Atemarbeit

Atmungsarbeit

Atemarbeit ist die Druckvolumenarbeit während der Atmung gegen bestimmte Atemwiderstände. Ab wann muss weniger Atemarbeit geleistet werden? Atemschutz, E-Atmungsarbeit, die für den Gasaustausch in der Lunge und den Atemwegen benötigte Energie (externe Atmung). Bei der Atemarbeit entsteht eine tiefe Verbindung mit dem eigenen Selbst.

mw-headline" id="Definition">1 Definition Definition Definition Definition

Atemarbeit ist die Druckvolumenarbeit während der Beatmung gegen gewisse Atemwegswiderstände. Es erzeugt die für die Einatmung notwendige Differenz zwischen dem Lungendruck (intrapulmonaler Druck) und dem atmosphärischen Dampf. Durch die Atemarbeit wandern Gasmengen in die Lungen, um Druckunterschiede aufzufangen. Das Atmen wird von den Atemmuskeln und den Atemhilfsmuskeln durchgeführt.

Die Elastizität des Atemwiderstandes, die Elastanz, wird durch die OberflÃ?chenspannung des FlÃ?ssigkeitsfilms der BÃ??lge und der Gummifasern der SÃ? Aufgrund dieser Belastungen steht die Lungen unter Zugbelastung und neigt daher zum Schrumpfen. Der Zusammenbruch der Lungen wird dadurch vermieden, dass die Lungen über den luftlosen Pleuraraum an der Thoraxinnenwand fixiert werden.

Aufgrund der kapillaren Kräfte im pleuralen Spalt verfolgt die Lungenfunktion die thorakalen Bewegungen. Zur Überwindung der Spannung in der Lungen muss während der Einatmung ein gewisser Arbeitsaufwand betrieben werden. Der Ablauf ist dagegen überwiegend untätig, da die Lungen dazu neigen, ihr Volumen zu reduzieren und der Brustkorb während des Ablaufs der Lungen nachläuft.

Aus der Differenz zwischen Alveole und Atmosphärendruck ("Außendruck") geteilt durch die Luftstromintensität kann der Strömungs- oder Luftwegwiderstand, auch Widerstand oder Widerstand oder Luftwegwiderstand oder Luftwegwiderstand oder Widerstand oder Widerstand oder Luftwegwiderstand oder Widerstand oder Luftwegwiderstand oder Luftwegwiderstand oder Luftwegwiderstand oder Luftwegwiderstand oder Luftwegwiderstand oder Luftwegwiderstand oder Luftwegwiderstand oder Luftwiderstand ohne Luftstrom einfach nach dem Ohm'schen Gesetz oder Luftwiderstand oder Luftwiderstand oder Luftweg oder Luftweg berechnet werden.

Atmungsarbeit

Im Rahmen der Körperbehandlung wird die herrliche Heilfähigkeit des Atmens zur Wandlung genutzt: sowohl auf der körperlichen als auch auf der emotionalen und mentalen Seite. Im Kindesalter lernten wir gesamtheitlich und die Erkenntnisse wurden immer erst durch die Luft in den Organismus geprägt und dann auch in der Erinnerung festgehalten. Bei der Heilmöglichkeit des Atemzuges geht es nun darum, den stressigen Erfahrungs- und Lerneffekt umzukehren.

Folgt auf Enttäuschungen ein Gefühl der Ratlosigkeit, Starrheit, Machtlosigkeit oder Aggressivität, Wut usw., dann kann eine Entkopplung erfolgen. Folgt auf das "Nein" eines Gesprächspartners Volumen oder Geschrei, Schmerzen oder Machtlosigkeit, dann kann manchmal ein Bewusstseinsprozess helfen. Befürchtungen können objektiviert werden und die dominante Macht verlieren: Symptomangst (z.B. Katzenangst) beruht oft auf schmerzhaften Erlebnissen ganz anderer Haut.

Mehr zum Thema