen Arten des Fastens zu werfen: Was für Fasten- und Heilmethoden gibt es? Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, mit denen du fasten oder heilen kannst. Wenn Sie eine Fastenkur zu Hause machen wollen, ist es am besten, unsere Fastenanleitung mit dem dazugehörigen Fastentagesplan zu nutzen. Während des Buchinger Heilfastens (Dr.

Otto Buchinger, 1878-1966 ) wird eine kleine Portion an Vitaminen, Mineralstoffen und Mineralstoffen mit Brühe und Gemüsesäften hinzugefügt.

Nach dem ersten Fasttag erfolgt die erste Darmleerung oder Darmsanierung mit der Verabreichung von Glaubersalz. Leichte Kopfschmerzen können an den Hilfstagen und am ersten Tag des Fastens auftreten. Außerdem ist der Organismus bereits von Giftstoffen und Abfallprodukten befreit, was sich in einem außergewöhnlichen Körpergeruch niederschlägt.

An den Fastentagen müssen die Darm-Einläufe wiederholt werden. Dies wird als "das schnelle Brechen" bezeichnet. Du solltest zuerst mit Früchten anfangen. Eine Apfelsorte am späten Nachmittag des letzen Fasttages kann der Beginn einer soliden Ernährung sein. Im Milchrollenfasten wird von modifiziertem Fasten gesprochen. Tagsüber können Sie täglich Wasser und Kaffee trinken, am Morgen und in der Nacht gibt es 30 Gramm magerer Weichkäse wie Tofu oder Mozzarella, um den Muskelabbau zu unterdrücken. Am Mittag können Sie reine Gemüsebouillon trinken.

Kurzbeschreibung von Devo Mayr...hierBasis der Devo Mayr Fastenkur ist eine Diät mit Bauchmassage und Darmvergiftung mit den 4 Hauptelementen: Schutz und Wiederherstellung des Verdauungssystems und der abdominalen Organe, vor allem des Verdauungstraktes. Die Fastenzeit umfasst eine Milchdiät und eine spezielle Darmkur. Entsäuberung, Reinigung und Detoxikation des ganzen Aufbaus.

Training bedeutet Training und Revitalisierung von gestörten körperlichen Funktionen wie z.B. langsamem Kaudruck, veränderten Essgewohnheiten und der Umwandlung von Lebensmitteln in wertvolles Essen. Als Ersatz gilt die hinreichende Zufuhr von essentiellen Vaminen, Mineralstoffen und Spurelementen. Zum Fasten werden in der Regel die klassische Bauchmassage nach F.X. empfohlen. Während des Saftfastens wird nur Mineralwasser, Obst- und Gemüsesäfte konsumiert.

Auf diese Weise wird gewährleistet, dass dem Organismus Vitamine, Mineralien und Mineralien in ausreichenden Mengen zur Verfügung gestellt werden. Außerdem wird auf diese Weise eine bestimmte Kalorienmenge absorbiert. Daher wird dies besonders für Fastende empfohlen, die mit einer Magenübersäuerung (z.B. gereizter Magen, Sodbrennen) zu tun haben. Es ist ratsam, am Morgen, mittags und am Abend je 100 ml Gemüse- und Fruchtsaft zu trinken, wobei darauf zu achten ist, dass der Fruchtsaft ein Fruchtsaft aus weniger sauren Früchten wie z. B. Obstbirnen, Mandarinen, Weintrauben, Mango oder Pfirsichen ist.

Am Morgen und Abend können 50 ml Arzneipflanzensaft zur Entschlackung, Austrocknung und Entkeimung verzehrt werden. Als besonders geeignet zum Fasten hat sich eine Mixtur aus zwei EL Artischockensaft, zwei EL Brennesselsaft und vier EL Kartoffelsäfte erwiesen. Während des proteinsupplementierten Fastens wird dem Organismus jeden Tag eine bestimmte Portion Protein zugegeben.

