Atemtherapeut

Lufttherapeutin

Zu den Heilmethoden, die seit der Gründung angewendet werden, gehören Formen der Atemtherapie. Geschäft mit der Atmung Nun kommt die Atemschutztherapie mit ihren verschiedenen Möglichkeiten, um bei der aufmerksamen Beatmung zu hilft. Wie wir in jüngster Zeit gehört haben, ist die Luft nicht nur Teil des Vegetationsnervensystems, sondern ein hochempfindlicher Seismograph für unser physisches und psychisches Wohlergehen, der größte Sorgfalt erfordert. In Kursen unter der fachkundigen Leitung von so genannten Atemschutztherapeuten und Atmungspädagogen wird die " holistische " oder " aufmerksame " Atemluft immer mehr erlernt, ein verhältnismäßig neuer Beruf, der ein Betätigungsfeld im breiten Bereich der alternativen Therapieverfahren eingenommen hat.

Laut dem Schweizerischen Atemschutzverband (AFS) steht nicht die erkrankte Person im herkömmlichen Sinn im Zentrum der Aufmerksamkeit, sondern eine Kundschaft, die interne Verstopfungen mit Hilfe von "atemspezifischen Interventionen" auflösen will. Im Konferenzzentrum Bold bei Männedorf, weit weg vom Trubel und Stress des Alltags, mit Aussicht auf den Zürcher See und die Greyerzer Alpen und mit Schwerpunkt auf die Geistigkeit, werden ca. 90 Atemtherapeuten erwartet.

Die Konferenz konzentriert sich auf die Fragestellung, welche Verbindungen zwischen Burnout und Beatmung existieren und wie diese durch "taktile Atemarbeit" verhindert werden können. Letzterer verleiht nicht nur die entsprechenden Prüfsiegel, sondern hat auch einen Einblick in die 400 derzeit in der ganzen Schweiz tätigen Atemtherapeuten, obwohl hier die Frauenform durchaus angemessen ist: Mit einem Frauenanteil von 96 Prozentpunkten liegt die Beatmungstherapie in den Händen von Frauen.

Als Trainer widmet sich der frühere Profi-Fußballer und Buchautor "Stressfrei glücklich sein" unter anderem der "meditativen Dimension des Atems" und setzt die körperliche Arbeit nach eigenen Angaben ein, "um tief sitzende Motive wahrnehmbar zu machen" und "um Spannungszustände in unserer Atemluft zu lösen". Die frühere Fußballstürmerin ist davon Ã?berzeugt, dass die Atemfunktion "ein unverkennbarer Hinweis auf unseren Innenzustand" ist.

Das wachsende Bedürfnis der Schulmediziner nach nicht-medizinisch verschriebenen Beatmungstherapien wird in aller Ruhe anerkannt und als eine Form von Wohlstandsphänomen gedeutet. "Die Atemtherapeuten achten sehr auf ihre Kundschaft und tun ihr nicht weh", sagt er mit Überzeugung. Dr. Martin Frey, Vorsitzender der Schweizerische Vereinigung für Lungenheilkunde, stellt die Beatmungstherapie in eine Grenzzone zwischen Wellness, Psyche und teilweise Spekulation und verweist auf den Mangel an Beweisen für diese wissenschaftliche unbewiesene Form der Therapie.

Der Atemtherapeut selbst nimmt sein Thema sehr ernst und investiert manchmal viel Zeit in die Weiterbildung, die je nach Kenntnisstand, Modulauswahl und Rahmenprogramm zwischen 25'000 und 35'000 Schweizer Franken kosten, zwei bis drei Jahre dauern, Teilzeit absolvieren und zwischen 900 und 1800 Stunden umfassen, ohne nachfolgende "Tiefenkurse".

Trotzdem gehört die Atemwegstherapie zu den 135 von Aska im bedarfsarmen Gebiet erkannten "Gesundheitsmethoden" und genießt einen vergleichbaren Status wie z.B. die Klang-, Mal-, Aroma- oder Figurspieltherapie. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis weibliche Atemtherapeuten mit dem Wohlwollen des Staatssekretariates für Bildung, Wissenschaft und Technologie (SBFI) staatliche Beachtung finden.

In einem ersten Arbeitsschritt sind die Bemühungen des Bundes, die Atemtherapeutinnen und -therapeuten mit einem Industriezertifikat "Komplementärtherapeut" auszustatten und den Fachkräften in einem zweiten Arbeitsschritt einen Bundesberufsabschluss zu vermitteln, in vollem Gange (siehe Interview).

Mehr zum Thema