Ashtanga Yoga Deutschland

Aschtanga Yoga Deutschland

Ashtanga Yoga Retreats in Deutschland finden. Wie kann ich Ashtanga Yoga in Deutschland praktizieren? In einem Yoga-Workshop können Sie Ihr Yoga-Wissen in wenigen Stunden auffrischen und erweitern.

Aschtanga Yoga in Deutschland

In Deutschland gibt es Kontraste. In Bayern locken die hohen Berge mit ihrer Frische der Alpen und der See, aber auch der Nord mit der Nord- und Ostsee. Abwechslungsreich sind die Landschaft in Deutschland, die Heide, das schöne Weinanbaugebiet im Osten oder die Insel im Süden.

Es gibt auch reichlich kulturelle Angebote. Yogapraxis an spannenden Orten der Natur!

Deutschland. com

Der Ashtanga Yoga von K. Prattabhi Jois, dem âVaterâ aller dynamischer Yogastile, hat den guten Namen, dass er sich beinahe ausschlieÃ?lich auf Asana konzentriert und sehr streng ist. Als Halbgötter gilt sein Lehrerkollege, der seine Schülern daran hindert, zu praktizieren, wenn er nicht gefällt tut, was er sieht. Thomas: Shri Manju Cattabhi Jois, du bist ein Praktizierender und Lehrmeister des Ashtanga Yoga, in Indien aufgewachsen, und du lebst jetzt mit deiner ganzen Familie dort.

Du hast dein Yoga-Studium bei deinem Papa (Shri K. Prattabhi Jois) im zarten Alter von sieben Jahren angefangen und im alter von 15 Jahren hast du ihm an seiner Sprachschule in Mysore (Indien) geholfen. Du üben und unterrichtest Ashtanga Yoga seit ungefähr fünfzig Jahren, mit einer Bescheinigung des Ashtanga Yoga Research Institute in Mysore.

Das Mantra, mit dem man die Ashtanga-Yoga-Klasse anfängt, drückt Worship für Patanjali und die Belehrungen seiner Yoga-Sutras aus: Wozu dienen diese Übungen in Asana (Yogastellungen) und Panayama (Atemkontrolle)? Asana erhält die Gesunderhaltung und ein starker Körper. Das Atemschutzsystem in funktionsfähigem Verfassung. Das Ashtanga Yoga ist eine achtstufige Sportart, wie sie in den Yoga Sutras beschrieben ist.

Die Asana und das Panayama sind Teil des 8-gliedrigen Weges (ashtau anga). Es ist ein Mittel, um die Menschen in einem gesundheitsfördernden Gesundheitszustand zu halten für Dhyana (Meditation) zu praktizieren. Thomas: Haben wir Westländer das vielleicht missverstanden? Vielleicht hast du noch keinen richtigen Trainer dabei. Thomas: Warum hat dein Papa (Shri K. Prattabhi Jois) keine Theorien gelehrt?

Mein V ater unterrichtete früher Theorien. All diese alte Lehre kennt er, aber er hatte so viele Schüler, und sie sind meist nur daran interessiert, dass dafür Asana lernt, nicht für. Nach Mysore zu gehen und von meinem Papa zu studieren, wurde zwar modisch, aber die Menschen haben nicht nach Theorien gefragt.

Also hat sich mein Familienvater darauf konzentriert, Asana zu lehren. Mit der Asana übt, verändert, entfaltet man sich sowohl körperlich als auch seelisch. Die westliche Bevölkerung versucht, die Lehre zu vermitteln und Asana, Panayama und Chanting zu lehren. Thomas: Lasst uns etwas mehr über das Verhältnis dieser Asana- und Pranayama-Übungen zu gesundheitlichen Aspekten und zum Zwecke der Yogapraxis im Allgemeinen erfahren.

Im Ashtanga Yoga ist die erste Reihe Roga Chikitsa, d.h. âKrankheitstherapieâ. Beim Praktizieren wurde ich selbst von einem schlecht trainierten Ashtanga-Yogalehrer verwundet. Viele andere Schüler mit überdehnten, Muskel, Sehne oder Bändern und ich kenne auch Schülern, die nach einer Korrektur durch ihre Erzieher medizinisch behandelt werden mussten.

Wie findest du solche Pädagogen, die Schüler an das ideale Bild der Asana anpassen wollen, ganz gleich, ob der Körper dafür fertig ist oder nicht? Die Asanapraxis sollte an die Yogi(ni)s angepaßt werden - nicht umgedreht. Da draußen gibt es viele ungeübte Ausbilder. Man muss dem Schülern in die Yogapositionen verhelfen, aber wenn man auf der Suche nach einem Yogalehrer ist, findet man unter über seinen Werdegang, seine Erfahrungen heraus.

Thomas: Viele Leute denken, dass es beim Ashtanga Yoga um Verzerrungen und Handstände geht, und dass die besten Lehrkräfte diejenigen sind, die ihr Füà auf die Schulter bekommen können, wie in einem Chinesenzirkus. Das ist nicht richtig. Es ist nicht das, was man für einen guten Lehrmeister benötigt.

Thomas: Viele Lehrkräfte hier in Deutschland sind der Meinung, dass Ashtanga Yoga sehr streng sein muss. Bei einem Misserfolg von Schüler in einer Asanas werden diese Lehrkräfte ihn nicht mit den Übungen fortfahrenlassen, auch wenn er alle folgenden Asanas in der Reihe machen kann (vielleicht wird er es nie erfahren).

