Asthma Naturheilverfahren

Natürliche Heilmittel für Asthma

asthmatisch bedingt "Selbst wenn die Symptome schlagartig auftauchen, ist Asthma bereits am Horizont", sagt die renommierte ayurvedische Ärztin Dr. Karin Pirc. Mit ihrem Werk "Dank des Ayurvedas asthmatisch frei" offenbart sie die versteckten Ursachen der Krankheit. Das Asthma - immer Kurzatmigkeit, Angst und Beweglichkeit. Bei 5,2 Prozentpunkten der männlichen und 6,1 Prozentpunkten der weiblichen Bevölkerung in Deutschland ist nach den neuesten Umfragen Bronchialasthma zu beobachten, mit steigender Tendenz.

Die Zahl der Asthmaerkrankungen steigt.

Eine neuere Untersuchung hat jedoch gezeigt, dass die Kontrolle von Asthma mit Cineol-Präparaten auf patientenfreundliche Weise verbessert werden kann. Dies belegt eine international angelegte Untersuchung unter Beteiligung von Forschern der Uni Basel. Die folgenden homöopathischen Mittel können zur Therapie von Asthma verwendet werden: Die folgenden Mittel werden bei Asthma und anderen Erkrankungen in der homöopathischen Medizin eingesetzt:

Bronchialasthma auf natürliche Weise behandeln

In einer Studie des Instituts für Soziale Medizin der Uni Lübeck wurde festgestellt, dass rund 30 Prozentpunkte der Patientinnen und Patientinnen mit Allergie oder Asthma bereits alternative Heilverfahren erlebt haben. Allerdings sind einige Verfahren auch mit Gefahren wie einer schwerwiegenden Allergie verknüpft. Entzündungen, Verengungen der Luftwege und die Entstehung von erhöhtem und ungewöhnlich viskosem Schleim sollen durchweg verhindert werden.

Die folgenden Arzneimittel werden zur Behandlung von Asthma eingesetzt: Cortisonhaltige Sprays (Inhalationsmittel): Sie verlangsamen die Entstehung von Entzündungen und allergischen Reaktionen, die Lungen erholen sich. Der Effekt von Kortison ist nicht unmittelbar erkennbar, sondern die Krankheit wird kausal aufbereitet. Inhalatives Kortison ist das Kontrollmittel des Betroffenen. Bronchodilatatoren zur Inhalation (Beta-2-Sympathomimetika) mit sofortiger Langzeitwirkung: Sie lockern die Atemmuskulatur und bewirken eine spürbare Verbreiterung der Luftwege (symptomatische Therapie).

Lang wirksame Beta-2-Sympathomimetika und Cortison werden sehr oft in einem Sprühstrahl vereint. Antagonisten ( "Tabletten") von Leukotrien: Sie verlangsamen Entzündungen und Allergien und ermöglichen es der Lungen. Der Effekt ist nicht unmittelbar erkennbar, aber die tatsächliche Krankheit wird kausal aufbereitet. Sie können die Tablette neben inhaliertem Cortison einnehmen. Theophyllin ("Tabletten"): Dies sind Bronchodilatatoren mit Langzeitwirkung.

Cromon (Spray): Sie können Allergien mildern oder vorbeugen, aber ihre Wirksamkeit wird in Frage gestellt. Dieser Prozess verursacht eine Allergie. Dabei sollen die synthetisch produzierten Abwehrstoffe mit den eigenen Immunglobulinen von Eg E kombiniert werden und die allg. Reizung unterbinden. Im Falle von Allergieasthma wird eine Gewöhnungsbehandlung (Desensibilisierung/Spezifische Immuntherapie/SIT) gegen das asthmatinduzierende Reizmittel (Allergen) durchführt.

Die Allergieempfindlichkeit muss jedoch auf eine oder wenige Stoffe beschränkt sein - eine Sensibilisierung ist bei Mehrfachallergien nicht möglich.

Mehr zum Thema