Dadurch wird der Beginn des Aufbaus von Muskelgewebe (körpereigenes Protein) vermieden. So wird der Basalmetabolismus während des Essens nicht reduziert und die Gewichtsreduktion forciert. Wenn dem Organismus Protein in einer körperlich bedeutsamen Zusammenstellung zur Verfügung gestellt wird, greift der Organismus spezifisch auf Fettspeicher zurück. Keine Sorge, Sie müssen keine rohen Eizellen essen, die Proteinzufuhr erfolgt durch sogenannte Protein-Shakes.

Die Folge: Der Organismus strafft sich, weil die Muskulatur geschont wird, das Gefühl des Hungers wird deutlich reduziert und die Kilo zerfließen! Während des Molkenfastens wird auf die Zufuhr von festen Lebensmitteln vollständig und unkompliziert verzichtet. der Verzehr von festen Lebensmitteln entfällt. Bei der Teefastenzeit wird auch auf festes Essen und aber auch auf das Verzehr von Fruchtsäften verwiesen. Medizinisch gesehen ist diese extremer werdende Art des Fastings nur für völlig gesunde Menschen zugelassen oder empfehlenswert.

Der Kalorienverbrauch ist gleich null. Dies mag zunächst unangenehm klingen, aber das Tee-Fasten ist ausgezeichnet zur Detoxikation, Reinigung und Reflexion. Du wirst staunen, wie einfach es für dich ist, das Essen ganz aufzugeben! Die Freisetzung des körpereigenen Glückshormons Serotonin, das Ihnen eine ganz neue Kraft gibt.

Durch die Tatsache, dass sich der Organismus in einer Phase des Hungers befindet und dies etwas besser erträglich machen will, lässt sich dieser Vorgang aufzeigen. Damit die Reinigung und Detoxikation auf die volle Geschwindigkeit gebracht werden kann, kann man in der Pharmazie besondere Tee-Mischungen nachbestellen. Perfekt zum Fasten zu Haus. Die Schroth-Kur wird auch als Heilfasten angesehen, obwohl dies nichts mit Schuss zu tun hat, wie man zunächst vermutet.

Die Namensgebung geht auf den Gründer dieser Heilfastenkur zurück, sein Nachname war Johann Kretsch. Eine solche Heilfastenkur ist aus aktueller ärztlicher Perspektive nicht zu raten, da die Dekontamination und Reinigung des Organismus eine große und ständig verfügbare Flüssigkeitsmenge während des Anfasens erfordert. Darüber hinaus empfiehlt Johann Schröth den Konsum von einem l des Rotweins pro Tag als Fastgetränk, was die Leberbelastung erhöhen würde.

Mit dem Basisbefestigung wird nicht auf Essen verwiesen. Sie nehmen nur 1-2 Kalenderwochen alkalische Nahrungsmittel und können überflüssige Säure auswaschen. Bis auf wenige Ausnahmefälle sind alle Früchte und Gemüse alkalisch, wodurch auch der Einsatz von Zitrussaft möglich ist. Die Frage, ob ein Nahrungsmittel säure- oder alkalisch ist, wird nur durch den Stoffwechsel im Organismus selbst bestimmt.

Sie können auch ein paar überflüssige Pfund während des alkalischen Fastens beseitigen, da Früchte und Gemüsesorten im Allgemeinen eine viel niedrigere Nährstoffdichte aufweisen als herkömmliche Lebensmittel. Darüber hinaus binden überflüssige Fettsäuren das Körperfett im übertragenen Sinne. Die Ursache für die Gefährlichkeit der Hyperazidität liegt darin, dass die Säure dem Organismus Mineralien entzieht (z.B. aus dem Knochen).

Dies kann zu einer Unterknappheit an Mineralstoffen führen, obwohl diese in ausreichendem Maße mit der Ernährung zugeführt werden. Die überflüssigen Fettsäuren beeinträchtigen auch den Metabolismus und die Funktion des Unterleibs. Mögliche Begleiterscheinungen (z.B. Kopfschmerzen), die durch Entgiftungen verursacht werden können, können reduziert / beseitigt werden und der gesamte mineralische Metabolismus wird wieder ins Lot gebracht.

Besonders empfehlenswert ist hier das von Sabine Wackers herausgegebene Werk "Basenfasten plus".

Mehr zum Thema