Ashtanga Yoga übungsreihe

Die Ashtanga Yoga-Übungsreihe

Diese Yoga-Übungen, Asanas, sind in sechs Übungsreihen unterteilt. Aschtanga Yoga: dynamischer Yoga mit einer langen Geschichte Haben Sie schon lange klassischen Yoga gemacht und wollen etwas ganz anderes probieren? Der Yoga ist so abwechslungsreich, dass jeder den richtigen Stil für sich erfährt. Wenn Sie großen Wert legen auf eine dynamische Entwicklung und Yoga nicht nur als einen Weg der Aufmerksamkeit, sondern auch als eine Sportart verstehen, werden Sie sicherlich mit Ashtanga Yoga zufrieden sein.

Der Ashtanga Yoga ist in Deutschland auch als Vinyasana Yoga bekannt und wird als sehr dynamische Yogastil bezeichnet, von dem viele der westlichen Yogastile abgeleitet sind. Ashtanga Yoga ist zwar sehr zeitgemäß, hat aber eine lange Geschichte und verweist auf die klassischen Yogalehren. Das ist Ashtanga Yoga? Der Yoga ist viele tausend Jahre lang bekannt.

Der Ashtanga Yoga hat seine Ursprünge in den Lehren von Sri Tirumalai Krishnamacharya. Es gibt heute zwei bedeutende Ausbildungsstätten mit den Eltern von Manjo und Krishna in den USA und Krishna in Indien, wo Ashtanga- und Vinyasana-Yoga-Lehrer ausbilden. Die Sanskrit-Forscherin T. Krishnamacharya (gestorben 1989) behauptete, in der Bücherei von Kalkutta ein Jahrhunderte altes Palmenblatt entdeckt zu haben, in dem Vamana Rishi seine Lehren des Ashtanga Yoga vorgestellt haben soll.

Berühmte Musikanten wie Sting oder Madonna haben Ashtanga Yoga im Abendland bekannt gemacht. Der dynamischen Yogarichtung, in der feste Bewegungsabläufe mehr Platz in Anspruch nehmen als Meditationen, entspricht die westliche Philosophie des Lebens. Der Ashtanga Yoga findet in den USA und Europa bald viele Anhängerschaften. Es gibt heute in nahezu allen Großstädten besonders geschulte Ashtanga- oder Vinjasana-Lehrer, die Sie in diese Yogarichtung einweihen.

Das ist Ashtanga Yoga? Das Ashtanga Yoga besteht aus Asanas und Panayama. Diese Yoga-Übungen, Asanas, sind in sechs Serien von Übungen unterteilt. Ashtanga Yoga lehrt dich, deinen Atmung mit den Yoga-Übungen zu verbinden. Wenn du beim Praktizieren ein- und ausatmen kannst oder kurz den Mund hältst, wirst du mit Hilfe von Piranayama lernen.

Die Art und Weise, wie und wann Sie Yoga einatmen, hat einen maßgeblichen Einfluß auf den Energiefluß im Organismus. Aus diesem Grund wird Ashtanga Yoga als ein sehr anspruchsvoller Stil angesehen. Der Schwerpunkt des Ashtanga Yoga ist neben der Atmung das Einstellen von Bandhas. Für ein solches Set ziehen Sie bewußt gewisse Muskeln zusammen, um die Kraft in Ihrem Organismus zu halten.

Das Ashtanga Yoga ist für Sie die ideale Lösung, wenn Sie ein sportives Yoga praktizieren wollen, bei dem Sie nach einer guten halben Stunde anfangen zu schweißen und sich wie ein Neugeborenes fühlen. Obwohl die Atmungsübungen und Bandhas sicherlich eine große Aufgabe für dich sein werden, kannst du rasch Zugriff auf Ashtanga Yoga haben.

Durch die stündliche Fixierung der Übung können Sie sich schon nach wenigen Läufen voll auf den Atemgang und den Fluss der Bewegung einstellen. Jeder Ashtanga-Unterricht wird mit Savasana beendet.

Mehr zum Thema