Atlas Körper

Der Atlaskörper

Das oberste Halswirbelchen (der Atlas) verbindet den Kopf mit dem Körper. Die beiden obersten Wirbel unserer Wirbelsäule, Atlas und Axis, unterscheiden sich in Struktur und Funktion von allen anderen Wirbeln. Das Gehirn sendet jede Sekunde Millionen von Nervenimpulsen in den Körper! Danach könnte ein verlagerter Atlaswirbel hinter den Beschwerden stecken. Die Aufgabe des mythologischen Atlas bestand darin, das Gewölbe des Himmels zu stützen.

Krankheitssymptome der Atlasfehlstellung">Symptome der Atlasfehlstellung

In einem ausgekugelten Atlas können zahlreiche Konsequenzen auftreten ( fotolia-Jeanette Dietl)Der Kopfende liegt auf dem Atlas, dem ersten Halswirbel mit einem Körpergewicht von etwa fünf bis sechs kg. Fehlausrichtungen sollten behoben werden, um typische Symptome zu vermeiden. Inwiefern wird eine Atlasfehlstellung festgestellt und was sind die Gefahren?

Warum ist die Atlas-Korrektur so bedeutsam? Die Atlas ist der höchste Gebärmutterhals und befindet sich unmittelbar unter den Bereichen des Gehirns, die wesentliche Funktionen wie Atmungsfrequenz, Puls, Herzschlag oder Verschlucken kontrollieren. Eine Fehlposition als Teil eines komplizierten funktionellen Systems führt nicht nur zu Halsschmerzen, sondern kann auch zu den nachfolgenden Beanstandungen führen: Bei einer reinen Bewegungseinschränkung des Atemwirbels kommt es in der Praxis meist zu wenig bis gar keinen Schmerzzuständen.

Die oben erwähnten Reklamationen sollten jedoch Grund genug sein, bei einer Fachuntersuchung eine Atlasfehlstellung oder -blockade zu berücksichtigen. Zur besseren Verständigung über den Zusammenhang zwischen möglichen Symptomen und Atlasfehlstellung möchte ich auf die folgenden wichtigen Komponenten der anatomischen Grundlagen näher einführen. Im Unterschied zu den anderen Wirbelkörpern hat der ringförmig erste Halswirbel keinen Wirbelsäule.

Die Schädelfußplatte ist mit dem zweiten Gebärmutterhalskreis verbunden. Im hinteren Atasbogen, der dem Vertebralbogen der anderen Vertebralkörper korrespondiert, befindet sich in seinen Seitenteilen eine leicht gekrümmte Rille, die die Wirbelarterie vom Forellenquerverlauf, einem kleinen Löchlein in den Querprozessen der Halswirbelsäule nach vorn in den großen Hinterhauptbeinbereich führt.

Der rückwärtige Atlasbuckel ist ein Überrest eines Spinnvorgangs und fungiert als Befestigungspunkt für die Nackentiefe. Die Kleinhirnrinde ist ein Teil des Hirns, der sich in der Hinterkopfgrube unterhalb der Hinterkopflappen des Grosshirns wiederfindet. Zusammen mit dem Grosshirn regelt es das Gleichgewichtssinn und die Beweglichkeit der Muskulatur. Der Atlasverschiebung kann seit der Entbindung vorliegen oder durch die Entbindung selbst oder die Position in der Gebärmutter hervorgerufen werden.

Bei senkrechter Rückenlage ist das Gewicht des Schädels gleichmässig auf beide Hälften des Korpus aufgeteilt. Aber auch wenn der Atlas nur leicht versetzt ist, steht er nicht mehr rechtwinklig zur Buchrücken. Dadurch verlagert sich der Körperschwerpunkt und es kommt zu einem Missverhältnis von Kopfende zu Zehen. Zur Kompensation dieser Schiefe stehen die Ligamente und die Muskulatur unter dem Hinterhauptbein permanent unter Spannung und bemühen sich immer, die Schräge wieder in die waagerechte Lage zu versetzen.

Durch diese anhaltende Überlastung kommt es nur auf einer Seite zu Verkrampfungen der Muskulatur. Beim Bewegen des Körpers treten verschiedene Dynamikbelastungen auf. Die Muskulatur wird stark komprimiert. Dieser Effekt ist immer kurzzeitig und für den Körper unproblematisch, denn früher oder später kehrt er in den Zustand der Ruhe zurück. Unter den gefÃ?hrlichen Gefahrenfaktoren sind Hirnerkrankungen (©fotolia-corbis_infinite)Wie wird eine Atlas-Fehlstellung festgestellt und was sind die Gefahren?

Die richtige Wahl der richtigen Behandlungsform kann nur mit einer genauen Diagnostik getroffen werden. Bevor eine Atlasfehlstellung behandelt wird, muss der Pflegebedürftige über die mit der Heilung einhergehenden Gefahren informiert werden. Nur dann wird über die Durchführung der Maßnahme nachgedacht. Die erste und bestmögliche Lösung ist es, das eigentliche Ziel des Problems durch die Beseitigung der Deformität und der damit zusammenhängenden Effekte zu erreichen.

Oftmals beheben sie die Deformationen bereits in der ersten Therapie. Nach der Korrektur der Fehlhaltung ist es unerlässlich, dass auch Sehnenscheiden, Bandapparate und Muskulatur behandelt werden. Entsprechende Übungen zur Selbsthilfe runden die Therapie ab. Warum ist die Atlas-Korrektur so bedeutsam? Über unseren "Zentralcomputer" erfolgt die Verbindung zwischen Hirn und Körper. Die Verteilung des zentralen Nervensystems erfolgt im ganzen Körper.

Der Kontakt zwischen dem Hirn und dem restlichen Körper ist reziprok. Durch die Verschiebung des Atlas-Schädelgelenks kann es zu einer Störung kommen. Schon bei einer nur geringfügigen Abweichen der Attikaposition kann eine solche auslösen. Somit ist es möglich, dass sich bei Nicht-Behandlung der Atlasverschiebung neben den oben genannten Beschwerden tiefgreifende Konsequenzen ergeben können (©fotolia-pathdoc)Abhängig von der Form der Fehlhaltung können oft schädliche Effekte, insbesondere am zweiten Halswirbel, festgestellt werden.

Bei einer Korrektur der Atlasfehlstellung kann auch der zweite Halswirbel von einer eventuell fehlerhaften Position befreien werden. Dies kann zu einer ganzen Palette von Beanstandungen führen, auch in ganz unvorhersehbaren Körperteilen. Der verdickte und verhärtete Muskel drückt die Gefäße der Lymphe sowie die zwischen diesen liegenden Schlagadern und Adern zusammen.

Es wird eine schädliche Durchblutung angestoßen, die die Muskulatur immer mehr strafft. Die Symmetrie und Aufrichtung wird durch weitere Einflussfaktoren beeinflusst. Von zentraler Wichtigkeit ist jedoch die Fehlausrichtung des Atlas. Es kann schwerwiegende Folgen für das Knochenmark, die Muskulatur, den Blutkreislauf und den ganzen Körper haben. Langjährige Erfahrungen haben ergeben, dass das Gerüst in vielen FÃ?llen durch die Behebung einer Fehlposition des Atlasses eine natÃ?rlichere Gestalt annimmt. Dabei wird der Atlas korrigiert.

Denn nur ein Körper mit einer optimalen Körperstatik kann auf lange Sicht symptomfrei und lebenswichtig sein.

Mehr zum Thema