Atemtherapie Ausbildung österreich

Training für Atemtherapie Österreich

Welche Berufsgruppen interessieren sich für diese akademische Ausbildung? Dreimal wöchentlich intensive Atemtherapie mit Schwerpunkt auf Praxis und Theorie. Für die Atemtherapie in den Bereichen Gesundheitswesen und Produktentwicklung.

Die Atmungserziehung fördert und ermöglicht es Menschen, ihre eigene gesundheitliche Situation selbstständig und selbstbestimmend zu gestalten. Darüber hinaus werden die persönlichen Begabungen und Potentiale der Menschen geklärt und gestärkt und dazu angeregt, sie in ihrem professionellen und persönlichen Arbeitsumfeld einzusetzen. Das betrifft vor allem Menschen aus dem Kunstbereich und vor allem diejenigen, für die der Atemgasfluss eine große Bedeutung hat, wie z.B. Sänger, Schauspieler, Blasmusikanten und andere.

Atmung & Aufmerksamkeit " Atemprobleme

Das Atemprogramm ( "AAT") ist eine integrierte und holistische, pädagogisch-touristische Methodik der "Körperarbeit"/"Körpertherapie". Der Fokus liegt auf der Aufmerksamkeit für den eigenen Atemzug. Im AAT werden Grundkenntnisse, Lehrinhalte und Verfahren der Atemtherapie (H. Richter/I. Middendorf), der ganzheitlichen (Körper-)Therapie (IT/IBT; H. Petzold et al.) sowie verschiedener kreativitäts- und sensibilitätsfördernder Verfahren (Sensorisches Bewusstsein; Musik- und Bewegungspädagogik; Entspannung techniken) zusammengeführt.

Thematisch und inhaltlich sind die AAT vielschichtig; in der Weiterbildung werden sie in dieser Reihenfolge behandelt: Atmung, Erholung und Aufmerksamkeit - Atmung, Gefühl und Verstand - Atmung, Sprache und Gesichtsausdruck - Atmung und (Selbst-)Berührung. Atmung, Aktivität und Erholung Der Fokus liegt hier auf der Verbindung von Atmung, Aktivität und Erholung.

Das Praktizieren der Atmung bringt das Hier und Jetzt, zu einem ausgeglichenen Gleichgewicht zwischen Über- und Unterschieden (Eutonus), zur Aufmerksamkeit und damit zur körperlichen, geistigen und spirituellen Ausstrahlung. Hier wird die Verbindung zwischen Atmung, Aufmerksamkeit und Empfindungen themenbezogen dargestellt und ihre ontologische Relevanz erlebt. Jedes Gefühl auf seine spezifische Weise transportiert einen eigenen Ansatz für das Wachsein.

Das Arbeiten mit Atmung, Aufmerksamkeit und Verstand im AAT bekommt eine Besonderheit dadurch, dass die Wahrnehmungsorgane selbst ganz klar "verstanden" werden. Die Verbindung zwischen Verstand und Verstand erscheint und es wird klar, dass der Mensch mit seinen Nächsten und der Erde durch die Verstand und den Geist verbunden ist - er ist körperlich verbunden: mit sich selbst, mit anderen, mit der Erde und mit dem Universum.

Das kann man mit Aufmerksamkeit erleben. Atmung, Sprache und AusdruckDer Fokus liegt hier auf der Verbindung zwischen Atmung und Sprache. Der Stimmausdruck - ob Reden, Gesang, Summen, Winken, Schluchzen, Weinen or Gelächter - wird immer vom Atemgeräusch mitgenommen. Jeder Gesangsvorgang stimuliert auf besondere Art und Weise die Atmung, eröffnet Freiräume im K??rper und stärkt die Empfindungen.

In der experimentellen, lustvollen und aufmerksamen Auseinandersetzung mit Atmung und Gesang wird die originelle Lust an der eigenen Sprache und dem eigenen Gesangsausdruck erwacht. Atmung und (Selbst-)Berührung Berührungen und vor allem Selbstberührungen haben einen wesentlichen Einfluß auf die Selbstwahrnehmung und Selbstkenntnis. Die Menge kann jedoch innerhalb eines Jahrs für ein anderes Ereignis (Atem, Gähnen in der Luft oder Lachen) wiederverwendet werden.

Mehr zum Thema