Atemtherapie Köln

Atemprobe Köln

Bei der angewandten Form der Atemtherapie handelt es sich um eine körperzentrierte Methode, bei der nur die Hände verwendet werden. Mithilfe der Atemtherapie können wir körperliche und geistige Probleme lösen. St. Antonius Krankenhaus Köln - Atemtherapie In dieser Art der Physiotherapie wird die Atemwahrnehmung durch bewusste und spezifisch kontrollierte Bewegungen angeregt und damit auch optimiert. Besondere Verfahren wie die reflektierende Atemtherapie erhöhen die Funktion der Lunge und das individuelle Selbstwertgefühl.

Mit dieser Behandlung können sowohl akut (z.B. Lungenentzündung) als auch chronisch (z.B. COPD, Asthma bronchiale) therapiert werden.

Atemschutztherapie mit GerätenUm die Atemfunktion deutlich zu erhöhen, ist es notwendig, diese mit Hilfe von Hilfen zu erlernen.

Herzlich Wilkommen bei der

Stress, Umgebungseinflüsse, unausgewogene Ernährungsgewohnheiten, Bewegungsmangel - immer mehr Menschen haben chronische Erkrankungen. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir tragfähige Lösungsansätze für Ihre Gesundheitsprobleme. Es ist mein Bestreben, die einzelnen Gründe für die Beanstandungen im Kontakt mit Ihnen herauszufinden und spezifisch zu behandel. Zu Beginn der Therapie gibt es ein Beratungsgespräch, in dem ich Sie nach Ihrer Gesundheitsgeschichte befrage und Ihre Lebens- und Ernährungsgewohnheiten untersuche.

Bei der angewandten Atemtherapie handelt es sich um eine körpernah ausgerichtete Technik, bei der nur die Hände verwendet werden. Durch die ganzheitliche Wirkweise ist diese Art der Atemtherapie eine individuelle Betreuung und Genesung in verschiedenen Teilbereichen. Das Verfahren ist sowohl bei Krankheitserscheinungen als auch bei Stress und Überspannung geeignet.

Atemschutztherapie - Atemschutz Köln - Atemzeit Köln

Unsere Atmung ist unser verlässlicher Begleiter durch unser ganzes Jahr. Man kann den Luftstrom speziell zur Erholung, als ständigen Verankerung in JETZT und zur Heilung der Arbeiten an den tiefer liegenden Ebenen des Wesens ausnutzen. Das bewusste Hören und Nachhaken unseres Atems versetzen uns in die Position, uns selbst persönlicher und unser tägliches Wohlergehen zu werden.

Gegenwärtig gibt es wichtigere Dinge im Alltag, als seine Schnelligkeit ständig zu steigern. Stress, Trauer und Trauer können uns die Atemluft rauben. Physische Verstopfungen, wie z.B. eine anhaltende Muskelspannung, erschweren unseren Weg zu einem erfüllenden und zufriedenstellenden Dasein. Das Gleiche trifft auf Verstopfungen in Kopf und Hirn zu, die hauptsächlich durch Überzeugung und Glauben verursacht werden.

Wenn unser Luftstrom ungehindert fließt, empfinden wir uns lebendig und stark. Auch in Stresssituationen erleben wir unseren Lebensalltag relaxter und ruhiger. Durch die Atemtherapie können wir speziell Verstopfungen und kriegerische Spannungen physischer oder geistiger Natur auflösen, die durch schmerzhafte und vielleicht traumatische Ereignisse in unserer (oft frühen) Lebensweise entstehen.

Gesund und vital werdend und der anfänglich einfache und unmittelbare Umgang mit unserer Lebendigkeit wird wiederhergestellt. In diesem Zusammenhang sollte die Atemtherapie über einen größeren Zeitabschnitt angewendet werden. Eine Atemtherapie ist für alle Menschen geeignet, die ihre physische und psychische Lage und ihre gesundheitliche Verfassung bessern wollen, die wieder Lebensfreude im täglichen Leben finden wollen oder neue Möglichkeiten zur Erholung anstreben.

Aber auch Pädagogen, Akteure oder Sängerinnen, also Menschen, die viel mit ihrer Sprache zu tun haben, können von einer gezielten Atemtherapie zum Beispiel zur Stärkung ihres Volumens oder ihrer Leistungsfähigkeit in Anspruch nehmen.

Mehr zum Thema