Eine Lehrerin, die dich aufhält, ist eine schlechte Lehrerin. Die Lehrkraft muss Schüler ermuntern und ihnen eine andere Position zum Ausprobieren einräumen. Eine Lehrerin muss gern etwas schenken. Thomas: Wie hat dein Papa ursprünglich in seiner Yogaschule in Mysore unterrichtete? Mein Väterchen war nicht so streng. Eine gute Lehrerin gibt gern.

Das hatte mein V ater. Mit ihm zu studieren hat Spaß gemacht. Thomas: Als ich 2006 die Internatsschule deines Vater in Mysore besuchte, sah es so aus, als hätte er einen strengen Kurs eingeschlagen. Das Schüler wurde eingestellt, wenn sie nicht wussten, was sie tun und zu viel Zuwendung von den Lehrkräften benötigten.

Doch das erschien mir angemessen: für a Neunzigjährigen mit 65 Schülern. Bei Manju: Es war früher überhaupt nicht so. Er unterrichtete gerne. Doch es gibt jetzt zu viele Schüler. Ursprünglich mein Papa beaufsichtigte mich ständig, aber es wurde alles zu groß. Für jungen Lehrern, die nur eine Hand voll von Schüler haben, ist dieser Weg jedoch nicht geeignet.

Das meinen die Menschen nur, weil sie Gründe nicht richtig verstanden haben. Thomas: Was hältst du von LehrerInnen hier im Abendland, die das Recht haben, fühlen davon abzuhalten, Daten nicht weiterzugeben oder ihren Schülern irgendwelche Änderungen anzubieten? Das ist nicht angemessen. Die Lehrkräfte wissen nicht, worum es bei diesen Übungen geht.

Hört nie auf Schüler, sondern ermutigt es. Thomas: Setzen solche Pädagogen ihr Ich über auf den Fortgang ihrer Arbeit auf Schüler? Ja, es ist ihr Ich. Es wird versucht, Schüler unter ihre Herrschaft zu bekommen. Das ist auch der Hauptgrund, warum wir neben dem Ashtanga Yoga so viele andere Yogastile haben, weil Schüler dieses Yoga liebt, aber nicht auf diese Art und weise geleitet werden will.

Thomas: Sollten wir Lehrkräfte so viel von unserem Wissen wie möglich weitergeben, und sollten wir den Schülern Änderungen vornehmen, damit sie in ihrer Weiterentwicklung vorankommen? Wir sollten Änderungen vornehmen. So kann ein guter Lehrmeister seine Schülern, Änderungen. Thomas: Auf uralten Fotos von Yogaschulen in Indien sind die Schüler Jungs oder Jugendliche Männer.

Auch die Ashtanga Yoga Asana Übungen eignen sich für junge Menschen. Wenn wir die Praxis der Asana als Mittel zur Gesundheitsförderung (Roga Chikitsa, Krankheitstherapie) begreifen, könnte vor allem ältere oder schwache Menschen davon am meisten Nutzen ziehen. Ist dieses fantastische Asana- und Pranayama-System auch für Menschen geeignet, die nicht kräftig und nicht 20 Jahre sind?

Ja, Manju. Thomas: Ist es zulässig, die Yogastellungen zu verändern für Menschen, die entschlossen sind, aber eine bestimmte Behinderung haben? Bei Manju: Ja, immer, immer wieder modifizierend, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, Yogastellungen zu erleben. Dies muss der Kursleiter einführen. Thomas: Als ich sah, wie die indische Seite Schülern Ashtanga Yoga Asanas praktizierte, schien sie für kümmern viel weniger perfekt zu sein und mehr âentspanntâ.

Ja, Manju.

In den USA unterrichteten mein Väterchen und ich 1975 Asana, Panayama und Singen. Heute ist es aber schwierig, so viel Beachtung zu schenken. Ständig beaufsichtigte mein Papa ursprünglich, aber es wurde alles zu groß. Thomas: Meine Anfrage bezieht sich auch auf etwas anderes.

Glaubst du, dass Schüler aus dem Abendland Ashtanga Yoga in Mysore allmählich in eine Zirkus-Kunst umgewandelt hat, die mit westlichem Ego konkurriert, das sich an übertrumpfen versucht hat, sich zu bewähren und zum Beispiel Yogapositionen aus der Weiterführenden-Reihe (wie Handstände) in der ersten Reihe einfügten platziert hat?

Ja, Manju. Das Schüler aus dem Osten mag es, alles zu verändern, und jeder will seinen eigenen Style haben. Thomas: Haben Menschen, die in den 80er und 90er Jahren angefangen haben, Ashtanga Yoga zu erlernen, so etwas wie eine âreduzierteâ Variante des Ursprünglichen erlebt? Ja, Manju. Thomas: Was hältst du von westliche Lehrer, die von sich selbst behaupten, dass sie (oder ihre jeweiligen westliche Meister) diejenigen sind, die âtrueâ, âauthenticâ, âpureâ Ashtanga Yoga und bösartige andere lehren?

Sie liegen alle falsch. Thomas: Gibt es sonst noch etwas, was du als wahrer Ashtanga Yoga-Meister dem Westen auf Schülern mitteilen möchtest? Ich bezeichne mich nicht als Herrn. Durch das Unterrichten auf ursprünglichen möchte ich die Menschen im Westen dazu bringen, die Methodik zu begreifen.

Mehr zum Thema